Subscribe: Spiegel Online: Netzwelt
http://xml.newsisfree.com/feeds/47/1747.xml
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language: German
Tags:
dass  die  ein gespräch  ein  eine  gespräch über  gewöhnen  ist  mit  sich ans  sich  und  uns wandel  wandel gewöhnen 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Spiegel Online: Netzwelt

Spiegel Online: Netzwelt



Wöchentliches deutsches Nachrichtenmagazin (By http://www.newsisfree.com/syndicate.php - FOR PERSONAL AND NON COMMERCIAL USE ONLY!)



Last Build Date: Wed, 13 Aug 2008 13:40:27 +0200

 



Global gaffen mit Google
Googles Handy-Betriebssystem Android lebt vom Anspruch, offen für alle zu sein. Jetzt mehren sich die Gerüchte, dass manche Partner gleicher sind als andere: T-Mobile soll angeblich ab September ein erstes Handy verkaufen, dabei ist die Entwicklungs-Software noch nicht einmal an alle verteilt.



Chinesisches Internet
Sich ans Web gewöhnen ist ein bisschen wie Sterben, sagt David Weinberger. Der Internet-Guru ist überzeugt, dass wir gerade erst angefangen haben, uns an den Wandel zu gewöhnen. Ein Gespräch über falsche Vorhersagen, Communitys und die Zukunft des Netzes.



Sechs Megapixel sind genug
Sich ans Web gewöhnen ist ein bisschen wie Sterben, sagt David Weinberger. Der Internet-Guru ist überzeugt, dass wir gerade erst angefangen haben, uns an den Wandel zu gewöhnen. Ein Gespräch über falsche Vorhersagen, Communitys und die Zukunft des Netzes.



"Wir haben es mit einem Generationenwandel zu tun"
Sich ans Web gewöhnen ist ein bisschen wie Sterben, sagt David Weinberger. Der Internet-Guru ist überzeugt, dass wir gerade erst angefangen haben, uns an den Wandel zu gewöhnen. Ein Gespräch über falsche Vorhersagen, Communitys und die Zukunft des Netzes.



Hacker fegen georgische Regierungsseiten aus dem Netz
Apple-Chef Steve Jobs hat bestätigt, dass das Unternehmen eine Hintertür zu allen iPhones offenhält: Dadurch könnten nachträglich Anwendungen deaktiviert werden, die sich ein iPhone-Nutzer heruntergeladen und installiert hat.



Intels Neue kommen im September
Apple-Chef Steve Jobs hat bestätigt, dass das Unternehmen eine Hintertür zu allen iPhones offenhält: Dadurch könnten nachträglich Anwendungen deaktiviert werden, die sich ein iPhone-Nutzer heruntergeladen und installiert hat.



Gericht verbietet Vortrag über Sicherheitslücke
Drei Studenten des renommierten Massachusetts Institute of Technology ist per Gericht ein Redeverbot erteilt worden: Sie wollten auf der Security-Messe Defcon schildern, wie man per Hack kostenlos U-Bahn fahren kann. Nun müssen sie schweigen.



Ein Handynetz aus dem Koffer
Er passt ins Handgepäck und ist in wenigen Minuten einsatzbereit: Der zehn Kilo schwere Handynetz-Koffer Wisecom versorgt ein Gebiet im Radius von ein paar hundert Metern mit einem Mobilfunknetz und W-Lan. Per Satellit verbindet er sich mit der Außenwelt.



Boom der Touchscreens
Die Technik gibt es seit Jahren, nur interessierte das niemanden - bis das iPhone kam: Seitdem gibt es eine Flut von Produkten, die mit Touchscreens ausgerüstet sind. Branchenbeobachter erwarten für die kommenden zwei Jahre eine Vervierfachung der Nachfrage.



Handys sollen Lokalzeitungen retten
Eine US-Firma verspricht den gebeutelten lokalen Tageszeitungen den Ausweg aus der digitalen Krise, indem sie Inhalte und Werbung aufs Handy-Display bringt. Inzwischen nutzen schon annähernd 4.000 US-Zeitungen den Dienst.