Subscribe: FAQ
http://www.content-housing.de/extern_rss/faq-content-housing_de.xml
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
auch  auf  content housing  das  dem  die  ein  eine  für  ist  kann  mit  seiten  sie  und  von  werden  wie 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: FAQ

FAQ



FAQ - häufig gestellte Fragen zu content-housing Webseiten



Copyright: Jens Reusch content-housing
 



Der Aufbau von Content-housing Webs

Thu, 02 Apr 2015 04:03:55 +0200

Der Aufbau von Content-housing Webs

Content-housing Webs bestehen aus maximal vier Angebotsbereichen.

Unter einem Kopfbereich in ganzer Bildschirmbreite, liegen drei Spalten von variabler Breite. Sofern der Anbieter dies wünscht, kann dieses dreispaltige Layout auch auf zwei Spalten begrenzt werden. Mit der Navigation im Kopfbereich, ist auch ein einspaltiges Layout möglich. Im Folgenden ist die angedachte Belegung beschrieben. Dies ist jedoch völlig flexibel handhabbar.

Der Kopfbereich

Der Kopfbereich dient der Präsentation des Webseitenbetreibers. Logo, Leitbilder, Claims, Grafiken... haben hier Platz.

Der rechte Navigationsbereich

Der Navigationsbereich nimmt überraschenderweise die Navigation auf. Die Navigation wird von Content-housing aktualisiert. Der Standardaufbau:

  1. eBooks in der Auslage als eigene Navigationspunkte
  2. alle anderen eBooks im Archiv zusammengefasst
  3. Serviceseiten (Inhaltsübersicht, Kontakt, Impressum...)
  4. alle Web Logbücher (Blogs) zusammengefasst
  5. eigene Neuigkeiten (RSS - Feeds) und als deren Unterpunkt die RSS - Feeds, die sie von anderen anderen Anbietern eingebunden haben.

Der mittlere Inhaltsbereich

Im Inhaltsbereich werden die jeweiligen Seiten angezeigt. Die Seiten werden oberhalb und unterhalb durch eine blätternde Zusatznavigation (Roundtrip Navigation) ergänzt.

Der linke Zusatzbereich

Dieser Bereich kann frei bestückt werden. Im Standard finden sie die Google - Suchfunktion, den Intro Reader, der die aktuellen Beiträge der jeweiligen Woche kurz vorstellt und die Tipps mit einer Mini-Gebrauchsanweisung.




Besucherfunktionen

Thu, 02 Apr 2015 04:05:01 +0200

Besucherfunktionen

eine kurze Liste der Besucherfunktionen bei Content-housing Webs

content-housing Webs "it's simply usefull"

Was ist die roundtrip Navigation? Sie finden die roundtrip-Navigation ober- und unterhalb des Inhaltsbereiches. Sie bietet die logisch vorhergehende / nachfolgende Seite an.
Darüberhinaus können über die Schalter einige Funktionen aufgerufen werden. Die untere Navigation zeigt ihnen die letzte Aktualisierung des Inhalts der aktuellen Seite an.

Wie kann ich die Schrift vergrößern? Mit klick auf die Lupe (roundtrip Navigation) können sie die Schriftgröße im gesamten Web verändern.

Wie kann ich die Sprache wechseln? Mit klick auf die Sprachkürzel (roundtrip Navigation) können sie zu dem Angebot in der angezeigten Sprache wechseln.

Wie kann ich Bereiche aus/ein -blenden? Über die +/- Schalter (roundtrip Navigation)

Wie kann ich Kontakt aufnehmen? Bitte nutzen sie unser Kontaktformular im Servicebereich, dass auch mit dem @-Kürzel in der roundtrip Navigation, oder mit der Tastenkombination [alt][4] erreicht werden kann.

Doppelklick = weiter? Wenn in der roundtrip Navigation eine nächste Seite angeboten wird, können sie diese auch per Doppelklick in den jeweiligen Inhaltsbereich öffnen.

Wie finde ich Seiten nach Suchbegriffen? Geben sie ihre Suchbegriffe, wie von Google gewohnt in das Eingabefeld im rechten Zusatzbereich ein. Sie erhalten das Google - Suchergebnis speziell für diesen Internetauftritt. (nicht auf allen Seiten vorhanden)

Wie kann ich ihre RSSFeeds nutzen? Die durch den Betreiber zum Abonnement freigegebenen RSSFeeds und Prospekte zeigen im Kopfbereich einen Link: abonniere XML RSS. Betätigen sie einfach den Link und kopieren Sie die Adresszeile der sich öffnenden Datei in ihren Feed Reader.

Wie kann ich ihre Blogs nutzen? Schreiben sie einfach in das obere Textfeld ihren Namen und in das untere große Textfeld ihren Beitrag und drücken sie dann auf "senden". Der Webseiten - Betreiber wird dann ihren Beitrag freigeben.




