Subscribe: Blog-Aggregator
http://blog-aggregator.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
auf  aus  blog aggregator  blog  das  die  ein  für  ich  ist  mit  oder  sie  sind  und  von  werden  über 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Blog-Aggregator

Blog-Aggregator



Der Blog-Aggregator präsentiert RSS-Feeds aus Weblogs - Buch-Shop am Seitenende



Last Build Date: Fri, 20 May 2016 08:22:43 +0000

 



"PresseRing.com" nutzt Blogs als Nachrichtenquelle

Sun, 01 Aug 2010 12:55:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggregator) – Diese Nachricht dürfte viele Blogger bzw. Bloggerinnen sehr interessieren: Bei http://www.pressering.com kann jeder Blogger bzw. jede Bloggerin oder jeder Betreiber einer News-Seite seinen RSS-Feed als Nachrichtenquelle einreichen. Die Meldungen des akzeptierten Blogs werden durch „PresseRing.com“ weiter verbreitet und sorgen für mehr Leser/innen. Dies wissen Blog-Betreiber, die interessante Texte veröffentlichen, sehr zu schätzen. Denn neue Meldungen sollen vor allem gesehen und möglichst oft gelesen werden. Um Meldungen per RSS-Feed beim Informationsdienst „PresseRing.com“ einzutragen, ist eine kurze und kostenlose Anmeldung erforderlich. Dann können beliebig viele RSS-Feeds eingetragen werden.



Blog "Buchvorstellungen mit Video"

Thu, 08 Jul 2010 17:55:00 +0000

(object) (embed)

Video: "Einmaleins Walpurgisnacht" von "Rabenpfote" bei "YouTube"
http://www.youtube.com/watch?v=n9UEKtFI9vc&feature=related

Wiesbaden (blog-aggregator) - Moderne Autoren und Autorinnen überlassen die Werbung für Ihre Bücher, Taschenbücher und E-Books nicht nur dem Verlag, in dem diese erscheinen. Sie machen auch mit eigenen Webseiten, Blogs, Foren, Buchshops, Pressemitteilungen und Videoclips auf ihre Werke aufmerksam. Diesem Trend zollt das Blog "Buchvorstellungen mit Video" Tribut, indem es auf der Videoplattform "YouTube" veröffentlichte Videoclips präsentiert, in denen ein Buch oder mehrere Bücher vorgestellt werden. Das Blog "Buchvorstellungen mit Video" ist unter der Adresse http://buchvorstellungen-mit-video.blogspot.com im Internet zu finden. Hinweise auf solche Videoclips sind herzlich willkommen!



"Paperblog" präsentiert interessante Blog-Texte

Thu, 08 Jul 2010 16:17:00 +0000

(image)












Wiesbaden (blog-aggregator) – Seit dem 8. Juli 2010 ist „Paperblog“, ein innovatives Informationsmedium, das alternativ zu klassischen Medien interessante Erfahrungen, Meinungen und Berichte von Bloggern veröffentlicht, offiziell online.

Im Internet gehen oftmals lesenswerte Blogs von Hobbyautoren und Spezialisten in der großen Anzahl von Websites und der Unmenge von Blogs unter. Viele interessante Artikel erreichen somit nur wenige Leser. Das Ziel von „Paperblog“ ist es, solche Artikel besser im Netz zu platzieren und sie einer möglichst großen Leserschaft zugänglich zu machen. Dazu werden die Artikel von Partnerblogs unter der Internetadresse http://de.paperblog.com in einer breiten Auswahl von themenspezifischen Ressorts präsentiert. Dem Leser ist es so möglich, mit wenigen Klicks, hochwertige und interessante Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen zu finden, ohne stundenlang im Netz zu suchen.

Paperblog wird von seinen Lesern mitgestaltet

Die besten Artikel der eingeschriebenen Blogs werden in drei Schritten ausgewählt:
- Eine technische Vorauswahl sortiert die Beiträge zunächst nach objektiven editorischen
Gesichtspunkten.
- Die Artikel mit den meisten Lesern, Votes und Kommentaren werden anschließend am
besten auf „Paperblog“ platziert.
- Zuletzt kümmert sich das „Paperblog“-Team um die abschließende Auswahl und Präsentation der besten Beiträge und gestaltet so die Startseite von „Paperblog“.

„Paperblog“ ist ein kleines französisches Unternehmen, das 2006 von Nicolas Verdier direkt nach seinem Studium gegründet wurde. Finanziell und politisch unabhängig, entwickelte sich „Paperblog“ in Frankreich schnell zu einer großen Informationsplattform: Mehr als 12.000 eingeschriebene Blogs und 5 Millionen Leser im Monat spiegeln den Erfolg des kleinen Start-Ups wieder.

Außer in Frankreich ist „Paperblog“ seit kurzem auch auf Spanisch und Italienisch präsent und ging am Donnerstag, dem 8. Juli 2010, auch auf Deutsch offiziell online. Während einer fast zweimonatigen Beta-Phase haben zuvor mehr als 100 Blogger die Seite getestet.



Das Nachrichtenblog "Ein Buch lesen-Nachrichten"

Thu, 01 Jul 2010 08:59:00 +0000

(image)












Borken (blog-aggregator) – Das von einem rührigen Autoren-Quintett betriebene Blog „Ein Buch lesen“ wurde Ende Juni 2010 durch das Nachrichtenblog „Ein Buch lesen-Nachrichten“ ergänzt. Dort findet man unter der griffigen Internetadresse http://einbuchlesennachrichten.blogspot.com in geballter Form interessante Neuigkeiten rund um die Autorengemeinschaft „Ein Buch lesen“. Sylvia B., deren Initiative und Tatkraft das neue Blog zu verdanken ist, will die geschätzte Leserschaft regelmäßig mit kleinen Appetithäppchen versorgen, die Lust machen auf mehr.



