Subscribe: astronews.com - Aktuelle Meldungen - Teleskope
http://www.astronews.com/_rss/teleskope.xml
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
astronomen  auf  das  des  die  eine  einem  haben  januar  large telescope  large  mit  nun  sich  sterne  telescope  und  von 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: astronews.com - Aktuelle Meldungen - Teleskope

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Teleskope



Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Teleskope.



Copyright: Copyright: (C) 2010 Stefan Deiters, http://www.astronews.com/info/nutzung.html
 



Abell 1758: Die Geheimnisse eines Galaxienhaufens
Eine neue Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble zeigt einen Blick auf einen Teilbereich des Galaxienhaufens Abell 1758, eine gewaltige Ansammlung mehrerer hundert Galaxien. Doch hinter dessen scheinbar so friedlichem Aussehen verbirgt sich eine dramatische Geschichte: Teilbereiche des Haufens sind gerade dabei zu verschmelzen. (19. Januar 2018)



Kugelsternhaufen: Verstecktes Schwarzes Loch entdeckt
Mithilfe des Instruments MUSE am Very Large Telescope der ESO haben Astronomen ein Schwarzes Loch mit etwa der vierfachen Masse unserer Sonne entdeckt, das keinerlei Aktivität zeigt. Auf das Objekt aufmerksam geworden sind die Forscher nur, weil ihnen die Bewegung eines Sterns im Kugelsternhaufen NGC 3201 sehr merkwürdig vorkam. (17. Januar 2018)



Fast Radio Bursts: Neues über mysteriöse Radioblitze
Seit einigen Jahren schon beobachten Astronomen kurze Strahlungsausbrüche im Radiobereich, bei denen es sich in der Regel um einmalige Ereignisse handelt. Nur von einem dieser Fast Radio Bursts konnte man bislang wiederholte Signale empfangen. Diese deuten nun auf einen Ursprung in einer Umgebung mit einem äußerst starken Magnetfeld hin. (11. Januar 2018)



ELT: Erste Segmente des Hauptspiegels gegossen
Unweit des Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO entsteht in Chile gerade das Extremely Large Telescope, das mit einem Spiegeldurchmesser von 39 Metern alle bisherigen Teleskope in den Schatten stellen soll. In Mainz wurden nun die ersten sechs Segmente des Hauptspiegels gegossen. Insgesamt wird er aus 798 Segmenten bestehen. (10. Januar 2018)



PEPSI: Die Fingerabdrücke von Sternen
Mithilfe des Instruments PEPSI am Large Binocular Telescope haben Astronomen detaillierte Spektren einer ganzen Reihe von Sternen aufgenommen und jetzt erste Datensätze daraus veröffentlicht. Der Blick richtete sich dabei nicht nur auf interessante Sterne der Milchstraße, sondern auch auf unsere Sonne - obwohl es sich bei PEPSI eigentlich um ein Instrument für ein Nachtteleskop handelt. (9. Januar 2018)



Galaxien: Sterne auf heißen und kalten Bahnen
Die Bewegungen der Sterne in einer Galaxie verraten Astronomen einiges über die Entwicklungsgeschichte des Systems. Auf Grundlage von Daten, die im Rahmen der CALIFA-Himmelsdurchmusterung gewonnen wurden, haben Forscher nun Geschwindigkeitskarten von 300 Galaxien erstellt. Daraus lässt sich im Zweifelsfall auch ablesen, um was für eine Galaxie es sich eigentlich handelt. (5. Januar 2018)



VLTI: Die Blasen auf einem Roten Riesen
Mithilfe des Very Large Telescope Interferometer ist es Astronomen erstmals gelungen, Konvektionszellen auf der Oberfläche eines Roten Riesensterns direkt zu beobachten und zu untersuchen. Sie konnten dadurch bestätigen, dass die Vorgänge auf dem Riesenstern den Prozessen gleichen, die man auch von unserer deutlich kleineren Sonne kennt. (22. Dezember 2017)



Magellan: Neuer Entfernungsrekord für Quasare
Astronomen haben den entferntesten bekannten Quasar entdeckt: Sein Licht benötigt mehr als 13 Milliarden Jahre, um uns zu erreichen. Wir sehen den Quasar somit zu einer Zeit, in der der Urknall weniger als 700 Millionen Jahre zurücklag. Die Entdeckung liefert wichtige Informationen über diese Epoche und ist gleichzeitig eine Herausforderung für aktuelle Modelle der Galaxienentwicklung. (7. Dezember 2017)



Simulationen: Wie groß sind Neutronenstern?
Neutronensterne zählen zu den dichtesten Objekten im Universum. Ihre genauen Eigenschaften kennen Wissenschaftler allerdings bislang nicht. Durch die Kombination der aktuellen Gravitationswellenbeobachtungen mit speziellen Simulationen ist es Wissenschaftlern nun gelungen, die Größe dieser Sterne genauer einzugrenzen. (5. Dezember 2017)



VLT: Detaillierter Blick ins Hubble Ultra Deep Field
Die Deep-Field-Aufnahmen, die vom Weltraumteleskop Hubble erstellt wurden, gelten als bahnbrechender Blick in die Anfangszeit des Universums. Jetzt haben Astronomen mit dem Instrument MUSE am Very Large Telescope die Region des Hubble Ultra Deep Field ins Visier genommen und Eigenschaften von 1600 Galaxien bestimmt. 72 Systeme hatte selbst Hubble übersehen. (30. November 2017)



HAWC: Positronen-Überschuss bleibt rätselhaft
2008 wurde von einem Satelliten-Instrument ein überraschender Überschuss von Positronen im Erdorbit gemessen. Bis heute fehlt dafür eine Erklärung. Als Quelle wurden unter anderem Zerfallsprozesse von Partikeln der Dunklen Materie diskutiert oder aber nahegelegene Pulsare. Beobachtungen ergaben nun, dass zwei nahe Pulsare nicht für den Positronen-Überschuss verantwortlich sein können. (24. November 2017)



Interstellarer Asteroid: Mysteriöses Objekt von einem anderen Stern
Vor wenigen Wochen entdeckten Astronomen erstmals einen Asteroiden, der offenbar nicht aus unserem Sonnensystem stammt. Jetzt legten sie die Ergebnisse gründlicher Beobachtungen mit dem Very Large Telescope und anderen Teleskopen vor. Das inzwischen 1I/2017 `Oumuamua getaufte Objekt ist danach dunkelrot, zigarrenförmig und mindestens 400 Meter lang. (21. November 2017)



Zwicky Transient Facility: Auf der Spur von kurzlebigen Himmelsereignissen
Das Universum erscheint bei einem flüchtigen Blick nahezu unverändert. Wer allerdings genau hinschaut, wird überall Veränderungen entdecken: Galaxienzentren leuchten auf, Sterne pulsieren und explodieren. Mit der Kamera Zwicky Transient Facility sollen nun Hunderttausende Sterne und Galaxien auf einmal beobachtet und so kurzlebige Himmelsereignisse aufgespürt werden. (20. November 2017)