Subscribe: Kommentare zu: Tipp: Feedburner-Feed wieder auf’s Blog umstellen und dabei keine Leser verlieren
http://sw-guide.de/2007-05/tipp-feedburner-feed-wieder-aufs-blog-umstellen-und-dabei-keine-leser-verlieren/feed/
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
aber  auch  blockquote  die  feedburner phobie  feedburner  google  ich  ist  kann  mehr  mir  nicht mehr  nicht  noch  und  von 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Tipp: Feedburner-Feed wieder auf’s Blog umstellen und dabei keine Leser verlieren

Kommentare zu: Tipp: Feedburner-Feed wieder auf’s Blog umstellen und dabei keine Leser verlieren





Last Build Date: Sun, 02 Feb 2014 13:26:30 +0000

 



Von: Warum mir Angela Merkel lieber ist als Britney Spears ohne Höschen? - vi-su

Fri, 15 Jun 2007 11:34:11 +0000

[...] Feedburner durch Google in einer Art Feedburner-Phobie dies nicht mehr tun wollen (siehe dazu auch Software Guide und Agenturblog), bietet es dennoch einige Vorteile: Neben einer umfangreichen Feed-Statistik [...]



Von: Feedburner-Phobie // 3CKIG

Fri, 08 Jun 2007 13:09:43 +0000

[...] nicht mehr durch Feedburner ausliefern zu lassen… Eine Anleitung dazu gibt es beispielsweise bei Micheal im Software-Guide, sehr ausführlich und [...]



Von: andron13

Sun, 03 Jun 2007 10:36:38 +0000

@Lim_Dul. entweder man boykottiert ein dem Falle Google. oder gar nicht.



Von: Matthias

Sat, 02 Jun 2007 07:15:54 +0000

Nunja, wenn mir Google irgendwann sagen sollte was ich für einen Job annehmen soll, kann ich immer noch weghören :) . Danke für die guten Tipps, werde ich mir mal hinter die Ohren schreiben, bleibe aber trotzdem bei feedburner. Ich finds einfach praktisch, aber ich kann auch die Bedenken einiger wg. Google verstehen.



Von: Lim_Dul

Tue, 29 May 2007 15:48:32 +0000

@Heiraten in Dänemark: Google hat unlängst gesagt, dass deren Ziel ist, alles zu wissen. Zitat:
Ziel sei es, so sagte Google-CEO Eric Schmidt laut Financial Times, möglichst viele persönliche Daten zu sammeln, so dass man den Benutzern eines Tages sagen könne, welchen Job sie nehmen und was sie morgen machen sollen
Diese Vision kann einem Angst machen und daher gibt es Bestrebungen Google sowenig Daten wie möglich zu liefern. Da Google nun Feedburner gekauft hat, kann google die Feedburner Daten auswerten - Nutzerprofile, Statistiken über die Zugriffe auf die Feeds, etc. Von daher ist es verständlich, wenn Leute, die diese Vision von Google erschreckend finden, Feedburner nicht mehr nutzen wollen.



Von: Heiraten in Dänemark

Sun, 27 May 2007 20:54:45 +0000

Ich verstehe die ganze Aufregung wirklich nicht. Kann mir einer freundlicherweise vielleicht erläutern, wozu feedburner Boykot gut ist? wäre auch wirklich dankbar dafür. Gruß Alex



Von: Herculez

Sun, 27 May 2007 17:17:10 +0000

Hey, wunderbar. Vor ner knappen Woche wollte ich selbst noch den Feedburner einrichten, habs aber nach hinten geschoben. Jetzt lass ichs lieber erstmal bleiben. ;)



Von: Ein Feedburner-Problem - und ein schwieriger Abschied [hirnrinde.de]

Sun, 27 May 2007 14:26:43 +0000

[...] 2: Temporäres Blog Als Ergänzung (oder Vorstufe) zu Variante 1 klingt der unter sw-guide.de beschriebene (und wohl noch nicht getestete) Weg durchaus [...]



Von: Tobbi

Sun, 27 May 2007 09:23:21 +0000

Danke, für die Anleitung. Ich seh aber wie Du keinen Grund darin, Feedburner zu kündigen, nur weil die von Google übernommen wurden. Was solls?
das bisschen Statistik sollen sie meinetwegen auch noch haben.
Gruß, Tobbi



Von: Michael

Sat, 26 May 2007 08:26:08 +0000

@Richard, wer sagt, dass ich kein Feedburner mehr benutze? Lies doch mal oben den letzten Absatz. *Kopfschüttel*