"Nuernberg-Blog.de": Informationen über Nürnberg

Thu, 01 Jul 2010 08:57:00 +0000

(image)












Nürnberg (blog-aggregator) – Informationen, Neuigkeiten und Diskussionen aus und über die Frankenmetropole Nürnberg präsentiert die Webseite „Nuernberg-Blog.de“. Die Texte werden von Nürnbergern für Nürnberger geschrieben. Aber sicherlich sind sie auch für viele andere Fans der sympathischen Großstadt an der Pegnitz interessant. „Nuernberg-Blog.de“ ist unter der Adresse http://nuernberg-blog.de im Internet zu finden. Leute, die etwas über Nürnberg wissen und darüber schreiben wollen, sind herzlich willkommen!

Einer der lesenswerten Beiträge von „Nuernberg-Blog.de“ schildert das traurige Schicksal des so genannten „Bratwurst-Stromer“ aus dem Mittelalter. Dabei handelt es sich um den Stadtrichter Hans IV. Stromer (1517-1592). Dieser wurde 1554 angeblich wegen Geheimnisverrats und unflätiger Reden zu lebenslanger Haft in einem Turm verurteilt. Als Patrizier hatte er einen Wunsch frei und verlangte, auf Kosten der Stadt jeden Tag zwei Bratwürste zu bekommen. Während seiner langen Haft erhielt Hans IV. Stromer zu jeder Mahlzeit am Mittag und Abend eine Bratwurst. Ingesamt soll er angeblich fast 28.000 Bratwürste verzehrt haben. Dies hielt er 38 (!) Jahre lang aus, dann stürzte er sich aus dem Turm und starb.



Blog hält kostenlose Texte für die Presse bereit

Sat, 06 Feb 2010 13:35:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggretator) - Im Weblog "Kostenlose Pressetexte" werden Artikel, Interviews und Pressemitteilungen veröffentlicht, die von Zeitungen, Zeitschriften, Pressediensten, Rundfunksendern und Internetseiten kostenlos übernommen werden können. Das Blog ist unter der Adresse http://kostenlose-pressetexte.blogspot.com im Internet zu finden. Die Betreiber des Blogs freuen sich sehr darüber, zu erfahren, wo ihre Pressetexte zum Nulltarif publiziert werden. Auf Wunsch können zu manchen Pressetexten - ebenfalls kostenlos - Bilder bereitgestellt werden. Eventuelle Anfragen hierzu per E-Mail.

Kostenlose, aber dennoch interessante Pressetexte sind für Zeitungen, Zeitschriften, Pressedienste, Rundfunksender oder Internetseiten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie jetzt eine willkommene Möglichkeit, den knapp bemessenen Honoraretat zu entlasten. Der Lohn für die Autoren bzw. Autorinnen kostenloser Pressetexte besteht darin, dass ihre Produkte, Services oder Internetseiten bekannter und mehr genutzt werden. So haben beide Seiten einen Vorteil von diesem Angebot zum Nulltarif!

Die kostenlosen Pressetexte stammen aus den Themenbereichen Geschichte, Gesellschaft, Kultur, Literatur, Medien, Natur, Sport, Natur, Umwelt und Wissenschaft. Politische Themen werden nicht veröffentlicht.



Ein Blog namens "Internet-Zeitung"

Mon, 25 Jan 2010 09:20:00 +0000

(image)











Wiesbaden (blog-aggregator) – Nachrichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Kultur, Literatur, Medien, Natur, Umwelt und Wissenschaft werden im Weblog „Internet-Zeitung“ präsentiert. Garniert sind die News mit Bildern und teilweise mit Videoclips. Die Internet-Zeitung erscheint nur im Web und ist unter der Adresse http://internet-zeitung.blogspot.com zu finden.

Wie es sich für eine Zeitung gehört, enthält die „Internet-Zeitung“ auch Werbung. Im Textteil erscheinen beispielsweise Beiträge über interessante Bücher, Taschenbücher, CD-ROMs, DVDs und Internetseiten. Lesenswerte Gastbeiträge – auch kostenlose Werbung – sind willkommen und können per E-Mail eingereicht werden.

Die in der „Internet-Zeitung“ veröffentlichten Beiträge werden per RSS-Feed weltweit verbreitet und von zahlreichen anderen Webseiten übernommen. Sie erscheinen in RSS-Suchmaschinen, Nachrichtensuchmaschinen (Google News, RedTram), im Pressedienst Premiumpresse, in Blogs und Internetforen. Betrieben wird die „Internet-Zeitung“ von einem Ehepaar aus Wiesbaden.



"RSS World": Empfehlenswertes RSS-Archiv

Fri, 15 Jan 2010 11:20:00 +0000

(image)












Frankfurt am Main (blog-aggregator) – „RSS World“ heißt ein lesenswertes deutschsprachiges RSS-Archiv. Unter der erfreulich kurzen und einprägsamen Internetadresse http://www.rss-world.de werden regelmäßig interessante RSS-Feeds im Archiv hinterlegt. Auf diese Weise entsteht eine eindrucksvolle Sammlung von Nachrichten und Informationen aus den unterschiedlichsten Themenbereichen. Diese bilden die Grundlage für ein umfassendes Rechercheangebot für den Besucher von „RSS World“.

Nach Angaben des Betreibers David Remer entstand die Idee zu einem solchen RSS-Archiv bereits 2004. Es folgte eine lange Phase des Experimentierens und Entwickelns, bis das Projekt schließlich Mitte 2008 offiziell online ging. In der nächsten Phase wurden die Software und die Datenbank unter realen Verhältnissen getestet. Das Archiv von „RSS World“ wird täglich um mehrere tausend Einträge erweitert. Sobald diese Tests abgeschlossen sind, soll „RSS World“ kontinuierlich um weitere Funktionen erweitert werden. Insbesondere die Erweiterung der Suchfunktion wird dabei im Vordergrund stehen.

