Subscribe: dradio-Kommentar
http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/kommentar/?mode=text
Preview: dradio-Kommentar

Kommentar - Deutschlandfunk



Drei Kommentare (samstags und sonntags ein Meinungsbeitrag) zu den wichtigsten Themen des Tages. Unsere Korrespondenten, oder Kollegen aus anderen (Fach)redaktionen bewerten die aktuelle Lage.



Published: Mon, 16 Jan 2017 14:07:54 +0100

Last Build Date: Mon, 16 Jan 2017 14:07:54 +0100

Copyright: Deutschlandradio - deutschlandradio.de
 






Zum CDU-Austritt Erika Steinbachs - Dauertwitternde One-Woman-Show

Sun, 15 Jan 2017 19:05:00 +0100

(image) Schon lange belaste Erika Steinbach die Nerven ihrer CDU-Parteifreunde mit ihrer ständigen Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel, meint Christiane Habermalz. Steinbach werde nach ihrem Austritt nun eine Einzelfigur bleiben, die in der Öffentlichkeit weniger Gehör als bisher finden werde.

Von Christiane Habermalz
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 26.03.2017 20:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/15/die_twitternde_one_woman_show_erika_steinbach_tritt_aus_dlf_20170115_1905_3d554575.mp3




Streit um Schulz-Nachfolge im EU-Parlament - "Wohltuender, weil urdemokratischer Prozess"

Sun, 15 Jan 2017 06:05:43 +0100

(image) Im EU-Parlament wird derzeit heftig über die Nachfolge von Martin Schulz gestritten. Doch auch wenn das Gerangel um das EU-Präsidentenamt irritieren mag, sei gleichzeitig eine Emanzipation und eine Normalisierung des Parlamentsbetriebes zu beobachten, kommentiert Jörg Münchenberg.

Von Jörg Münchenberg
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 26.03.2017 07:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/15/aerger_im_eu_parlament_zu_den_rangeleien_um_die_nachfolge_dlf_20170115_0605_bd85fe0b.mp3




Falschnachrichten und Hasskommentare - Ausgerechnet Facebook wird zum Hüter über Recht

Sat, 14 Jan 2017 19:05:31 +0100

(image) Soziale Netzwerke sollen Falschmeldungen innerhalb von 24 Stunden löschen, oder hohe Bußgelder zahlen. Damit mache man Unternehmen wie Facebook zum Hüter über das Recht, kommentiert Christine Habermalz. Die Behörden müssten vielmehr besser ausgerüstet und im Bereich Cyberkriminalität ausgebildet werden, so wie im erfolgreichen Kampf gegen Kinderpornografie.

Christiane Habermalz
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 25.03.2017 19:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/14/wer_entscheidet_ueber_fakenews_und_hasskommentare_dlf_20170114_1905_071eccc9.mp3







Fifa-Weltmeisterschaft - Das Jedermann-Turnier

Sat, 14 Jan 2017 13:25:27 +0100

(image) Im neuen WM-Format der Fifa sollen 48 statt bisher 36 Mannschaften um den Titel des Fußball-Weltmeisters spielen. Das werde einseitig, vorhersehbar und spannungsarm, kommentiert Thomas Kistner von der "Sueddeutschen Zeitung" im DLF. Wer wolle schon ein Sechzehntel-Finale zwischen Irland und Honduras sehen?

Vom Thomas Kistner "Süddeutsche Zeitung"
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 25.03.2017 13:25
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/14/die_neue_fussball_mammut_wm_geldgier_oder_chance_fuer_dlf_20170114_1325_c5555812.mp3







Sicherheitsdebatte - Hass auf den Westen ist nicht strafbar

Sat, 14 Jan 2017 13:15:49 +0100

(image) Die Bundesregierung möchte per Gesetz schärfer gegen sogenannte "Gefährder" vorgehen. "Gefährder" sei aber eine polizeiliche und keine juristische Kategorie, kommentiert Christiane Hoffmann vom "Spiegel" im DLF. Wer einen Anschlag plane, der müsse belangt werden. Wegen einer Gesinnung hingegen dürfe niemandem eine Fußfessel angelegt werden.

Von Christiane Hoffmann
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 25.03.2017 13:15
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/14/bald_mehr_sicherheit_groessere_haerte_gegen_gefaehrder_dlf_20170114_1315_5f804fa2.mp3




Obama geht - Trump kommt - Nicht nur eine Frage des Stils

Sat, 14 Jan 2017 13:10:57 +0100

(image) Stil-Gefühl gegen Brachial-Rhetorik: US-Präsident Barack Obama hat sich verabschiedet, sein Nachfolger Donald Trump steht bereit. Der Kommunikationsstil in Washington ändere sich radikal, kommentiert Marcus Pindur. Trump sei ein dünnhäutiger, rachsüchtiger Narzisst und Autokrat. Deswegen gehe es um mehr als nur um Stil.

Von Marcus Pindur
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 25.03.2017 13:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/14/stil_gefuehl_gegen_brachial_rhetorik_obama_geht_trump_dlf_20170114_1310_5b7b2edd.mp3







Neues Lohngleichheits-Gesetz - Kein großer Wurf

Sat, 14 Jan 2017 06:05:14 +0100

(image) Manuela Schwesig hat ihr Lohngleichheitsgesetz durchgeboxt. Das sei ein Anfang, mehr aber auch nicht, kommentiert Silke Hellwig vom "Weser-Kurier" im DLF. Die neue Regelung ändere nämlich nichts an den strukturellen Problemen, die für die Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau hauptsächlich verantwortlich seien.

