Subscribe: dradio-Informationen am Abend
http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/informationenamabend/?mode=text
Preview: dradio-Informationen am Abend

Informationen am Abend - Deutschlandfunk



Die kompakte Tageszusammenfassung des Deutschlandfunks am Abend um 18:10 Uhr: Wir beleuchten alle wichtigen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.



Published: Mon, 20 Feb 2017 19:58:53 +0100

Last Build Date: Mon, 20 Feb 2017 19:58:53 +0100

Copyright: Deutschlandradio - deutschlandradio.de
 









"Welt"-Korrespondent - Yücel bleibt in Polizeigewahrsam

Mon, 20 Feb 2017 18:31:39 +0100

(image) Der Journalist Deniz Yücel bleibt weiter in der Türkei in Polizeigewahrsam. Das teilte sein Arbeitgeber, die Zeitung "Die Welt" mit. Das Auswärtige Amt erklärte, die Botschaft stehe in Kontakt mit dem Reporter. Die rechtlichen Möglichkeiten sind aber begrenzt.

Von Kemal Hür
www.deutschlandfunk.de, Informationen am Abend
Hören bis: 29.08.2017 19:31
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/02/20/welt_korrespondent_deniz_yuecel_in_tuerkischer_haft_dlf_20170220_1831_557143d3.mp3







Irak-Besuch - Mattis relativiert Trumps Äußerungen

Mon, 20 Feb 2017 18:27:22 +0100

(image) Der neue US-Verteidigungsminister Jim Mattis war zu einem Überraschungsbesuch im Irak. Konkrete Ankündigungen gab es nicht - dafür aber beschwichtigende Worte. Denn zuvor hatte US-Präsident Donald Trump mit Äußerungen über die Beschlagnahmung von irakischem Erdöl für Empörung gesorgt.

Von Anna Osius
www.deutschlandfunk.de, Informationen am Abend
Hören bis: 29.08.2017 19:27
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/02/20/neuer_us_verteidigungsminister_mattis_im_irak_dlf_20170220_1827_0f306c43.mp3


































EU-Flüchtlingsabkommen mit Afghanistan - Menschenrechtsorganisationen kritisieren Abschiebungen

Sun, 19 Feb 2017 18:15:04 +0100

(image) 1,2 Milliarden Euro soll Afghanistan in den nächsten Jahren von der EU erhalten – unter anderem für die Rücknahme abgeschobener Asylbewerber. Aus der deutschen Politik gibt es daran Kritik; besonders wegen der fragilen Sicherheitslage am Hindukusch. Menschenrechtsverbände sprechen gar von einem "unmoralischen Kuhhandel".

Von Nadine Lindner
www.deutschlandfunk.de, Informationen am Abend
Hören bis: 28.08.2017 19:15
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/02/19/kritik_am_eu_afghanistan_abkommen_dlf_20170219_1815_1e1e7cd0.mp3