Feed-Publisher können bei „RSS World“ kostenlos und komfortabel ihre RSS-Feeds unter der Internetadresse http://www.rss-world.de/feed_anmelden.php eintragen. Dabei entscheiden sie selbst, ob sie nur im Verzeichnis von „RSS World“ erscheinen möchten, oder ob ihre Feeds archiviert werden sollen. Mehr zur Bedienung von RSS World erfährt man in der Rubrik „Hilfe“. Über aktuelle Neuerungen und den Entwicklungsstand von „RSS World“ kann man sich in der Blog-Rubrik „Intern“ informieren.

Viele User/innen wissen den kostenlosen und nützlichen Service von „RSS World“ sehr zu schätzen. Ein „RSS-Feed“, der dort öffentlich präsentiert wird, beschert jeder Webseite weitere Leser/innen. Und wer möchte nicht, dass seine Textbeiträge von möglichst vielen Menschen gelesen werden?



Blog in viele RSS-Suchmaschinen eintragen

Tue, 12 Jan 2010 16:52:00 +0000

(image)









Wiesbaden (blog-aggregator) – Ein Weblog, das kein unbeachtetes Dornröschen-Dasein führen, sondern möglichst oft gelesen werden soll, muss in etliche RSS-Suchmaschinen eingetragen sein. Bei der Suche nach RSS-Suchmaschinen ist eine umfangreiche Liste hilfreich, die im Blog „medien-news“ unter der Internetadresse http://medien-news.blog.de/2007/04/14/auswahl_von_rss_suchmaschinen~2090085 veröffentlicht wurde.

Diese Liste zählt Dutzende deutschsprachiger RSS-Suchmaschinen - wie das besonders empfehlenswerte http://www.rss-scout.de - auf, bei denen sich ein Eintrag des RSS-Feeds eines Blogs lohnt. Erwähnt werden auch RSS-Suchmaschinen in englischer Sprache sowie einige Ping-Services. Auf Wunsch werden gerne weitere RSS-Suchmaschinen in diese Liste aufgenommen.

Blogger, die ein lesenswertes Blog betreiben, können über ihr Blog auch interessante Pressemitteilungen mit Hilfe von kostenlosen Pressediensten im Internet veröffentlichen. Im Blog "Kostenlose Pressedienste" mit der Internetadresse http://kostenlose-pressedienste.blogspot.com werden mehr als 75 solcher kostenloser Helfer vorgestellt. Die bei einem kostenlosen Pressedienst publizierten Pressemitteilungen werden meistens von anderen Webseiten übernommen.



"Presseportal für Hochbegabung".

Sun, 10 Jan 2010 17:15:00 +0000

(image)












Bedburg (blog-aggregator) - Hochbegabte Menschen haben jetzt einen eigenen Pressedienst: den "Presseportal für Hochbegabung". Bisher konnten Anbieter von Hochbegabung nur auf die klassischen Presseportale zugreifen und hatten in der Fülle der Angebote nicht immer eine gute Chance gesehen zu werden. Diese Lücke im Pressedienst ist hiermit geschlossen worden.

"Presseportal für Hochbegabung" bietet Vereinen, Clubs und Bürgerinitiativen die Möglichkeit, ihre News auf der neuen Seite zu veröffentlichen. Ebenso willkommen sind Coaches, Seminaranbieter und Trainer/innen mit Angeboten zum Thema. Dies gilt auch für Prozenten von intelligenten Spielwaren oder Produkten aus den natur- und geisteswissenschaftlichen Themenwelten sowie aus den Bereichen der Sozialwissenschaften.

Für Anbieter, die im Hinblick auf Pressearbeit noch eher wenig Erfahrungen haben, gibt es auf dem Portal kostenfreie Informationen wie eine Pressemitteilung geschrieben werden kann.

Die Pressemitteilungen können sofort eingereicht werden. Die Veröffentlichungen sind kostenfrei.

Die Herausgeberin von "Presseportal für Hochbegabung", Lilli Cremer-Altgeld, war Kuratorin der Universität Witten/Herdecke und arbeitet heute als Journalistin, Coach, und Moderatorin. Sie bevorzugt die Themenwelten Politik, Medien, Soziologie, Psychologie und Kultur. Cremer-Altgeld ist Mitglied im Deutschen Rednerlexikon, schreibt und erstellt Videobeiträge zur Hochbegabung und Höchstbegabung sowie zu Kinderunis in Europa.

* Presseportal für Hochbegabung
http://hochbegabungspresse.blogspot.com

* Biografien von Lilli Cremer-Altgeld
http://biografien-news.blog.de/2010/01/06/lilli-cremer-altgeld-7702032/



Weblog sammelt beste Videos

Sat, 12 Dec 2009 16:10:00 +0000

(object) (embed)

Wiesbaden (blog-aggregator) - Das Weblog "Die besten Videos" will möglichst viele besonders gelungene Videos veröffentlichen. Diese Videos stammen von kostenlosen Videoplattformen, vor allem von "YouTube". Dort werden so viele Videos wie sonst nirgendwo präsentiert. Damit ist aber auch ein Nachteil verbunden: Man muss die "Perlen" erst im "Heuhaufen" suchen. Im Blog mit der Internetadresse http://die-besten-videos.blogspot.com dagegen sollen nur "Perlen" gezeigt werden ...