RSS Feeds: Was ist das und wie nutzen wir sie?

Thu, 02 Apr 2015 04:06:55 +0200

RSS Feeds: Was ist das und wie nutzen wir sie?Stellen Sie sich vor, Sie stehen in einem Kiosk und wollten / müssten "mal eben" die Neuigkeiten all der für Sie interessanten Zeitungen überfliegen. Das könnte dauern.Hier setzt der Grundgedanke von RSS Feeds an. Es sollte ein System geben, das aus einer eigenen Auswahl von Medien nur die aktuellen Neuigkeiten herausfiltert. Wie geht das? RSSFeeds(Really Simple Syndication/Rich Site Summary) sind XML-Dateien, die alle nach einem gemeinsamen Muster aufgebaut sind. Hierdurch kann es Programme (FeedReader) geben, die dem Muster folgend, diese auslesen. Es gibt verschiedene Muster (Versionen), die jedoch alle auf einem Grundmuster basieren. Wir verwenden die Version 2.0, siehe blogs.law.harvard.edu Wer bietet so etwas an? Von der Tagesschau über große (Fach-)Zeitungen, staatliche Organisationen bis hin zu kleineren Anbietern. Und sie können sich jetzt dem illusteren Kreis anschließen. Wie liesst man RSS Feeds? Normalerweise nutzt man hierfür einen FeedReader auf dem eigenen Rechner. Eine Sammlung von Anbietern findet man hier: FeedReader. Webseiten können themenbezogene Sammlungen Ihren Besuchern jedoch auch als Service anbieten. Wo bekommt man die Links her? Auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter. Es gibt jedoch zunehmend auch Sammlungen im Internet. z.B. www.rss-verzeichnis.de Nutzen für den Anbieter Den Anbietern ermöglicht das Format, Interessenten einfach, schnell und sehr günstig auf neue Angebote hinzuweisen. Auf Sammlungen kann man hierdurch seine eigene Webseite verbreiten. z.B. Anmeldeseite: www.rss-verzeichnis.de Nutzen für den Leser RSSFeeds sind in der Regel für den Eigenbedarf kostenfrei.("mit Speck fängt man Mäuse") Sie sind aktueller als wöchendliche Medien. Die Zeitersparnis ist enorm. Aussichten Wir halten diese Technologie für sehr interessant, weil sie allen Beteiligten Nutzen verspricht. Die Verbreitung steht noch am Anfang, die ökonomischen Möglichkeiten sind noch kaum ausgereizt. Das Content-housing System erlaubt Ihnen auch die Nutzung von HTML in Ihren RSSFeeds , was Ihren Gestaltungsspielraum erheblich vergößert.(Einbinden von Bildern in den Text...) Dadurch, dass Interessenten sich Ihre gewünschten RSSFeeds selbst zusammenstellen, halten wir diese Form der Information für sehr seriös. Abgrenzung zum Newsletter RSSFeeds vs Newsletter Instrument Dienst Aktualität Ablauf RSS Internet unregelmässig (kann minütlich sein."News-Ticker") RSSFeeds werden vom Nutzer "abgeholt". Anonymer Zugriff. Man muss seine eMailadresse nicht preisgeben. (verhindert Spam). Keinerlei Verwaltungsaufwand beim Versender. Newsletter eMail regelmässig (üblich: monatlich) Newsletter werden abonniert und dann "geliefert". Versender muss eMail - Adresse erfragen, die Adressen pflegen und vor Zugriffen schützen. Links zu diesem Thema RSS - Permission Marketing at its best? RSS - Was genau ist das eigentlich? - Eine verständliche "Gebrauchsanweisung" [...]



eBooks: Was ist das und wie nutzen wir sie?

Thu, 02 Apr 2015 04:07:21 +0200

eBooks: Was ist das und wie nutzen wir sie?

Den Begriff eBook (elektronisches Buch) benutzen wir, weil sich jeder etwas darunter vorstellen kann und weil Content-housing Webs vom Prinzip her eine Sammlung von eBooks anbieten.

Kann man ein eBook als RSS-Feed abonnieren?: Der Seitenbetreiber kann ein eBook auch gleichzeitig als RSS-Feed freigeben. Sie sehen dies an dem RSS XML - Zeichen im Buchtitel oder auch an dem RSS verfügbar -Hinweis ihres Browsers.

Wenn ein eBook als RSS-Feed abonniert wird, erscheint es völlig ungeordnet?: Feedreader werden das eBook nach dem Aktualisierungsdatum der einzenen Seiten ordnen. Gelesene Seiten werden in der Folge ausgeblendet.
Die Folge: Dem Leser werden nur die für ihn neuen Seiten angeboten, oder eben die Seiten, die verändert (aktualisiert, verbessert...) worden sind.
Möchte er hingegen lieber das geordnete eBook lesen, kann er ja jeder Zeit einem der Seitenlinks folgen, um auf die anbietende Webseite zu wechseln.




