Subscribe: Kommentare für bueltge.de [by:ltge.de]
http://bueltge.de/comments/feed/atom/
Preview: Kommentare für bueltge.de [by:ltge.de]

Kommentare für bueltge.de [by:ltge.de]



Frank Bültge schreibt auf bueltge.de zu den Themen Webentwicklung & design, WordPress, Literatur und andere Themen bezüglich Internet und Development



Updated: 2017-11-17T08:37:45Z

 



Kommentar zu Nachwehen LEL2017 von Johannes A.

2017-11-17T08:37:45Z

Das sieht aber lecker aus. Die selbst kreierten Leckereien sind eben immer noch am Besten.




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Jürgen Gärtner

2017-11-09T13:02:58Z

hallo, ein interessanter Bericht hat Spass gemacht zu lesen und paar Erfahrungen zu sammeln.

Grüsse Jürgen




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Frank Bültge

2017-11-08T14:46:17Z

Hallo Philipp.

Seit dem Wechsel von Analog (DIA) auf digital ist bei mir die Liebe zur Fotografie kaum noch da, zu viel Nacharbeit am Bild, nicht am Ort des Geschehens. Unterwegs bin ich eher auf das Unterwegs sein fokussiert, selbst per Handy bin ich selten am Ablichten von Motiven und speichere sie nur im Kopf.




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Philipp

2017-11-05T15:08:13Z

Beeindruckende Leistung! Ich selbst mache recht viel Sport, aber mit dem Rad fahre ich meistens doch nur um von A nach B zu kommen. Wirklich weite Strecken (30km+) habe ich nur ganz selten zurückgelegt. Die Strapazen bei 1400km in gerade mal 100 Stunden kann ich mir kaum vorstellen. Das Gefühl es geschafft zu haben muss aber auch einzigartig sein... Meinen Respekt!

Eine Frage habe ich aber noch an dich als Fotografiebegeisterten: Auf einer so langen Strecke entdeckt man doch immer so viel Neues und so viele mögliche Fotomotive ... Hättest du manchmal gerne eine Kamera dabei gehabt und kurz angehalten um ein Bild zu schießen? Oder warst du so fokussiert im Wettkampfmodus das du nur die Strecke im Sinn hattest? 😉

Viele Grüße,

Philipp




Kommentar zu Nachwehen LEL2017 von Eric

2017-10-22T19:36:42Z

Hallo,

so ist es - die Familie gibt einem die schönsten Momente. Leider wissen das heutzutage immer weniger Menschen zu schätzen... zumindest kommt mir das manchmal so vor. Genieße diese Momente!

lg

Eric




Kommentar zu Nachwehen LEL2017 von Jannik

2017-10-20T15:35:18Z

Sieht super aus!







Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Frank Bültge

2017-10-17T09:44:24Z

@Max: Jan/Feb 2018; hies in der letzten Infomail, da man viel auswertet um für folgende Rennen gerüstet zu sein.




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Jens

2017-10-13T09:38:46Z

1400km in 100 Stunden, also knapp 4 Tagen... Das ist echt krass! Respekt!

Das weiteste, das ich je (als Laie) mit dem Rad gefahren bin, sind 80km und danach hatte ich ordentlich Schmerzen im Allerwertesten und matschige Beine... Wie das wohl nach 350km sein muss!

Grüße

Jens




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Max Scott

2017-10-12T15:18:32Z

Moin.

Mal ne kleine Frage zwischendurch - wann kann man damit rechnen, die wunderschöne Startkarte wieder in den Händen zu halten? Meine LEL-Wand wäre dann vollstandig!




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Moritz

2017-10-05T14:33:38Z

Vielen Dank für Deinen schönen Erfahrungsbericht. Und Gratulation zur tollen Leistung. Viele Eindrücke und Beschreibungen kann ich sehr gut nachvollziehen, da ich sie selbst so erlebt habe. Wir sind dieses Jahr von München nach Venedig gewandert. Das war auch ein wirklich einmaliges Erlebnis. Falls ich irgendwann mal auf das Rad umsteige, werde ich mir den LEL nochmal anschauen 🙂




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Thomas

2017-09-24T15:05:57Z

Vielen Dank für das teilen deiner cool Fahrrad Tour durch England.

Du beschreibst alles sehr eindrücklich und gleichzeitig gut beschreibend.

Freue mich auf mehr von Dir Frank

Liebe Grüße

Thomas




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Paul Fritsche

2017-09-17T18:27:14Z

Als begeisterter Radfahrer und Englandfan habe ich diesen Beitrag mit freude gelesen. Super gemacht. Bitte mehr davon.

Gruß Paul




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Andi

2017-09-16T09:55:11Z

Klasse, dass du alles getrackt hast. Unglaublich, zu was einer Leistung der menschliche Körper fähig ist. Meine Hochachtung, ich bin meist nach gut 50-60 Kilometern mit dem Rad schon platt. Aber ich versuch mich von Mal zu Mal zu steigern.