"In-Text-Werbung" auf Weblogs

Tue, 08 Dec 2009 17:08:00 +0000

(image)












Wiesbaden (blog-aggregator) - Sie möchten Geld mit Ihrer Webseite verdienen oder Werbung in Ihrem Weblog platzieren? Dann ist "Infolinks" - http://www.infolinks.de - für Sie genau die richtige Adresse. Denn "Infolinks" repräsentiert - nach eigenen Angaben - die nächste Generation so genannter "In-Text-Werbung". Außerdem ist "Infolinks" führender Anbieter auf diesem Markt, der Werbe-Botschaften perfekt auf Online-Inhalte abstimmt. Zudem garantiert "Infolinks" optimale Erlöse aus Werbeeinnahmen.

Und so funktioniert es: Die Integration der Werbe-Botschaften erfolgt einfach und schnell, ohne Veränderung Ihrer Webseite. Die Werbung präsentiert sich fϋr den Nutzer unaufdringlich und wird vollkommen auf den jeweiligen Inhalt abgestimmt. Es wird kein zusätzlicher Platz auf Ihrer Website fϋr Werbung benötigt. Die Teilnahme ist fϋr Sie absolut kostenlos. Sie gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Jeder Klick auf die Werbung auf Ihrer Webseite lässt Ihre Kasse klingeln.

Was ist "In-Text Werbung"?
"In-Text Werbung" ist eine Art der Onlinewerbung, bei der mittels Textlinks Werbe-Botschaften in die Inhalte Ihrer Website eingefügt werden. Diese Textlinks sind in der Regel an der Hyperlink-Markierung einzelner Wörter erkennbar. Führt der Online-User seine Maus über das hervorgehobene Wort, öffnet sich ein kleines Werbefenster mit einer zum Inhalt passenden Anzeige. Klickt der User das Fenster an, landet er direkt auf der Seite des Werbetreibenden und man verdient direkt an den Werbeeinnahmen. Wenn man die Maus weg vom Link bewegt, wird das Fenster sofort wieder geschlossen.

Wie "In-Text Werbung" funktioniert, sieht man zum Beispiel im Weblog "Internet-Zeitung" unter http://internet-zeitung.blogspot.com



Blog mit Pressemeldungen

Fri, 04 Dec 2009 18:31:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggregator) - Wenn man von Presse, Rundfunk und Fernsehen totgeschwiegen wird, ist heutzutage noch lange nicht aller Tage Abend. Das Internet macht es nämlich möglich, dass man selbst kostenlos und komfortabel über sich oder andere auf eigenen oder fremden Webseiten berichten kann. Dies kann man beispielsweise im eigenen Weblog oder mit Hilfe von kostenlosen Pressediensten tun, die zum Nulltarif interessante Texte im Web verbreiten. Ein kleines Rädchen in der Nachrichtenwelt ist das Blog "Presse-Meldungen" mit der Internetadresse http://presse-meldungen.blogspot.com - Dieses will in Wort, Bild und mit Videoclips über interessante Produkte, Services und Internetseiten berichten.

*

Weblink:
http://kostenlose-pressedienste.blogspot.com



Blog mit Leseproben

Fri, 04 Dec 2009 07:59:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggregator) - Leseproben aus interessanten Büchern, Taschenbüchern und E-Books werden im "Leseproben-Blog" veröffentlicht. Dieses Blog ist unter der Adresse http://leseproben-blog.blogspot.com im Internet zu finden. Die Betreiber sind selbst Herausgeber bzw. Autoren von zahlreichen Büchern, Taschenbüchern und E-Books. Wenn möglich, sollen auch Videoclips mit Leseproben präsentiert werden.

*

Leseproben findet man auch bei http://www.grin.de



Blog über den Höhlenbären

Fri, 30 Oct 2009 09:20:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggregator) - Der Höhlenbär (Ursus spelaeus) gilt - zusammen mit dem Mammut (Mammuthus primigenius) und dem Höhlenlöwen (Panthera leo spelaea) - als eines der bekanntesten Tiere des Eiszeitalters (Pleistozän). Diesem "pflanzenfressenden Raubtier" ist das "Höhlenbären-Blog" gewidnet. Es will in Wort und Bild über den Höhlenbären informieren. Im Internet ist das "Höhlenbären-Blog" unter der Adresse http://hoehlenbaeren-blog.blogspot.com zu finden.

Literatur zum Thema:
Ernst Probst: Der Höhlenbär. GRIN, München 2009
Bestellungen bei "GRIN":
http://www.grin.com/e-book/137524/der-hoehlenbaer

*

Inhalt des Taschenbuches „Der Höhlenbär“ von Ernst Probst:

Ohne Schwanz bis zu 3,50 Meter lang, maximal 1,75 Meter hoch und bis zu 1200 Kilogramm schwer – das war der Höhlenbär (Ursus spelaeus) aus dem Eiszeitalter. Obwohl dieser ausgestorbene Bär bereits 1794 erstmals wissenschaftlich beschrieben wurde, gibt er mehr als 200 Jahre später immer noch viele Rätsel auf. Wann ist der Höhlenbär entstanden, war er ein Einzelgänger, hat er einen Winterschlaf oder eine Winterruhe gehalten, gab es eine Höhlenbärenjäger-Kultur und einen Höhlenbärenkult, wann und warum ist er ausgestorben? Antwort auf diese und andere Fragen gibt das Taschenbuch „Der Höhlenbär“ des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. Der Höhlenbär gilt als das größte Tier, das die Gebirge im Eiszeitalter jemals bewohnt hat. Erstaunlicherweise war er ein pflanzenfressendes Raubtier, das während der kalten Jahreszeit wehrlos in einer Höhle lag. Dennoch mussten Steinzeitmenschen um ihr Leben fürchten, wenn sie ihm zur unrechten Zeit begegneten. Die Idee für das Taschenbuch „Der Höhlenbär“ reifte bei den Recherchen für das Taschenbuch „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“. Dieses 2009 erschienene Werk erwähnt neben Fundorten von Raubkatzen teilweise auch solche von Höhlenbären. Das Taschenbuch „Der Höhlenbär“ ist Professor Dr. Gernot Rabeder aus Wien, Dr. Brigitte Hilpert aus Erlangen und Dr. Wilfried Rosendahl aus Mannheim gewidmet. Alle drei sind Höhlenbärenexperten und haben den Autor bei verschiedenen Buchprojekten mit Rat und Tat unterstützt.