Blogs: Was ist das und wie nutzen wir sie?

Thu, 02 Apr 2015 04:08:33 +0200

Blogs: Was ist das und wie nutzen wir sie?

Fragen sie doch mal ihre Besucher nach ihrer Meinung. Lassen sie sich Tipps geben. Profitieren sie von der Weisheit der Allgemeinheit.

Was bedeutet eigendlich "Blog"? Der Begriff Weblog ist die sprachliche Zusammenfassung von Web und Logbuch. Die Kurzfassung wird Blog genannt. .

Was macht man mit Blogs? Vom Prinzip her gibt der Blogbetreiber ein Thema vor. Die Seitenbesucher können dann Kommentare zu diesem Thema abgeben. Die Kommentare werden dann unterhalb des Themas von neu nach alt aufgelistet.

Vielen Dank, wir werden Ihren Kommentar so schnell es geht veröffentlichen? In Content-housing Webs werden die einzelnen Kommentare von dem Webseitenbetreiber freigeschaltet. Das soll Missbrauch verhindern.

Aus dem Blog ist ein eBook geworden? Der Anbieter hat den Blog beendet und in das Archiv verschoben. Content-housing erzeugt in dem Fall ein eBook mit Einzelseiten aus dem Blog. Die Seitenadressen (URLs) der einzelnen Beiträge werden dabei beibehalten




Fragen zu den Seiten - Werkzeugen

Thu, 02 Apr 2015 04:10:05 +0200

Fragen zu den Seiten - Werkzeugen

Mit den Seiten - Werkzeugen erstellen, bearbeiten oder löschen, sie die einzelnen Seiten Ihres Webauftritts.

Tip: speichern Sie Ihre Eingaben, während Sie eine Seite bearbeiten, regelmässig ab. - Eine Online-Verbindung kann auch schon mal unvermittelt abbrechen.

- Die Seiten - Werkzeuge funktionieren nicht?

Um den Administrationsbereich optimal nutzen zu können, sollte in Ihrem Browser JavaScript nicht deaktiviert sein. Je nach Browser (Internet-Explorer, Netscape, Firefox...) unterscheidet sich der Funktionsumfang der beiden Editoren (Editoren: die großen Eingabefelder in den beiden Seiten - Werkzeuge).

- Was ist das Seiten WYSIWIG - Werkzeug?

Neben dem Texteditor, der von uns vor allem in Hinblick auf das Erstellen barrierefreier Seiten entwickelt wurde, bieten wir Ihnen auch einen extern entwickelten wysiwig-Editoren an. Bei wysiwig-Editoren, sehen sie schon bei der Eingabe, wie das Ergebniss aussehen wird.
Obwohl dies dem Nichtfachmann angenehmer vorkommen wird, empfehlen wir Ihnen den normalen Editoren zu nutzen, da sie hiermit viel mehr Möglichkeiten haben.

- Hilfe, ich habe das Programm beschädigt?

Die gute Nachricht: Sie können das Programm nicht beschädigen.
Content-housing trennt ihren Inhalt, das gemeinsame Layout und die Programmdateien strikt.
Layout und Programm werden von uns nach Ihren Wünschen voreingestellt.
Sie haben somit lediglich Zugriff auf Ihre eigenen Inhaltsdateien (Prospekte, RSS Feeds, Blogs). Sie können auch keine gemeinsame Datenbank zerstören, da Content-housing ohne Datenbank arbeitet.
Im schlimmsten Falle können Sie die Inhaltsdatei, an der sie gerade arbeiten, zerstören.
Aber auch hier sind Vorkehrungen getroffen.
Vor jeder, eine Datei verändernden, Aktion, wird eine identische Backup-Datei aktualisiert. (Meldung: "backup before update")
Sie haben nach einer Aktion also immer Zugriff auf die letzte lauffähige Version ihrer Datei.
Wenn Ihnen die Vorschau der veränderten Datei komisch vorkommt, wiederholen Sie die Aktion bitte nicht, sondern stellen sie den Zustand vor der Aktion wieder her.
Hierfür nutzen Sie bitte das Wiederherstellen - Werkzeug.
Sollte, aus welchen Gründen auch immer, bei einer Aktion einmal eine Datei total zerstört worden sein, wird Content-housing den Wiederherstellungsvorgang automatisch vornehmen. (Meldung: "file was restored")
Es sind manchmal nur kleine Fehler (z.B. nicht geschlossene Auszeichnungen [div] ohne [/div]), die rein optisch verheerend wirken, aber von ihren Auswirkungen banal sind.




