Subscribe: WinFuture Top News: PC-Spiele
http://static.winfuture.de/feeds/WinFuture-Top-News-Spiele-7-Tage-atom1.0.xml
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
auch  battlefront  das  denn  die  ein  electronic arts  hat  ist  shitstorm  sich  star wars  star  und  wars battlefront  wars 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: WinFuture Top News: PC-Spiele

WinFuture Top News: PC-Spiele





Updated: 2017-11-20T15:27:00+01:00

 



Star Wars: Battlefront 2: Reaktion nach Shitstorm gegen EA (Update)

2017-11-14T08:58:00+01:00

Ende der Woche erscheint mit Star Wars: Battlefront 2 eines der meisterwarteten Spiele dieses Jahres, allerdings hat sich Electronic Arts kurz vor der Veröffentlichung des Shooters einen ordentlichen Shitstorm eingehandelt. Denn der Publisher reagierte ziemlich ungeschickt auf Kritik. Update: ...kündigte aber inzwischen Änderungen an.



USA als IS-Unterstützer? Russland "beweist" das per Videospiel-Bild

2017-11-15T11:59:00+01:00

Das Verhältnis zwischen Russland und den USA ist traditionell ein schwieriges, daran ändert auch die "Bromance" zwischen Donald Trump und Wladimir Putin nichts. Ein Zankapfel ist Syrien: Das russische Verteidigungsministerium will nun "unwiderlegbare Beweise" gefunden haben, dass die USA dem Islamischen Staat helfen. Diese wurden allerdings rasch widerlegt.



Ende einer Ära bei World of Warcraft: Blizzard schafft Tier-Sets ab

2017-11-16T13:42:00+01:00

Die Jagd nach den in so genannten "Tiers", also im Wesentlichen Stufen, unterteilten Rüstungssets war in World of Warcraft (WoW) von Anfang an einer der Hauptmotivationspunkte des Spiels. Ab der nächsten Erweiterung "Battle for Azeroth" wird es solche Sets aber nicht mehr geben.



Belgische Glücksspielbehörde nimmt sich Star Wars: Battlefront 2 vor

2017-11-16T09:02:00+01:00

Morgen erscheint mit Star Wars: Battlefront 2 eines der ganz großen Spiele des Jahres. Doch das Vorfeld der Veröffentlichung lief für Publisher Electronic Arts alles andere als gut, denn das Lootbox-System des Shooters löste einen Shitstorm aus. Nun droht dem Spiel sogar rechtlicher Ärger in einem EU-Land.



Piraterie: Cracker-Gruppe 3DM verliert Klage eines Spieleanbieters

2017-11-16T12:12:00+01:00

Insidern ist die chinesische Szenegruppe 3DM zweifellos ein Begriff. Das liegt auch daran, dass 3DM in Sachen "Öffentlichkeitsarbeit" bei weitem nicht so schüchtern agiert wie andere Cracker-Gruppen. Das rächte sich nun ein Stück weit, denn damit wurde man auch zum öf­fent­lich­keits­wirk­sa­men Ziel für Klagen. Und nun verlor man eine.



The Update Aquatic: Mojang gibt Details zu der Aktualisierung bekannt

2017-11-19T10:05:00+01:00

Das Entwicklerstudio Mojang hat auf der Minecon Earth viele Informationen zur kommenden Aktualisierung des Kultspiels Minecraft bekanntgegeben. Schon bald sollen sich unter anderem auch Schiffswracks und Korallenriffe im Spiel finden lassen. Ein Release-Datum gibt es bislang allerdings noch nicht.



EA kündigt Action-Spiel mit "völlig neuartigen Gameplay-Elementen" an

2017-11-15T16:50:00+01:00

Electronic Arts ist noch nie das beliebteste Unternehmen der Branche gewesen, in den vergangenen Tagen tobte aber ein besonderer Shitstorm gegen den Publisher. Denn man hat sich durch das Lootbox-System von Star Wars: Battlefront 2 den Zorn der Fans zugezogen. An sich sind Lootboxen nicht originell, Innovationen will EA aber anderswo bieten.



Star Wars: Battlefront 2 - EA deaktiviert umstrittene Mikrotransaktionen

2017-11-17T10:25:00+01:00

Electronic Arts hat eine aufregende Woche hinter sich. Das liegt aber nur teilweise daran, dass heute der Shooter Star Wars: Battlefront 2 erschienen ist. Denn im Vorfeld der Veröffentlichung gab es einen Shitstorm gegen EA. Nach anhaltender Kritik zog EA die Notbremse und entfernte die umstrittenen Mikrotransaktionen zur Gänze.



Star Wars: Battlefront 2 - Spiel wird für Lootboxen hart abgestraft

2017-11-20T14:08:00+01:00

Ende vergangener Woche ist Star Wars: Battlefront 2 offiziell erschienen und der Shooter ist für eine der sicherlich größten Kontroversen dieses Jahres verantwortlich. Denn das Lootboxen-System hat für einen Shitstorm gesorgt und das mehrfache Zurückrudern von Electronic Arts hat wohl auch nicht viel gebracht. Und das machte sich auch bei den Verkäufen klar bemerkbar.



Star Wars Battlefront 2: Todesdrohungen gegen Entwickler nur erfunden

2017-11-16T16:47:00+01:00

Das morgen erscheinende Electronic Art-Spiel Star Wars: Battlefront 2 wird immer mehr zum Randaspekt. Denn der Shooter hat längst eine allgemeine Diskussion über den aktuellen Trend zu so genannten Lootboxen ausgelöst. Ein Nebenschauplatz dabei ist ein angeblicher Entwickler, der zahlreiche Todesdrohungen erhalten haben soll.



Cyberpunk 2077-Macher: "Kein Bullshit, Gier überlassen wir anderen"

2017-11-20T15:27:00+01:00

Lootboxen sind und bleiben das Thema der Stunde. Seit dem Shitstorm, den sich Electronic Arts im Zuge von Star Wars: Battlefront 2 eingefangen hat, werden derartige Finanzierungsmodelle intensiv diskutiert. Das nächste Spiel von CD Projekt Red, Cyberpunk 2077, wird ohne diese auskommen, der Entwickler hatte auch eine klare Ansage in Richtung Entwickler, die mit Lootboxen arbeiten, parat.