Beste Grüße

Andi




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Jürgen

2017-09-15T20:47:26Z

Ich hab den Bericht mit Interesse gelesen, weil wir eine ähnliche Tour planen und England scheint da wirklich gut zu passen... Danke für die eingehenden Schilderungen!




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Frank Bültge

2017-09-04T14:15:35Z

Ja, ich bin auch schon immer Rad gefahren, nur eben nicht auf Langstrecke; bisher MTB und bis 140km durch den Wald. Meine Leidenschaft gilt dem Bergsteigen, in vielen Spielarten, die Unabhängigkeit beim Radeln ist aber sehr schön, Partner sind nicht zwingend notwendig - beim Klettern ein anderer Faktor.




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von André

2017-09-04T07:01:38Z

Wow, echt Großartig!

Hast du vorher schon viel Sport getrieben?

Ich finde das echt erstaunlich, wie du dir vor 4 Jahren ein Ziel gesetzt hast, ohne zu Wissen, was dies konkret bedeuten würde. Und jetzt sogar noch in der Zeit den Lauf beendest. Ich hab da viel Respekt vor!




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Frank Bültge

2017-08-30T10:34:00Z

Korrekt, ich hatte sie rechtzeitig lokal gespeichert, download im Handy der Site. Es war nicht geplant, eher Zufall. Meine Frau fand sie aber gestern in ihrem Cache, wäre auch da noch möglich gewesen.




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Andreas

2017-08-30T08:09:23Z

Sehr schön. 🙂 Sehr schön. 🙂

Wie bist Du nachträglich noch an die Tracking-Daten gekommen? Die waren doch dann nicht mehr zugreifbar. Oder hast Du Dir - gut geplant - rechtzeitig eine Kopie gemacht?




Kommentar zu London Edinburgh London 2017: Eindrücke eines Laien von Udo

2017-08-30T05:04:11Z

Nett geschrieben. Macht Lust darauf selber sowas auszuprobieren (Verschiebung der Grenzen).




Kommentar zu n+1 oder eine neue Leidenschaft von Mathias Müller

2016-10-20T10:03:37Z

Kurze Frage, plane mir nämlich auch mir ein neues Rad zu Weihnachten zu gönnen.

Was hälst du von Fahrradversicherungen? Ist deins versichert oder würdest du das generell empfehlen?

Beste Grüße




Kommentar zu n+1 oder eine neue Leidenschaft von Tobias

2016-06-29T13:34:52Z

Na hauptsache, du verlierst das Rad in dem Feld nicht 😉 Das geht ja fast unter! 😀




Kommentar zu n+1 oder eine neue Leidenschaft von Frank Bültge

2016-06-18T16:01:04Z

@Mario: Ich finde Federung im Alltag überflüssig, sie schluckt Kraft und Speed, bringt mir aber nur wenig Komfort, was man über Reifen und Fahrstil gut steuern kann.




Kommentar zu n+1 oder eine neue Leidenschaft von Mario

2016-06-17T23:19:52Z

Wenn du alt wirst, wäre vielleicht sowas eine Alternative:

Ne, mal ernsthaft, ich bin echt begeistert von dem Rad - ich bin leider kein regelmäßiger Radfahrer, unter anderem, da mir meins vor ein paar Monaten aus dem Keller geklaut wurde. Jetzt würde ich mir aber gerne ein neues kaufen und bin mit den Designs, die es so am Markt gibt nicht wirklich zufrieden. Gerade die Mischung aus sportlich und alltagstauglich scheint heute keiner so richtig hinzubekommen - und PLASTIK-SchutzBLECHE sind ja schon an sich ein Widerspruch 😉

Daher danke für die schönen Bilder deines Bikes, jetzt weiß ich zumindest, in welche Richtung ich mich orientieren kann. Aber noch eine kurze Frage zur Alltagstauglichkeit: eine Federung sehe ich auf den Fotos nicht - wie macht es sich auf verschiedenen Untergründen?

Ich verbleibe mit einer gehörigen Portion Respekt für dein kleines pink angehauchtes Kunstwerk 🙂




Kommentar zu WP – Gästebuch [ WP-Guestbook ] (Plugin) von Valentin

2008-06-08T10:37:59Z

Hey
Kompliment! dein Plugin ist wirklich genial. Nun hätte ich da aber noch eine Frage: Und zwar benutze ich das Theme WP President Day 1.0 das hier zu finden ist: WP President Day 1.0 . Wenn ich nun aber mein Gästebuch aufrufe, erscheint die Sidebar etwas falsch... bzw. sie ist etwas eingerückt. Das Ganze sieht dann so aus: My Guestbook . Auf den anderen Seiten ist die Sidebar aber genau scön bündig. Wie kann ich das ändern? Leider bin ich gar nicht drausgekommen, wie ich ein Template erstellen soll... liegt wohl daran, dass ich mich mit PHP nur wenig auskenne.... Kannst du mir helfen? Danke!!!!!
lg