Subscribe: dradio-Europa Heute
http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/europaheute/
Preview: dradio-Europa Heute

Europa heute - Deutschlandfunk



Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europä



Published: Thu, 19 Jan 2017 11:59:05 +0100

Last Build Date: Thu, 19 Jan 2017 11:59:05 +0100

Copyright: Deutschlandradio - deutschlandradio.de
 









Mitrovica - Eindrücke aus einer geteilten Stadt

Thu, 19 Jan 2017 09:10:00 +0100

(image) Die Brücke über den Ibar-Fluss in der geteilten Stadt Mitrovica ist ein Symbol für den Kosovo-Konflikt. Im Süden der Stadt leben Albaner, im Norden Serben. Zwar ist die Brücke mittlerweile für Fußgänger freigegeben, aber Kontakte zwischen Serben und Albanern gibt es so gut wie keine. Im Gegenteil: Die Kluft wächst weiter.

Von Andrea Beer
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 28.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/19/eindruecke_aus_einer_geteilten_stadt_brueckenspaziergang_dlf_20170119_0910_f7ea383b.mp3







Türkei - Lira statt Dollar: Erdogans Währungskampf

Wed, 18 Jan 2017 09:18:00 +0100

(image) Jahrelang hieß es, der Aufstieg von Recep Tayyip Erdogan hänge vor allem mit dem Wirtschaftsaufschwung zusammen, den der türkische Staatspräsident und die AKP ermöglicht hätten. Nun aber hat die türkische Lira in nur einem Jahr mehr als 20 Prozent an Wert verloren. Erdogan sieht eine Verschwörung gegen sein Land im Gange und ruft zum Geldwechsel auf.

Von Luise Sammann
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 27.07.2017 10:18
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/18/starker_mann_schwache_wirtschaft_viele_tuerken_leiden_dlf_20170118_0918_71c1e7fc.mp3










Deutschlandbild in Europa - Anerkennung, Neid und Unbehagen

Tue, 17 Jan 2017 09:18:00 +0100

(image) In seinem BILD-Interview erklärte der künftige US-Präsident Donald Trump, dass die EU für Deutschland ein Mittel zum Zweck sei. Berlin gebe in Brüssel den Ton an. Mit dieser Meinung steht Trump nicht ganz allein da. Vor allem Populisten aus Frankreich, Polen und Italien teilen sie.

Von Jürgen König, Henryk Jarczyk und Jan-Christoph Kitzler
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 26.07.2017 10:18
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/17/eu_nur_mittel_zum_deutschen_zweck_deutschlandbild_in_dlf_20170117_0918_61eb280b.mp3







Serbien-Kosovo-Konflikt - Propaganda auf Schienen

Mon, 16 Jan 2017 09:24:00 +0100

(image) Ein Propagandazug hat die Spannungen zwischen der serbischen und der kosovarischen Regierung weiter angeheizt. Er sollte von Belgrad nach Mitrovica im Kosovo fahren und trug die Aufschrift "Kosovo ist Serbien“. Kosovos Präsident Hashim Thaci sprach von einer Provokation. Kurz vor der Grenze wurde der Zug gestoppt.

Von Stephan Oszvath
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 25.07.2017 10:24
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/16/kosovo_streit_um_serbischen_propagandazug_dlf_20170116_0924_d170a429.mp3










Grenznahe Lösung - Streit zwischen Spanien und Portugal um Atommüll-Lager

Fri, 13 Jan 2017 09:10:00 +0100

(image) Spaniens Pläne, ein Atommüll-Zwischenlager in unmittelbarer Nähe zur portugiesischen Grenze zu bauen, stößt in Lissabon auf erheblichen Widerstand. Denn Spanien unterhält in dieser Gegend ein Atomkraftwerk, das die vorgesehene Laufzeit schon seit 2010 überschritten hat - und nun möglicherweise noch länger in Betrieb bleiben könnte.

Von Thilo Wagner
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/grenznahe_loesung_spanien_plant_atommuelllager_an_der_dlf_20170113_0910_a8f8db91.mp3




Russland - Prozess im Mordfall des Kreml-Kritikers Nemzow

Fri, 13 Jan 2017 09:10:00 +0100

(image) Vor knapp zwei Jahren wurde in Moskau der Oppositionspolitiker Boris Nemzow erschossen. Es war ein herber Verlust für die marginalisierte Opposition. Fünf Männer stehen dafür in Moskau vor Gericht: Der mutmaßliche Killer und seine Helfer. Doch die Hintermänner bleiben bisher unbehelligt.