Videos über die Macht der Suchmaschinen

Mon, 07 Sep 2009 13:25:00 +0000

(object) (embed)

(object) (embed)

(object) (embed)

(object) (embed)

Videos: "Das Internet - Die Macht der Suchmaschinen" von "Linux08" bei YouTube"

Beschreibung der Videoclips:

Eine Dokumentation über die Suchmaschinen im Internet. Welche Suchmaschine gab es zuerst? Wie stieg Google auf? Wie konnte man damals ohne Suchmaschinen im Internet suchen?



"RSS-SEO" listet interessante RSS-Feeds

Sat, 15 Aug 2009 19:28:00 +0000

Mainz (blog-aggregator) - Im optisch und inhaltlich sehr ansprechenden RSS-Verzeichnis "RSS-SEO" mit der Internetadresse http://www.rss-seo.de können kostenlos und komfortabel interessante RSS-Feeds eingetragen werden. Damit werden News, Meldungen, Produkte oder Dienstleistungen schnell und direkt im Internet bekannt gemacht. Zum Eintragsformular gelangt man unter der Internetadresse http://www.rss-seo.de/feed-einreichen/ - Wenn man seinen RSS-Feed erfolgreich eingetragen hat, erscheinen jeweils die neuesten eigenen Beiträge bei "RSS-SEO" und auf Webseiten, die den RSS-Feed übernommen haben. Auf diese Weise erreicht man mehr Leser und Leserinnen und wird im Internet noch bekannter. "RSS-SEO" wird von Jens Mansmann aus Mainz betrieben.RSS-Feeds können in vielen Kategorien und Unterkategorien eingetragen werden:http://www.rss-seo.de/kategorie/auto-motorrad.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/bildung-beruf.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/business.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/computer.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/finanzen.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/freizeit-hobby.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/gesellschaft.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/gesundheit.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/internet.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/kommunikation.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/kostenlos-gratis.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/kunst-kultur.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/medien.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/reisen.html>http://www.rss-seo.de/kategorie/tiere.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/sport.htmlhttp://www.rss-seo.de/kategorie/versicherungen.html*Und das sagt "RSS-SEO" über sich selbst:RSS-Feed kostenlos in unser RSS-Verzeichnis eintragen Nutzen Sie unser RSS-Verzeichnis um News, Meldungen, Produkte oder Dienstleistungen schnell und direkt im Internet zu verbreiten.Achten Sie bei der Eingabe genau auf die Beschreibung und füllen Sie auch die Meta-Angaben aus! Hier sollten möglichst genaue Angaben gemacht werden, weil später Ihre Einträge genau so in den Suchmaschinen erscheinen.Wählen Sie passende Tags (Suchwörter) aus und tragen Sie 1, max. 8 Tags ein. Diese themenrelevanten Tags sind sehr wichtig. Ihre Feeds werden im RSS-Portal und den Suchmaschinen so an Tragkraft gewinnen. Unser RSS-Verzeichnis für SEO nutzen! RSS-Verzeichnisse tauchen in der letzten Zeit sehr häufig bei den ersten Trefferseiten bei Google auf. Bemerkenswert ist der hohe Pagerank einiger Seiten der zwischen 6 und 8 liegt und dies trotz der Pagerank-Abwertung von Google.Der Linkaufbau ist für die Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig. Einige Verzeichnisse verfolgen keine Links (nofollow) und sind für SEO somit nicht nutzbar. Andere jedoch bieten zum Glück noch die Verfolgung (follow) der Links in ihrem Verzeichnis an und dadurch entstehen sehr interessante Verlinkungen.Webmaster und Webseitenbetreiber, die im Besitz eines Webblogs sind und Blogsysteme wie z.B. Joomla oder Wordpress nutzen, können den automatisch generierten Feed nutzen und in RSS-Verzeichnissen eintragen.Diese automatisch generierten Feeds beinhalten meistens die letzten Beiträge mit einem Textabriss und dem Link auf den entsprechenenden Artikel. Trägt man diesen RSS-Feed oder einen selbst geschriebenen Newsfeed in ein RSS-Verzeichnis ein, erhält man eine Seite mit den Einträgen des Feeds als HTML, welche die eingetragenen Links aufführen. Hierdurch entsteht nicht nur ein Link, sondern mehrere Links auf die jeweiligen Unterseiten Ihrer Webseite oder des Blogs.Wenn man dies von der Seite der Suchmaschinenoptimierung sieht, sticht hier der Vorteil der schnelleren Google-Indizierun[...]



Blog über Säbelzahntiger

Thu, 23 Jul 2009 06:56:00 +0000

Wiesbaden (blog-aggregator) - Über Säbelzahntiger - genauer gesagt über Säbelzahnkatzen und Dolchzahnkatzen informiert das "Säbelzahntiger-Blog". Solche Raubkatzen existierten im Miozän vor etwa 15 Millionen Jahren bis zum Eiszeitalter vor eta 11.700 Jahren. Das "Säbelzahntiger-Blog" ist unter der Adresse http://saebelzahntiger-blog.blogspot.com im Internet zu finden.

Säbelzahntiger haben - dem Taschenbuch "Säbelzahnkatzen" des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst zufolge - auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelebt. Aus Deutschland kennt man beispielsweise die Säbelzahnkatzen Machairodus und Homotherium sowie die Dolchzahnkatzen Paramachairodus und Megantereon. Aus Österreich sind Homotherium und aus der Schweiz Machairodus durch Funde nachgewiesen.

