Subscribe: Kommentare zu: Ein blinder Fleck der evangelischen Theologie?
http://www.p-shuttle.de/dosi/?feed=rss2&p=444
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
bei  das  dem  die  ein  eine  evangelischen theologie  evangelischen  fleck evangelischen  für  ich  ist  nicht  sehr  theolounge  und  von 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Ein blinder Fleck der evangelischen Theologie?

Kommentare zu: Ein blinder Fleck der evangelischen Theologie?



Saatgut aus der Fülle des Lebens-mit-Gott



Last Build Date: Wed, 10 Jan 2018 17:51:27 +0000

 



Von: »New Perspective« Revisited » Der Sämann » Blog Archiv » »New Perspective« Revisited

Mon, 27 Aug 2007 18:21:29 +0000

[...] einiger Zeit hatte ich Gedanken zur neuen Paulusperspektive mit der Frage nach einem blinden Fleck in der evangelischen Theologie eingeleitet und etwas später dann eine Blogserie Scot McKnigths zur »New Perspective« übersetzt [...]



Von: Paulus in neuer Perspektive » Der Sämann » Blog Archiv » Paulus in neuer Perspektive

Mon, 13 Aug 2007 21:16:07 +0000

[...] ich vor einer Woche nach einem blinden Fleck in der evangelischen Theologie gefragt und auf Scot McKnight’s Serie über die »New Perspective on Paul« hingewiesen habe, [...]



Von: Eine neue Perspektive at einAugenblick.de

Fri, 10 Aug 2007 16:16:33 +0000

[...] schon vor ein paar Tagen darauf hin und schrieb einige Gedanken dazu unter dem vielsagenden Titel Ein blinder Fleck der evangelischen Theologie? Zumindest DoSis Gedanken sollte jeder lesen… Viel Material dazu (und anderen spannenden Themen) [...]



Von: DoSi

Thu, 09 Aug 2007 17:43:00 +0000

"What St. Paul really said" hab ich noch nicht gelesen, ich dachte, daß ist zu kurz, um gut zu sein - deutsche Arroganz :-( Ich hoffe, daß NTW demnächst mal sowas wie "Salvation and the Righteousness of God"rausbringt ;-)



Von: Peter

Thu, 09 Aug 2007 16:40:07 +0000

So weit ich das verfolgt habe, ist McKnight das sehr gut gelungen, die Dinge knapp und differenziert darzustellen. Ich fand Wrights "What St. Paul really said" schon sehr hilfreich, gerade da, wo er von der Augustin-Luther-Linie abweicht und Rechtfertigung neu (oder besser: alt) deutet.



Von: [depone] | Daniel Ehniss » Blog Archive » Sichtweisen

Tue, 07 Aug 2007 08:04:00 +0000

[...] DoSi weißt auf eine Serie bei Scot McKnight zur so genannten New Perspective hin. Diesen Post empfehle ich sehr, bzw. auch das Verfolgen der gesamten Serie – vor allem für all diejenigen die irgendwie aus der evangelischen Ecke kommen oder geprägt werden. [...]



Von: DoSi

Mon, 06 Aug 2007 16:15:48 +0000

@kapeka: Teile Deine Hoffnung. Scot hat mich in dieser Beziehung selten enttäuscht. @depone: Teile Deine Einschätzung. Und ich denke, es wird mal wieder Zeit für einen entspannten Abend.. @Tobi: Danke für den Hinweis! Ich habe zwar ein bißchen Schlatter bei mir rumstehen, kannte "Dienst eines Christen" aber bislang nicht. @Marc: Danke für das Angebot! Das ist eine Ehre für mich, wenn ich sehe, wer bei Euch schreibt. Aber ich denke, ich könnte mich mit dem, was auf der Theolounge unter "mitmachen" steht, nicht identifizieren. Dabei geht es speziell um "NICHT fundamentalistisch". Natürlich ist der Übergang fließend, aber mein Verständnis von Wissenschaft und Schöpfung und mein Schriftverständnis unterscheiden sich von dem der Theolounge entscheidend, und mein Verständnis der Auferstehung unterscheidet sich von dem der Theolounge fundamental. Sorry!



Von: theolounge team

Mon, 06 Aug 2007 15:01:03 +0000

Hallo, hast Du Lust, bei uns mitzuschreiben www.theolounge.de ...so ab und an mal ? Viele Grüße Marc



Von: Tobias Giese

Mon, 06 Aug 2007 14:14:35 +0000

Hallo, ich habe zu dieser Thematik eine Literaturempfehlung. Schlatter hat in seinem Aufsatz "Der Dienst des Christen in der älteren Dogmatik" (im Buch "Der Dienst eines Christen" bei Brunnen erschienen) einiges dazu gesagt. Gruß tobi g.



Von: [depone]

Mon, 06 Aug 2007 14:05:50 +0000

hört sich sehr interessant an die reihe. deine ausführungen von wegen sola gratia zu hoch bzw. falsch gewichtet kann ich sehr gut nachvollziehen. bei allem was, auch ich als relativer laie, über die new perspective weiß, spricht sie mir aus dem herzen wenn sie die linie von at und nt zusammen sieht und dabei den widerspruch überwindet, den manche zwischen gesetz und evangelium sehen wollen... mir scheint als hätte in der reformatorischen tradition eine überbewertung der gesamten ›sola‹-aussagen stattgefunden. aus meiner sicht ist keines dieser topi wirklich sola, schon alleine dass es mehrere gibt spricht ja eigentlich dagegen von einem ›nur‹ zu reden. ich weiß schon, dass es bei der ursprünglichen formulierung hauptsächlich um eine abgrenzung von missständen ging – das entweder-oder scheint jedoch ein graben am strassenrand gewesen zu sein, in den wir durch ein sowohl-als-auch besser nicht unsere karren versenken...