Von Gesine Dornblüth
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/mordfall_boris_nemzow_die_russische_justiz_und_die_suche_dlf_20170113_0910_29f70344.mp3




Zyperns Wiedervereinigung - Zitronenbauern im Norden befürchten Heimatverlust

Fri, 13 Jan 2017 09:10:00 +0100

(image) Käme es in Zypern zu einer Einigung zwischen Zyprern und Griechen, würde nicht nur das Wirtschaftsembargo fallen, die gesamte Insel wäre dann Teil der EU. Für die Bauern im türkischen Norden ist das Grund zur Sorge: Denn die alten Eigentümer - griechische Zyprer - wollen das Gebiet nach einer Wiedervereinigung zurückhaben.

Von Manfred Götzke
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/zypern_gespraeche_die_zitronenbauern_in_nordzypern_als_dlf_20170113_0910_e0f598f4.mp3




Frankreich - Erste TV-Debatte der sozialistischen Kandidaten

Fri, 13 Jan 2017 05:06:39 +0100

(image) Sieben Kandidaten präsentierten sich bei der TV-Debatte in Frankreich um die Kandidatur für das Amt des Präsidenten. In einer anschließenden Umfrage schnitten die Sozialisten Manuel Valls und Arnaud Montebourg am besten ab. Ob die Linke tatsächlich eine Chance hat, in die zweite Runde zu kommen, ist allerdings fraglich.

Von Barbara Kostolnik
www.deutschlandfunk.de, Informationen am Morgen
Hören bis: 22.07.2017 06:06
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/frankreich_nach_erster_tv_debatte_der_sozialistischen_dlf_20170113_0506_8adfe5ce.mp3




Island - Regieren nach der Panama-Papers-Affäre

Thu, 12 Jan 2017 09:23:00 +0100

(image) In Island ist die neue Regierung im Amt. Zu den vorzeitigen Wahlen war es gekommen, nachdem der alte Ministerpräsident über die Affäre um die Panama Papers gestolpert war. Doch auch an dem neuen Regierungschef Bjarni Benediktsson klebt dieser Makel - viele halten deshalb die neue Regierung nur für eine Not- und Übergangslösung.

Von Jessica Sturmberg
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 21.07.2017 10:23
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/island_die_europa_politik_der_neuen_regierung_dlf_20170112_0923_ede66ec7.mp3




Luxemburg - Brückenbauer zwischen Berlin und Paris

Thu, 12 Jan 2017 09:17:00 +0100

(image) Der luxemburgische Regierungschef Xavier Bettel pflegt eine freundschaftliche Beziehung zu Bundeskanzlerin Angela Merkel. Weil in Luxemburg Französisch und Deutsch gesprochen wird, sieht sich das Land als Vermittler in Europa. Die deutschen Mautpläne allerdings sehe man "nicht positiv", wie Bettel gegenüber Merkel bei ihrem heutigen Besuch deutlich machte.

Von Tonia Koch
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 21.07.2017 10:17
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/luxemburg_brueckenbauer_zwischen_berlin_und_paris_dlf_20170112_0917_34e53996.mp3




EU-Parlamentspräsident - "Wir brauchen einen Proeuropäer, der die Dinge anpackt"

Thu, 12 Jan 2017 09:12:00 +0100

(image) Soll der künftige Präsident des EU-Parlaments aktiv europäische Politik gestalten oder lediglich ein Sprachrohr der Parlamentarier sein? Bei einer öffentlichen Debatte aller Kandidaten wurde über diese Frage heftig gestritten. Weiter ist völlig offen, wer das Rennen um die Nachfolge von Martin Schulz (SPD) gewinnen wird.

Von Jörg Münchenberg
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 21.07.2017 10:12
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/wer_wird_neuer_eu_parlamentspraesident_die_debatte_der_dlf_20170112_0912_a5e36761.mp3




Französischer Präsidentschaftskandidat in Berlin - Rück-Rede für Europa

Wed, 11 Jan 2017 09:10:00 +0100

(image) Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron ist in Berlin und macht Wahlkampf. In einem vollbesetzen Hörsaal der Humboldt Universität hielt er ein flammendes Plädoyer für Europa - und für die deutsch-französische Zusammenarbeit.

Von Klaus Remme
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 20.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/11/jung_und_pro_europa_praesidentschaftskandidat_macron_in_dlf_20170111_0910_12ac79c5.mp3