Weitere Weblogs über Raubkatzen:

http://hoehlenloewen-blog.blogspot.com
http://saebelzahnkatzen-blog.blogspot.com
http://raubkatzen-welt.blogspot.com

Literatur zum Thema:

Ernst Probst: Säbelzahnkatzen. Von Machairodus bis zu Smilodon. GRIN, München 2009



Weblogs in RSS-Verzeichnis eintragen

Thu, 16 Jul 2009 06:52:00 +0000

(image)












Polch (blog-aggregator) - RSS-Feeds eintragen, Bookmarks abspeichern und interessante Artikel veröffentlichen - all das ermöglicht die Webseite "RSS-Verzeichnis" nach kostenloser Eintragung. Diese optisch und inhaltlich gelungene Webseite ist unter der Adresse http://www.rss-verzeichnis.biz im Internet zu finden.

Eintragungen sind in folgenden Kategorien möglich:

Bildung
Blogs
Business
Communities
Computer & Software
Finanzen
Gesellschaft
Internet
Kommunikation
Mode & Lifestyle
Musik
Nachrichten
Politik
Sparen & Vergleichen
Spiele & Games
Sport
Technik & Energie
Unterhaltung
Webwork
wohnen & Lifestyle

Und das sagt "RSS-Verzeichnis" über sich selbst:

Gewinnen Sie neue Leser Ihrer Pressemitteilungen, Blog-Artikel oder Berichte! Durch den Eintrag Ihres Feeds, durch das Verfassen eines Fachartikels, oder durch das öffentliche Bookmarken Ihrer Internetseiten gewinnt Ihr Internet-Projekt an Reichweite. Auch das Einfügen des RSS-Verzeichnis.biz Social-Bookmarking-Scripts oder einer der RSS-Buttons auf Ihrer Homepage hilft bei der Promotion Ihrer Webseite und ist förderlich für Ihre SEO-Aktivitäten.



Suchen Sie einen professionellen Sprecher?

Fri, 22 May 2009 09:00:00 +0000

(image)

Mainz (blog-aggregator) - Auf seiner optisch, textlich und akustisch sehr ansprechend gestalteten Webseite http://www.werner-spricht.de wirbt der professionelle und sympathische OFF-Sprecher Jochen Werner aus Mainz für seinen interessanten Service. Dass er ein Meister seines Faches ist, belegen seine zahlreichen Hörproben und Referenzen.

Hörproben:
http://www.werner-spricht.de/hoerproben.html

Referenzen:
http://www.werner-spricht.de/referenzen.html


*

Und das sagt Jochen Werner über sich selbst:

Sie suchen einen professionellen OFF-Sprecher zu fairen Preisen? Dann spreche ich für Sie ... !

Mit warmer, sympathischer Stimme präsentiere ich Ihre Texte stilsicher, überzeugend und ausdrucksstark!

In meinem für Sprachaufnahmen optimierten Studio arbeite ich schnell & flexibel. Gerne komme ich aber auch zu Ihnen ins Studio.

Ob für Radio, TV, Kino, Werbung, Dokumentation, Industriefilm, Hörbuch oder Multimedia - meine Stimme ist vielseitig.

Sie möchten wissen, wie es klingt wenn ich Ihren Text spreche? Gerne spreche Ich Ihnen eine unverbindliche Probe für Sie ein.

*

Online - in drei einfachen Schritten

1. Sie senden mir Ihren Text per E-Mail.
2. Ich spreche ihn hier im Sprecherstudio ein.
3. Sie erhalten den gesprochenen Text per E-Mail zurück.

Film, Video & Animation - synchron von Anfang an

Sie haben einen Film oder eine Animation zu vertonen? Der Text soll synchron zum Bild sein? Kein Problem! Senden Sie mir den Film einfach online in einem der gängigen Formate (mpeg, mov, avi, wmv, flash ...) oder per Post als DVD. Dann spreche ich Ihren Text direkt auf Bild.

Persönlich - gemeinsam vor Ort

Natürlich komme ich auch gerne zu Ihnen ins Studio und spreche dort Ihren Text ein. Oder: Sie kommen einfach zu mir ins Sprecherstudio und betreuen die Aufnahmen persönlich.

Download - für umfangreiche Projekte

Für längere Texte und größere Dateien steht der Sprecherstudio-Download-Bereich zur Verfügung. Dort können Sie jederzeit ganz bequem Ihre Sprach-Aufnahmen herunterladen.



