Subscribe: dradio-Studiozeit (Aus Kultur- und Sozialwissenschaften)
http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/studiozeit/?mode=text
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language: German
Tags:
aus kultur  aus  bis direkter  bis  deutschlandfunk aus  die  direkter zur  kultur und  kultur  und bis  und  zur audiodatei 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: dradio-Studiozeit (Aus Kultur- und Sozialwissenschaften)

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften - Deutschlandfunk



Soziologie, Philosophie, Geschichte, Anthropologie, Archäologie, Kommunikationswissenschaften … jeden Donnerstag um 20:10 Uhr das Wichtigste aus den Kultur- und Sozialwissenschaften. Hintergrundberichte, Interviews mit herausragenden Forscherpersönlic



Published: Fri, 20 Oct 2017 10:59:58 +0200

Last Build Date: Fri, 20 Oct 2017 10:59:58 +0200

Copyright: Deutschlandradio - deutschlandradio.de
 






Umgang mit dem Dick-Sein - Fitness bis zum Burnout

Thu, 19 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Dass übermäßiges Dicksein krank machen kann, ist heutzutage kaum umstritten. Doch welche Bedeutung hat das Dick-Sein in der modernen Gesellschaft? Dick-Sein ist der Gegenbegriff zur generellen Norm unserer Zeit, meint der Forschungsverbund "Ernährung, Gesundheit und soziale Ordnung in der Moderne".

Von Ingeborg Breuer
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 27.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/19/forschungsverbund_untersucht_den_gesellschaftlichen_umgang_dlf_20171019_2010_c7e8966d.mp3







Kongress in Potsdam - Führungskonzepte im Spiegel der Zeit

Thu, 19 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Kaiser Wilhelm, Hitler, die SED - welchen Einfluss hatten Führungskonzepte auf den Lauf der Zeit? Ein Kongress in Potsdam will mehr Licht ins Dunkel bringen und arbeitet sich durch mehr als ein Jahrhundert deutscher Geschichte. Über eine Debatte, die auch im 21. Jahrhundert noch längst nicht abgeschlossen ist.

Von Andras Beckmann
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 27.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/19/die_historische_wirkmaechtigkeit_von_fuehrer_und_dlf_20171019_2010_1d853e0d.mp3




Reformation quergedacht - Neue Facetten in der Lutherforschung

Thu, 12 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel ans Portal der Schlosskirche in Wittenberg. Jeder Hammerschlag ein Sargnagel für die mittelalterliche Einheit der Kirche, heißt es pathetisch. Ob und wie der Thesenanschlag stattfand, ist bis heute unter Wissenschaftlern strittig.

Von Peter Leusch
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 20.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/12/500_jahre_reformation_neue_facetten_in_der_dlf_20171012_2010_f8f38c8f.mp3







Geschichte des Rassismus - Wie die Deutschen weiß wurden

Thu, 5 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Rassismus sei immer aus der Mitte der Gesellschaft gekommen, sagt der Soziologe Wulf D. Hund. In seiner "Kleinen Geschichte des Rassismus" beschreibt er, seit wann, wie und warum die Europäer sich eigentlich als weiß empfinden und wer alles dazu beigetragen hat - Dichter, Musiker und Philosophen.

Von Ursula Storost
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 13.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/05/geschichte_des_rassismus_dlf_20171005_2010_edd4ab6f.mp3




Deutsche Nation - Optimistischer Blick auf die Geschichte

Thu, 5 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Seit wann gibt es überhaupt das Konzept Nation und wie ist es entstanden? Dieser Frage geht der Frankfurter Historiker Andreas Fahrmeir in seinem Buch "Die Deutschen und ihre Nation - Geschichte einer Idee" nach. Für völkische Parolen sieht er kaum eine Chance.