Fragen zu dem Mappen - Werkzeug

Thu, 02 Apr 2015 04:10:31 +0200

Fragen zu dem Mappen - Werkzeug

Mit dem Mappen - Werkzeug erstellen und verändern sie die Mappen, die dann ihre einzelnen Seiten aufnehmen. Die Mappen werden dann auf der Webseite als eBook, RSS-Feed oder Weblog dargestellt.

Wie kann man sich eine Mappe vorstellen? Technisch gesehen ist eine Mappe in Content-housing Webs eine (XML - ) Datei. In diesen Dateien werden die Inhalte der Seiten gespeichert. Die Dateien übernehmen somit die Funktion von Datenbanken.

Warum heissen sie Mappen? Unter einer Mappe, in die man Seiten geordnet einlegt kann sich jeder etwas vorstellen




Fragen zu dem Kiosk - Werkzeug

Thu, 02 Apr 2015 04:11:16 +0200

Fragen zu dem Kiosk - Werkzeug

Mit dem Kiosk - Werkzeug, verwalten sie RSS Feeds anderer Anbieter, die Sie auf ihrer Webseite ihren Lesern anbieten möchten.

Was sind RSS Feeds? hier nachschauen

Wie aktualisieren sich die RSS Feeds externer Anbieter? Alle externen und internen RSS Feeds (und auch die Google-Sitemap) werden von Content-housing automatisch alle sechs Stunden aktualisiert.

Warum soll ich die Sprache auswählen? Sie können bei mehrsprachigen Seitenangeboten für jede Sprache einen eigenen Kiosk bestücken.




Fragen zu dem Wiederherstellen - Werkzeug

Thu, 02 Apr 2015 04:12:24 +0200

Fragen zu dem Wiederherstellen - Werkzeug

Das Wiederherstellen - Werkeug stellt die letzte lauffähige Version Ihrer Mappen wieder her.

Wozu nutze ich es?  Bei offensichtlichen Problemen. Content-housing speichert vor jeder ausgeführten Veränderung einer Datei die aktuelle Datei als backup-Datei. Wenn sie einen Schritt rückgängig machen wollen/müssen, nutzen sie dieses Tool. Nutzen sie dies sofort nach Auftreten des Problems, in jedem Fall vor einer zweiten Veränderung der gleichen Datei.

Das kann nicht sein! Der in der Branche beliebte Ausruf, bei "Unfällen" in einem Programm, führt sich leider bisweilen selbst ad absurdum. Ungebetene Gäste wandern in so manchem hochgesicherten Intranet umher, Betriebssysteme verabschieden sich ohne Vorwarnung ... - Dies ist von den Programmierern so wohl nicht geplant worden.
Der Content-housing Programmkern ist sorgfältig getestet worden, aber "Unfehlbarkeit", können auch wir nicht garantieren.
Es wäre nett, wenn sie uns bei einem Unfall informieren würden, da nur Sie wissen was dazu geführt hat. Der Fehler liegt immer bei uns!




Fragen zu der Medienverwaltung

Thu, 02 Apr 2015 04:12:45 +0200

Fragen zu der Medienverwaltung

Content-housing Webs verfügen über eine umfangreiche Medienverwaltung für alle Bilder, PDFs... . Die Medienverwaltung ist ein eigenständiges Web, dass zumeist auf einer Subdomain durch uns eingerichtet wird. (data.ihrname.de)




Artikel zu allgemeinen Themen rund um das Internet

Thu, 02 Apr 2015 04:29:31 +0200

Artikel zu allgemeinen Themen rund um das Internet

Das Internet soll die Realität nicht ersetzen, sondern bereichern. Aber wie funktioniert diese virtuelle Welt?

Die nachfolgenden Artikel sollen ihnen helfen, eine Vorstellung von ein paar Fachbegriffen und Zusammenhängen zu erlangen. Es geht nicht um die wasserdichte wissenschaftliche Definition. Sie sollen sich vielmehr ein Bild von dem machen, was sie machen und warum sie es machen. Dies erleichtert die Arbeit nicht nur mit diesem System ungemein. Wenn sie sich eine Parkbank vorstellen, haben sie ein ziemlich genaues Bild, von einem Gegenstand mit vier Beinen, die durch eine Sitzfläche verbunden sind, vor Augen. Wenn sie an die Deutsche Bank denken wird ihr Bild schon ein wenig diffuser. Vielleicht sehen sie ein Logo, gebündeltes Bares oder irgendetwas, das ihre persönliche Erfahrung mit diesem Institut wiederspiegelt.

Und was sehen sie, wenn sie an eine Datenbank denken?




Was ist eigentlich eine Datenbank?