Weblog über Neandertaler

Wed, 26 Nov 2008 14:46:00 +0000

Video: "Neandertaler vs Mammut" von "Piana1983" bei Youtubehttp://de.youtube.com/watch?v=ADc2u21T4vMWiesbaden (blog-aggregator) - Der Neandertaler, der bekannteste Ur-Mensch der Welt, steht im Mittelpunkt der "Neandertaler-Zeitung". Genau genommen handelt es sich dabei um ein Weblog, das ausschließlich über den Neandertaler berichtet. Die Beiträge werden - wenn möglich - mit Bildern und Videoclips garniert. Frühe und späte Neandertaler existierten vor etwa 300.000 bis 35.000 Jahren auf der Erde. Der Name Neandertaler beruht auf dem Neandertal bei Düsseldorf-Mettmann, wo 1856 Skelettreste eines Neandertalers entdeckt wurden. Die "Neandertaler-Zeitung" ist unter der Adresse http://neandertaler-zeitung.blogspot.com im Internet zu finden. Zum Themenangebot gehören Informationen über neue Funde, Erkenntnisse, Museen, Ausstellungen, Bücher, CD-ROMs, DVDs, Videos, Filme und Webseiten.Die ersten frühen Neandertaler existierten bereits vor etwa 300000 Jahren in Europa. Sie werden jedoch unterschiedlich bezeichnet. Ein Teil der Wissenschaftler nennt sie frühe Neandertaler oder Vorneandertaler (Anteneandertaler) oder Homo sapiens anteneandertalensis. Andere Experten sprechen dagegen von einer Praesapiens-Stufe (Homo sapiens praesapiens) oder von Steinheim-Menschen (Homo sapiens steinheimensis), weil einer der aussagekräftigsten Funde aus dieser Zeit in Steinheim an der Murr in Baden-Württemberg zum Vorschein kam. Weitere Funde dieses Typs kennt man aus England (Swanscombe) und Frankreich (Lazaret-Höhle bei Nizza, Fontéchevade in Südfrankreich und Montmaurin in den französischen Pyrenäen). Die frühen Neandertaler besaßen ein etwa 1300 bis 1500 Kubikzentimeter großes Gehirn, einen kräftigen Überaugenwulst, eine flache Stirn und ein fliehendes Kinn. Die Neandertaler werden als Altmenschen oder Paläanthropinen bezeichnet.Die ersten späten Neandertaler – auch „klassische Neandertaler“ genannt – sind zu Beginn der Würm-Eiszeit vor etwa 115000 Jahren nachweisbar. Sie behaupteten sich bis vor etwa 35000 Jahren und verschwanden dann aus bisher ungeklärten Gründen. Die späten oder klassischen Neandertaler wurden zunächst Homo neanderthalensis genannt, inzwischen bezeichnet man sie als Homo sapiens neanderthalensis. Diesen Begriff führte 1931 der Wittenberger Ornithologe und Theologe Otto Kleinschmidt (1870-1954) ein. Die späten Neandertaler hatten einen robusten Körperbau mit sehr massiven Extremitätenknochen, die im Unterarm und Oberschenkel oft stark gebogen waren. Sie besaßen eine flache Stirn, ein durchschnittlich 1500 Kubikzentimeter großes Gehirn, kräftige Überaugenwülste, massive Vorderzähne und starke Muskeln. Späte Neandertaler lebten in West-, Mittel- und Osteuropa. Sie wohnten in Höhlen, unter Felsdächern und in zeltartigen Behausungen, jagten mit Stoßlanzen und Wurfspeeren unter anderem Elefanten, Nashörner, Wildpferde, Hirsche, Rentiere und Bären. Außerdem gelten sie als die ersten Urmenschen, die ihre Toten sorgfältig bestatteten und vermutlich bereits religiöse Vorstellungen entwickelten.Weitere "Rekorde der Urmenschen" im gleichnamigen Taschenbuch von Ernst ProbstBestellungen beim Buchgroßhändler "Libri":http://www.libri.de/shop/action/productDetails/7673392/ernst_probst_rekorde_der_urmenschen_3640146395.html[...]



Dick Mol: Der Mammut-Experte aus Holland

Sun, 23 Nov 2008 17:07:00 +0000

Dick Mol bei einer Ausgrabung. Foto: Wilrie van Logchem*Interview mit Dick Mol ("Mister Mammoth"), international anerkannter niederländischer Mammut-Experte aus Hoofddorp bei Amsterdam*Frage: Herr Mol, seit wann interessieren Sie sich für Mammuts?Antwort: Ich habe 1968 angefangen Fossilien zu sammeln. Damals wohnte ich an der deutsch-niederländischen Grenze in Winterswijk. Die Umgebung von Winterswijk gilt als ein so genannte geologisches Mosaik. Dort gibt es einen sehr großen Steinbruch mit Gesteinen aus der Trias, genauer gesagt aus dem Muschelkalk. In verschiedenen Bachbetten liegen Schichten aus dem Jura und so weiter. In manchen Tongruben findet man Ablagerungen aus dem Oligozän und Miozän. Überall konnten Fossilien gefunden werden. Ich habe dort sehr viel entdeckt. Die Fossilien – wie Fußabdrücke von Nothosauriern oder Ammoniten, Belemniten, Haifischzähne und vor allem Walknochen aus dem Miozän – habe ich immer dem Geologischen Museum in Leiden geschenkt. Dieses Museum in Leiden hiess damals "Rijksmuseum van Geologie en Mineralogie". Heute ist es zusammen mit dem "Rijksmuseum voor Natuurlijke Historie" untergebracht im "Nationaal Natuurhistorisch Museum Naturalis" zu Leiden. Als ich dort das erste Mal hinkam, habe ich die sehr umfangreiche Sammlung von Mammutknochen auf dem Dachboden gesehen. Davon war ich sehr beeindruckt. Mammuts, nein, davon konnte man in meiner Gegend keine Überreste sammeln.*Frage: Was fasziniert Sie an Mammuts?Antwort: Mammute kennt jeder. Aber es gibt sehr viele Annahmen, die nicht richtig sind. Diese falschen Annahmen möchte ich korrigieren. Nein, Mammute, und damit meine ich das Wollhaar- Mammut (Mammuthus primigenius) haben nicht in Schnee und Eis gelebt. Mammute sind Elefanten, brauchen sehr viel Futter, etwa 180 bis 200 Kilogramm am Tag, und das haben diese Tiere nicht auf verschneiten Tundren gefunden. Nein, Mammute sind gar nicht so groß, wie man denkt, und sie haben auf trockenen Grassteppen gelebt. Von England im Westen über ganz Europa, Asien bis nach Nord-Amerika gab es im Spätglazial der Weichsel-Eiszeit eine Mammut-Steppe: kalt und trocken. Bäume wuchsen kaum.*Frage: Haben Sie in Ihrem Beruf mit Mammuts zu tun?Antwort: Am Flughafen Amsterdam bin ich als Zollbeamter tätig. Unter anderem bin ich Sachbearbeiter für das Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen (Cites). Ja, Elfenbein von Mammuts aus dem Dauerfrostboden und auch daraus hergestellte Objekte sehe ich öfters vorbei kommen und erkenne sie auch sofort. Habe aber auch zu tun mit Elfenbein von heutigen Elefanten aus Afrika und auch aus Asien. Obwohl der Handel mit Elfenbein nicht gestattet ist, werden doch noch regelmäßig Schmuggler gefasst. Meine Kenntnisse über Elefanten im Allgemeinem sind dann ein großer Vorteil.*Frage: Wie wird man – so wie Sie – zum international anerkannten Mammut-Experten?Antwort: Seit Anfang der 1970-er Jahre war ich befreundet mit Dr. Paul Sondaar, einem inzwischen verstorbenen niederländischen Paläontologen von der Universität Utrecht. Von ihm habe ich sehr viel gelernt. Mit ihm war ich sehr viel unterwegs. Viele Fundstellen, aber auch internationale Konferenzen haben wir gemeinsam besucht. 1983 hat er mich zu einer Konferenz auf Sardinien eingeladen. Dort habe ich dann meinen ersten Vortrag über Rüsseltier-Reste vom Nordseeboden gehalten. Dabei ging es über Mastodonten aus dem Pliozän, die ersten Mammuts in Europa, über Waldelefanten aus der Eem-Warmzeit bis zum Wollhaar-Mammut. Das war ein gro[...]