Von Eva-Maria Götz
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 13.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/05/deutsche_nationenbildung_dlf_20171005_2010_bf9c4ea8.mp3




Konferenz an der Humboldt-Uni Berlin - Politische, soziale und kulturelle Herausforderungen beim Brexit

Thu, 5 Oct 2017 20:10:00 +0200

(image) Im Juni 2016 stimmte eine knappe Mehrheit der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union. Was in den Augen der Brexiteers zur Stärkung des Landes beitragen sollte, polarisiert stattdessen. Das Parlament ist seit den letzten Wahlen gespalten, Fremdenfeindlichkeit nimmt zu und soziale Ängste breiten sich aus.

Von Andreas Beckmann
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 13.04.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/10/05/herausforderungen_des_brexits_dlf_20171005_2010_055b8aea.mp3










Neubewertung eines Mythos - 75 Jahre Schlacht um Stalingrad

Thu, 28 Sep 2017 20:43:14 +0200

(image) Vor 75 Jahren, am 23. August 1942, begann die Deutsche Wehrmacht ihren Angriff auf Stalingrad. Ein knappes halbes Jahr später, am 2. Februar 1943, kapitulierte die 6. Armee. Die Schlacht von Stalingrad war schon für die Zeitgenossen damals viel mehr als eine von vielen großen Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Sie war ein psychologischer Wendepunkt.

Von Uli Hufen
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 06.04.2018 20:43
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/28/stalingrad_75_jahre_arbeit_am_mythos_dlf_20170928_2043_699b6334.mp3







Bilder, Klischees und Narrative - Wie an den RAF-Terror erinnert wird

Thu, 28 Sep 2017 20:28:26 +0200

(image) Die Geschichte des RAF-Terrorismus ist im Wesentlichen bekannt – auch wenn es noch Leerstellen gibt wie die, wer Generalbundesanwalt Buback 1977 ermordet hat. Bei einer Tagung in Potsdam ging es nun darum, ob und wie sich die Erinnerungskultur um die Baader-Meinhof-Bande verändert hat.

Von Isabel Fannrich-Lautenschläger
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 06.04.2018 20:28
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/28/unterschiedliche_erinnerungen_an_den_raf_terrorismus_dlf_20170928_2028_58af352b.mp3







Der Wandel der Liebe - Die große Sehnsucht nach dem wahren Gefühl

Thu, 28 Sep 2017 20:11:59 +0200

(image) Die romantische Liebe: Längst wird sie nicht mehr nur in traditioneller Ehe, sondern in lockerer Zweierbeziehung, serieller Monogamie oder gleich mit mehreren Beteiligten gelebt. Vom Tugendkanon zum sachlichen Liebeskonzept: Eine Tagung in Essen hat sich mit der Entwicklung des L-Worts beschäftigt.

Von Barbara Weber
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 06.04.2018 20:11
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/28/der_wandel_der_liebe_dlf_20170928_2011_28bf957a.mp3




Wahlverhalten - Wie die Liebe zur Fußballmannschaft

Thu, 21 Sep 2017 20:10:00 +0200

(image) Sie sind beständig und treu: Die meisten Deutschen wählen jahrzehntelang dieselbe Partei. Frühe emotionale Prägungen spielen dabei eine große Rolle. Doch wenn Wähler nicht mehr fremdgehen, bekommt die Demokratie ein Problem.

Von Martin Hubert
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 30.03.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/21/wohin_mit_dem_kreuz_warum_sich_wahlverhalten_so_wenig_dlf_20170921_2010_406182cf.mp3










Tagung an der Universität Flensburg - Europa neu verstehen

Thu, 21 Sep 2017 20:10:00 +0200

(image) Brexit, neue Grenzkontrollen, Boykott der Flüchtlingsaufnahme – in der Politik trifft das Projekt Europa derzeit auf Gegenwind. Nationale Egoismen, die auf Abschottung setzen, haben Konjunktur. In den Kulturwissenschaften jedoch erhält die Europa-Bewegung frischen Rückenwind.

Von Peter Leusch
www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
Hören bis: 30.03.2018 20:10
Direkter Link zur Audiodatei



Media Files:
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/21/europa_neu_verstehen_tagung_der_europa_universitaet_dlf_20170921_2010_caa8e4c1.mp3