Thu, 02 Apr 2015 04:41:26 +0200

Was ist eigentlich eine Datenbank?Ich sehe eine Programmoberfläche, in die ich Daten eingebe... - Nun ja, eigendlich sehen sie keine Datenbank, sondern eine Benutzeroberfläche mit der sie eine Datenbank bedienen können. Ich glaube, wir sehen uns das mal "von unten" an. src="data/tmp/bilderstrecke__faq_datenbank/bilderbuch.php?standardPicSize_G=400" name="eindeutigerName" allowtransparency="yes" frameborder="0" style="height:370px; width:420px; float:left; margin-top:10px; margin-right:15px; margin-left:0px; margin-bottom:10px;"> Eine Datenbank besteht aus Daten. Und diese sind geordnet. Man ordnet die Daten, um besser mit ihnen arbeiten zu können. Die Daten werden auf einem Medium gespeichert. Mit geordneten, (digital)gespeicherten Daten kann auch ein Computer arbeiten. Die Bilder zeigen jeweils eine Benutzeroberfläche und eine Abbildung der Ordnung die erzeugt wird. Die wohl wichtigste Ordnung ist die in Datensätzen(in relationalen Systemen). Im MySQL-Beispiel stellt eine Zeile einen Datensatz dar. Es werden einzelne Schüler über einige "Eigenschaften"(Spalten) näher beschrieben. Übertragen auf das XML-Beispiel stellt alles, was zwischen einem item-/item Tagpärchen steht, einen "Datensatz" dar. Die Eigenschaften werden in den untergeordneten Tagpärchen beschrieben. Ein Datensatz bildet etwas ab. Im XML-Beispiel eine (noch leere)Content-housing Webseite. Man sieht also, dass in diesen Datenbanken ganz reale Dinge beschrieben werden und dies auch für einen Computer nachvollziehbar. In solchen Datenbanken übersetzen wir dem Computer die reale Welt. Dass macht sie so wichtig. Je genauer wir die Realität beschreiben, desto differenziertere Hilfe können wir von einem Computer erwarten. "Ich sehe meinen Einkaufszettel für den nächsten Großeinkauf." Durchaus eine Datenbank, wenn auch nicht für einen Computer lesbar. Sie ordnen Daten in ein für sie lesbares Format. Sie speichern die Daten auf einem Blatt Papier. Ihre "Benutzeroberfläche" ist ein Bleistift. Sie beschreiben sich selbst ihren nächsten Einkaufstag. Je kompletter die Liste, desto weniger werden sie vergessen und desto mehr Geld werden sie ausgeben. Ordnen sie die Waren den Läden zu, werden sie den Einkauf wahrscheinlich schneller bewältigen. Geben sie die Menge und Preis an, können sie erfahren, ob ihr Einkauf in ihr Budget passt. Geben sie das ganze in die Datenbank, des noch zu erfindenden Haushaltsprogramm "Hausfix" ein, wird dieses ihren noch zu erfindenen Roboter "Lauffix" zum einkaufen schicken. Und wie sieht nun eine Datenbank aus? Ganz verschieden, dinglich gesehen, bei einem Computer wohl eher wie ein Stück Festplatte. Weil es gerade passt, ein Wort zu SQL SQL: Structured Query Language ~ strukturierte Abfragesprache Wir haben gesehen, dass Sie mit einer Benutzeroberfläche(Client) auf eine Datenbank(Server) zurückgreifen können. Beide Systeme sind autonom und getrennt zu betrachten. Um mit einander zu kommunizieren, gebrauchen sie eben jene Abfragesprache. Diese Sprache folgt einer allgemeinen Sprachkonvention, die nicht herstellerspezifisch ist. Sie ist vielmehr spezifisch für Datenbanken, die nach dem relationalen(auf Tabellen basierenden) Prinzip aufgebaut sind. Beispiele hierfür sind Oracle; MySQL; SQL-Server; die unter Access, Exel liegenden JET-Datenbanken... Im XML-Beispiel übernimmt XPath diese Aufgabe. Für unsere Arbeit mit Content-housing Jedem Link der Hauptnavigation ist eine kleine XML-Datei als "Datenbank" zugeordnet. Wenn sie mit dem Seiten-Werkzeug arbeiten, bekommen sie diese zunächst in Auswahl gestellt. Haben sie eine gewählt, können sie die jeweiligen "Datensätze" auswählen. Und diese entsprechen dann jeweils einer Haupt oder Unter-Seite ihres Webs. Die Bilder 4/5/6 lassen den[...]



Ich bin eine Überschrift. Meinen Text lesen sie. Mein Erscheinungsbild sehen sie.