Von Silke Hellwig
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 25.03.2017 06:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/14/das_neue_lohngleichheits_gesetz_grosser_wurf_oder_kleine_dlf_20170114_0605_466800ce.mp3




Abgasmanipulationen bei Fiat-Chrysler - Verschlafene Verstöße

Fri, 13 Jan 2017 19:10:00 +0100

(image) Wenn es um die Schlüsselbranche Automobil geht, scheinen die Kontrollbehörden Europas regelmäßig in den Tiefschlaf zu gehen, meint Klemens Kindermann. Denn erneut ist es die US-amerikanische Umweltbehörde EPA, die einem Auto-Konzern Manipulationen von Abgasmessungen vorwirft. Warum hat man in Europa nicht längst reagiert?

Von Klemens Kindermann
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 24.03.2017 19:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/vorwuerfe_gegen_fiat_chrysler_droht_dem_konzern_jetzt_das_dlf_20170113_1910_60123a5c.mp3




Populismus und Presse - Der Journalist als Feind

Fri, 13 Jan 2017 19:07:22 +0100

(image) Wenn Journalisten verboten werde, bestimmte Fragen zu stellen oder von einer Veranstaltung zu berichten, müssten sich ihre Presse-Kollegen solidarisch zeigen, kommentiert Brigitte Baetz. Nur so werde gezeigt, dass undemokratisches Verhalten in einer demokratischen Gesellschaft nicht toleriert werde.

Von Brigitte Baetz
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 24.03.2017 19:07
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/not_you_und_presse_raus_afd_le_pen_und_trump_dlf_20170113_1907_ce10f829.mp3




Behördenfehler im Fall Amri - Keine Überraschung

Fri, 13 Jan 2017 19:05:00 +0100

(image) Natürlich seien im Fall Amri Fehler passiert, kommentiert Jürgen Zurheide. Aber nicht nur das. In Deutschland fehlten die Rechtsgrundlagen, um mit Gefährdern so umzugehen, dass wir uns nicht bedroht fühlen müssten. Der Innenminister und der Justizminister seien nun gefordert.

Von Jürgen Zurheide
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 24.03.2017 19:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/13/justizminister_maas_raeumt_behoerdenfehler_ein_dlf_20170113_1905_ee1041c8.mp3




Spionage durch DITIB-Imame - Es müssen endlich Konsequenzen folgen

Thu, 12 Jan 2017 19:11:00 +0100

(image) DITIB-Imame haben für den türkischen Geheimdienst spioniert - das hat der größte deutsche Islamverband heute zugegeben. Die deutsche Regierung wisse das und unternehme trotzdem nichts dagegen, kommentiert Kemal Hür im DLF. Damit müsse endlich Schluss sein.

Von Kemal Hür
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 23.03.2017 19:11
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/spionage_durch_den_islamverband_ditib_in_deutschland_dlf_20170112_1911_1ce8c928.mp3




Machtwechsel in den USA - Kein gewöhnlicher Amtswechsel - ein Kulturwandel

Thu, 12 Jan 2017 19:08:00 +0100

(image) Donald Trump ist noch nicht im Amt - doch er habe schon gezeigt, dass er das Gesicht der USA als Präsident verändern werde, kommentiert Thilo Kößler im DLF. Er breche mit moralischen Werten und präsentiere sich unbeherrscht und dünnhäutig. Auch seine angeblichen Verbindungen zu russischen Hackern stehen noch im Raum.

Von Thilo Kößler
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 23.03.2017 19:08
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/von_obama_zu_trump_die_skandal_pk_des_president_elect_dlf_20170112_1908_22e808fd.mp3




Überschuss im Bundeshaushalt - Seelenstreichler Schuldentilgung

Thu, 12 Jan 2017 19:05:00 +0100

(image) Keine Investitionen, keine Steuersenkungen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will den milliardenschweren Haushaltsüberschuss zur Schuldentilgung einsetzen. Das klinge uninspirierter als es in Wahrheit ist, kommentiert Theo Geers.

Von Theo Geers
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 23.03.2017 19:05
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/12/wohin_mit_dem_ueberschuss_im_bundeshaushalt_dlf_20170112_1905_45e713dd.mp3




Hamburgs Elbphilharmonie - Dann doch lieber fürchterlich teure Konzerthäuser

Wed, 11 Jan 2017 19:10:00 +0100

(image) Ob die vielen Millionen, mit denen sich die Hamburger die Elbphilharmonie gebaut hätten, nicht besser anderswo hätten ausgegeben werden können - darüber lasse sich streiten, meint Axel Schröder. Doch sofern die Politik ihre Lehren aus dem Projekt gezogen habe, freue er sich über dieses Wunderwerk an der Elbe.

Von Axel Schröder
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 22.03.2017 19:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/11/die_elbphilharmonie_bietet_die_chance_zum_ort_fuer_alle_dlf_20170111_1910_8bc30126.mp3




VW und Dieselgate - Müller und Co. sollten ihrer Verantwortung gerecht werden

Wed, 11 Jan 2017 19:08:00 +0100

(image) Volkswagen hat mit der US-Regierung einen milliardenteuren Vergleich im Dieselskandal ausgehandelt. Strategisch habe der Konzern so seine Position geschwächt, meint Silke Hahne. Angesichts daraus resultierender Risiken wäre es daher ein wichtiges Signal, verzichtete das Management 2016 auf seine Boni.

Von Silke Hahne
www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche
Hören bis: 22.03.2017 19:08
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/01/11/volkswagen_manager_sollten_auf_boni_verzichten_dlf_20170111_1908_17c21a0b.mp3