Subscribe: Kommentare für Japhy.at - Usability, Web 2.0 und das Leben in Wien
http://www.japhy.at/comments/feed
Preview: Kommentare für Japhy.at - Usability, Web 2.0 und das Leben in Wien

Kommentare für Japhy.at – Usability, Web 2.0 und das Leben in Wien



Das Denken ist ein wilder Affe. Blogging about life, usability and all the rest.



Last Build Date: Sat, 08 Jan 2011 13:49:51 +0000

 



Kommentar zu Interaction Design – Stammtisch morgen um 19:00 im WerkzeugH von qplayz

Sat, 08 Jan 2011 13:49:51 +0000

Vielen Dank für den Blog...



Kommentar zu Interaction Design – Stammtisch morgen um 19:00 im WerkzeugH von Japhy

Sat, 23 Jan 2010 14:43:37 +0000

Stammtische mit Web-Bezug gibt's einige in Wien. Accessibility, Interaction Design, Mobile Monday (obwohl: eigentlich kein richtiger Stammtisch), Web Mondays, ... Keine Ahnung warum das so ist, wo doch Wien bei den meisten Themen doch eher etwas verschlafen wirkt.



Kommentar zu Interaction Design – Stammtisch morgen um 19:00 im WerkzeugH von Lesender

Sat, 23 Jan 2010 03:43:14 +0000

wenn ich im moment so durch die blogs lese, dann sind wir in frankfurt mit stammtischen echt dünn gesäät. oder ich muss mal schauen, ob ich da nur nix finde.



Kommentar zu Coworking in Wien? von RalfLIppold

Tue, 22 Dec 2009 10:24:04 +0000

Mensch, Ihr seid ja schon lange mit dem Thema unterwegs;-) Hier in Deutschland wird es jetzt langsam. In Dresden haben wir nun die Homebase (LockOffice) für den LockSchuppen etabliert im Szeneviertel Neustadt. http://www.hallenprojekt.de/lockschuppen-c-o-caf-neustadt http://netvibes.com/CoWorking Schöne Grüße aus Dresden Ralf PS.: Es gibt inzwischen einen deutschsprachigen Skype-Chat zu CoWorking. Interessiert?



Kommentar zu Nagarjunas Verse aus der Mitte von johann

Sun, 13 Dec 2009 19:02:09 +0000

Ich habe das Konzept der Leerheit andesrs verstanden. Es beschreibt dass nach dem Entzug sämtlicher Aggregaten oder Eigenschaften der Dinge nichts mehr übrigbleibt. Das heisst das jedes Ding nur aus seinen Aggregaten besteht, die verschieden von der angeblichen Substanz sind. Und diese Leerheit ist dann eine zwingende Konsekuenz der Feststellung dass es keine Eigenexistenz oder Substanz gibt.