Thu, 02 Apr 2015 04:55:31 +0200

Ich bin eine Überschrift. Meinen Text lesen sie. Mein Erscheinungsbild sehen sie.Wenn man einen Brief, ein Buch oder wie hier einen Artikel für ein digitales Medium schreibt, macht man sich kaum Gedanken über die komplexen Zusammenhänge, die man schafft. Was der Mensch im Laufe seines Lebens mühsam gelernt hat, wendet er mit größtem Selbstverständnis auch an.Ein Computer kann dem jedoch nicht so ohne weiteres folgen. Um einen Computer mit den wichtigsten Informationen zur weiteren Verarbeitung zu versorgen, unterscheidet man drei Informationsbestandteile. Inhalt: Texte, Bilder aber z.B. auch eingebettete Multimediadateien wie Videos. Struktur: Beziehung von Inhalten zueinander im Sinne: Ich bin ein Kapitel eines Buches, habe nachfolgende Unterkapitel, die aus einer Überschrift mit nachfolgenden Absätzen oder auch einer Auflistung mit zusammengehörigen Unterpunkten bestehen. Darstellungsinformationen: Formatierung(Schriftfarbe, -größe, ..., das Layout(Anordnung der Inhaltselemente), die Schriftart usw. bestimmen das visuelle Erscheinungsbild eines Dokumentes, Während Inhalt und Darstellungsinformation geradezu offensichtlich sind, sollte man über die Struktur ein wenig nachdenken. Gewohnheitsmässig werden sie eine Überschrift als solche erkennen und auch logisch von dem nachfolgenden Absatz abgrenzen können. Für einen Computer ist diese Überschrift jedoch nur ein anders abzubildendes Stück Text. Aber gerade die Strukturinformation ist für die effiziente Weiterverarbeitung durch einen Computer enorm wichtig. Nur hierdurch kann ein z.B. ein Worddokument in ein anderes Format z.B. Powerpoint überführt werden oder alle Überschriften mit einem Befehl eine andere Schriftgröße erhalten. Der Drang Strukturinformationen zu erhalten, ist im übrigen auch der Grund für so manchen Zweikampf zwischen Anwender und Software. - Programm erzwingt bei einer Aufzählung eine Liste -, da dies für das Programm die logische Struktur einer Aufzählung ist. Woher stammen die Inhalte? Content-housing nutzt hierzu für Texte XML-Datencontainer, die Zusatzmodule MySQL-Datenbanken. Andere Formate Bilder, PDFs... werden in Dateienlagern z.B. "data.ihrname.de" verwaltet und bereitgehalten. Woher stammt die Strukturinformation? HTML: HyperText Markup Language - Ach so! Hypertext ist ein Textteil, der mit mit anderen Textteilen oder Daten verknüpft ist, also Links! Markup ist ein Verfahren Textteile mit Steuerzeichen(tags) zu markieren, um hierdurch diesem Textteil Informationen zu dessen Struktur mitzugeben. Woher stammt die Darstellungsinformation? CSS: Cascading Style Sheets ~ übergreifende Formatvorlagen Mit CSS werden Layout / Design der Inhalte festgelegt. Man kann sich das als eine Liste vorstellen, die für jede tag-art Darstellungsanweisungen bereithält. Content-housing sichert das Corporate Design ihres Webauftritts mit Hilfe für sie erstellter Formatvorlagen. Was macht ein Content-Mangement-System? Das Wesen eines CMS besteht in der strikten Trennung von Inhalt mit seinen Strukturinformationen und den Darstellungsinformationen zu den jeweiligen Ausgabeformaten. Der Vorteil besteht darin, das ihre Inhalte nur einmal vorhanden sein müssen. Je nach Ausgabemedium (Webseite, Druck...) stellen Formatvorlagen das optimale Erscheinungsbild sicher. src="data/tmp/mappe_faq/dokumentbeispiel.html" name="dokumentbeispiel" frameborder="0" style="height:400px; width:100%;"> In der oberen Einblendung sehen sie ein wenig Inhalt, wie er ausgegeben würde, wenn sie das im Bild befindliche Script in den Content-housing Editoren eingegeben hätten. Text und Bild sind Inhalte. Die HTML-Tags geben die Struktur des Dokumentausschnittes an. Die Darstellungsinformation verknüpft H[...]



Wie kommt meine Webseite in das Internet?

Thu, 02 Apr 2015 05:01:18 +0200

Wie kommt meine Webseite in das Internet?

"Ein Server bietet das an, was ein Client abrufen kann. ..."

... Somit ist eine Webseite ein Server und der eine Webseite besuchende Surfer ein Client.

Ein Netzwerk sind untereinander verbundene Rechner, die etwas anbieten (also Server) und/oder etwas abrufen(also Clients).

Das Internet ist ein Netzwerk, es ist eben nur ein wenig grösser als z.B. ein Firmennetzwerk. Netzwerke sind in der Regel nur deren Mitgliedern zugänglich. (Mitarbeiter einer Firma, ...)

Um im Internet als Client aktiv zu sein, bieten Internetprovider (t-online, 1&1, ...) gegen Bares Zugänge an. Deren Kunden dürfen sich dann im Internet umschauen aber sie dürfen/wollen nichts anbieten.

Um im Internet als Server aktiv zu sein, bieten Hoster (all-inkl, ...) den Webseitenbetreibern ihre, mit dem Internet verbundenen, Rechner an.
Deren Kunden mieten ein Stück Festplatte (als Speicherplatz), auf die sie alles aufspielen, was sie im Internet veröffentlichen wollen.
Die Rechner der Hoster sind mit verschiedener Serversoftware ausgestattet, die die Verwaltung der Webseiten, die Nutzung eigener eMail-Adressen, ... erlauben.
PHP, ist im übrigen eine Programmiersprache, mit der die einzelnen Webseiten Kontakt mit eben dieser Serversoftware aufnehmen können, um diese zu einer bestimmten Reaktion zu veranlassen ("serverseitige Programmierung").




Was ist eigendlich SEO?

Fri, 18 May 2007 09:25:12 +0200

Was ist eigendlich SEO?SEO (Search Engine Optimization) beschreibt Techniken, Webseiten für die Zusammenarbeit mit Suchmaschinen zu optimieren. "Weboptimierung bezieht sich immer auf einzelne Seiten eines Webprojektes und müsste idealerweise für jede Seite durchgeführt werden." "SEO ist absolut nachvollziehbar, bedenkt man, das Suchmaschinen die Wahrnehmung eines realen Lesers am liebsten vollständig ihren Spidern beibringen würden." Es gibt im Grunde genommen drei wichtige Ansätze. Auslesbarkeit, Kontinuität und nicht zuletzt Geduld Keyword-Optimierung Linkpopularität Auslesbarkeit, Kontinuität und nicht zuletzt Geduld "Eine Seite, die von den Suchmaschinen nicht oder nur schlecht ausgelesen werden kann, hat ein Problem." "Seiten, die lange im Netz angeboten werden, scheinen relevant zu sein" Auslesbarkeit meint: die Seiten sind in standardkonformem HTML erstellt worden. Suchmaschinen - Spider verhalten sich im Grunde genommen wie ein blinder Nutzer. Darum ist die Optimierung einer Seite nach den Grundsätzen der Barrierefreiheit gar keine schlechte Idee. Dagegen sind Technologien wie Flash, JavaScript mit Vorsicht zu geniessen und Bilder, Filme (benötigen begleitende Beschreibungen) für Suchmaschinen gar nicht bewertbar. Kontinuität meint, dass die Seiten ihre Webadresse (URL) halten. Keine gute Idee ist das häufige Umbenennen einer Seite oder der Einsatz von Frames, da die Seiten in Verbindung mit ihrem Rahmen über gar keine eigene Adresse verfügen. Geduld meint, dass die Seiten in den Augen der Suchmaschinen erst mit der Zeit an Bedeutung gewinnen. Man muss also mit einer Vorlaufzeit von vielen Monaten rechnen, bevor sich Suchmaschinen für eine Seite wirklich interessieren. Aber dafür reift ihre Seite kontinuierlich von selbst. Die Keyword - Optimierung der einzelnen Seiten des eigenen Webprojektes "Suchmaschinennutzer geben bei ihrer Suche Begriffe in ein Textfeld ein. Auf diese "Keywords" muss eine Seite vorbereitet werden, will sie zu diesem Thema gefunden werden." Die Keyworddichte (wie oft wird das Keyword im Verhältnis zum Gesamttext genannt) sollte relativ hoch sein. Die Keywords werden in hervorgehobenen Zusammenhängen (Überschriften, Seitentitel) deutlich höher bewertet - wie es ein Leser einer Seite auch tuen würde. Eine aussagekräftige und kurze Seitenadresse (URL) ist nicht nur für den Leser angenehm. Es erscheint nunmehr logisch, dass viele kleinere Seiten, die nur auf ein Thema abzielen, eine optimale Lösung darstellen. Die Optimierung der eigenen "Linkpopularität" "Eine Seite wird als wichtig eingestuft, wenn viele andere Seiten auf diese verweisen." Links werden tendenziell hoch bewertet, wenn die verweisende Seite ebenfalls hoch bewertet wird. wenn die verweisende Seite möglichst wenige andere Links anbietet. wenn ein thematischer Zusammenhang erkennbar ist. (Ein Link zu einem Autohändler auf einer Seite mit Kochrezepten wäre wohl auch für einen realen Leser schwer nachzuvollziehen.) und wenn nicht erkennbar ist, dass die verweisende Seite nur zu diesem Zweck erstellt wurde (Linkfarmen). Hierfür benötigt man Hilfe von aussen, da man diese Links ja nun nicht selbst produzieren kann. wenig hilfreich Darüberhinaus werden eine Vielzahl von bisweilen doch sehr abenteuerlichen Tricks angeboten. Durch diese Tricks sehen die Suchmaschinen jedoch die Qualität ihres eigenen Produktes - möglichst passgenaue Suchergebnisse zu erzielen - bedroht. Die Folge: Die Suchmaschinen setzen alles daran diese Tricks zu enttarnen. Die Anwender werden dann als Belohnung entweder aus der Listung gestrichen oder abgewertet. Das passier[...]



Was sind eigentlich Keywords?

Thu, 02 Apr 2015 05:02:01 +0200

Was sind eigentlich Keywords?

Keywords, die "Schlüsselbegriffe" ihrer Zielgruppen. Sie entscheiden in hohem Maße, wer Sie wie oft besucht.

Keywords sind die Begriffe, die der Internetnutzer in eine Suchmaschine eingibt, um an die gewünschten Informationen zu gelangen. Die Suchmaschinen schlagen dem Nutzer daraufhin diejenigen Seiten vor, auf denen diese Schlüsselbegriffe gefunden wurden.

Als ein Hauptkriterium beeinflussen die Häufigkeit und der Zusammenhang, in dem diese Suchbegriffe auf einer Seite gefunden wurden, die Platzierung einer Seite. Es versteht sich von selbst, dass eine Seite, die vielleicht sogar auf der ersten Seite der Suchtreffer gelistet wird, häufiger von dieser suchenden Zielgruppe besucht wird, als eine Seite auf den hinteren Rängen.

Die geradezu mystisch gepflegten, für den Besucher unsichtbaren Metaangaben im Dateikopf einer Seite überzeugen wohl schon länger keine Suchmaschine mehr. Aber der Grundgedanke, eine Seite sichtbar auf bestimmte Suchbegriffe hin zu optimieren sehr wohl.

Ihre Zielgruppe muss sie finden können, wenn sie ihren Internetauftritt wirksam einsetzen wollen

Daraus sollte man schliessen:

  1. Machen sie sich vor dem Schreiben einer Seite eine kleine Liste von Schlüsselbegriffen.
  2. Sorgen sie dafür, dass diese Begriffe in ihrem Text mehrmals vorkommen. Werden diese in semantisch hervorgehobenen Zusammenhängen (Überschriften, hervorgehobener Text) genutzt, werden diese auch von Suchmaschinen höher bewertet.
  3. Machen sie dies für alle Seiten individuell, da jede Seite ein eigenständig aufrufbares Dokument ist und nicht nur ein Teil eines Internetauftritts.

Es ist gar nicht so einfach diese Keywords zusammenzustellen, da sie ja vom Suchverhalten ihrer Zielgruppe ausgehen müssen. Wenn ihnen das selber zu aufwendig erscheint, nutzen sie einen spezialisierten, seriösen Dienstleister für Weboptimierungen.

Wie nicht anders zu erwarten, verzieren ambitionierte Autoren ihre Seiten mit Abschnitten, in denen diese Schlüsselbegriffe dann auch noch mal fein säuberlich aufgelistet werden. Wer will das lesen?




Tutorials

Thu, 02 Apr 2015 05:06:37 +0200

Tutorials

Schritt für Schritt - Anleitungen für die Arbeit mit Content-housing




Fragen zu der Reservierungs - Anfrageverwaltung

Sun, 09 Dec 2007 14:37:46 +0100

Fragen zu der Reservierungs - Anfrageverwaltung

Anfrage - Angebot - Reservierung - Bestätigung. Dieser Webdienst führt den Dialog von der Zimmeranfrage des Gastes bis zur Bestätigung des Hotels.

In welcher Sprache wird der Dialog geführt? Mit dem Hotel in dessen Geschäftssprache. Mit dem Gast in der Sprache in der er sein Formular abgeschickt hat. Nutzt der Gast ein englischsprachiges Formular eines deutschsprachigen Hotels bietet der Webservice dem Hotel die Kernpunkte auf deutsch an. Es weist jedoch den Mitarbeiter darauf hin, dass für diesen Gast die englischsprachigen Textbausteine am vorteilhaftesten wären.

Warum dieser Aufwand? Wenn ein koreanisches Formular angeboten werden soll, kann es sonst zu leichten Verständigungsproblemen kommen. Der Webdienst kann zwar keine Nachrichten übersetzen, aber die Kernpunkte bleiben von der Anfrage bis zu der Bestätigung für beide Parteien verständlich. Es ist aber auch jederzeit möglich, in die Darstellung der jeweiligen Sprache zu wechseln.