Gespräch mit Popsängerin Ute Schönherr im Interview-Weblog

Wed, 27 Aug 2008 12:39:00 +0000

Interview mit Ute Schönherr, deutsche Popsängerin mit Klassikausbildung und Botschafterin der Deutschen Rheuma-Liga *Frage: Frau Schönherr, viele kleine Mädchen träumen davon, einmal erfolgreiche Sängerin zu werden - warum haben Sie dies im Gegensatz zu vielen anderen geschafft?Antwort: Ich habe bisher in meinem Leben nie aufgegeben, bin nach jeder Niederlage wieder aufgestanden. Die Frage ist nicht, wie oft Du k.o. gehst, sondern wieviel Du einstecken kannst. Kämpfer kämpfen und ich bin kein Dulder.*Frage: In Ihrer Vita ist zu lesen, dass Sie Gesang studiert und in Amerika erfolgreich mit namhaften Produzenten zusammengearbeitet haben. Außerdem erfährt man, dass Dieter Bohlen nach Ihrer Rückkehr auf Sie aufmerksam wurde und eine Ballade für Sie komponierte und produzierte – spielten Zufall und Glück gelegentlich eine Rolle bei Ihrer Traumkarriere?Antwort: Zufall und Ehrgeiz spielen in meinem Leben eine große Rolle. Glück ist eher eine unbekannte Komponente in meinem Leben*Frage: Welche Ihrer Lieder gefallen Ihnen selbst am besten und warum?Antwort: “Sometimes it rains“ ist mein absoluter Favorit. Die Aussage des Songs und die Musik, sprich das Arrangement, spiegeln meine Lebensphilosophie wieder. Manchmal regnet es auf Dich, manchmal schüttet es, doch irgendwann klopft ein Engel an Deine Tür ... Nie vergessen, irgendwann wird alles wieder besser!*Frage: Dreht sich Ihr ganzes Leben um Musik oder haben Sie auch ganz andere Hobbys?Antwort: Menschen; Leben; miteinander reden; Kino; shopping J; Fernsehen; meine Hunde; Schlagzeug spielen*Frage: Künstler/innen und andere Prominente leiden oft mehr oder weniger stark darunter, dass sie von wildfremden Menschen mit unterschiedlichsten Wünschen behelligt werden – wie ist das bei Ihnen?Antwort: Nach der Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen kamen schon unmögliche Anfragen ... So sind MenschenOder eine Sängerin im Rollstuhl braucht doch keine Gage, sie kann doch dankbar sein, dass man sie auftreten ließe ...*Frage: Sind Sie mit der Berichterstattung deutscher Medien über Sie immer einverstanden?Antwort: Es geht so ... Die Wörter wie: Behinderung; schwerkrank oder der immer erwähnte Rollstuhl nerven mich sehr. Ich will doch nur mit meiner gesanglichen Leistung punkten. Im Rollstuhl zu sitzen, ist keine Leistung, sondern nur ein Stuhl mit Rädern J *Frage: Sie litten bereits im Alter von drei Jahren unter Rheuma, mit zwölf verschlimmerte eine misslungene Knieoperation Ihre Lage und Sie sind seit Ihrer Kindheit an den Rollstuhl gefesselt – was gab Ihnen die Kraft, Ihr Schicksal bewundernswert mit Musik und Lebensfreude zu meistern?Antwort: Humor! Ich bin wohl mit einem Lächeln auf die Welt gekommen und dankbar für jeden Tag, den ich erlebe. Das Leben ist doch so schön und wirklich das Einzige auf der Welt, was wir umsonst bekommen. Liebe; Glück; Dankbarkeit; Vorfreude auf alles was jetzt ist und noch kommt. *Frage: Können Sie Ihr Rheuma etwas unternehmen?Antwort: Ignorieren! Ich mache jeden Tag Gymnastik, lebe nach einer Diät, um leicht zu bleiben. Das ist es aber auch ... Stehe auf und wandle, dass wird eher nicht passieren. *Frage: Seit September 2007 treten Sie als Sängerin öffentlich für die Deutsche Rheuma-Liga in Shows und Talkrunden auf und engagieren sich für die Belange rheumakranker Menschen – wie sind die Reaktionen darauf?Antwort: Gut. Kritik bekommt doch immer und selten gute Meinungen ... Und dazu noch die ungefragten Kommentare ... Keep [...]



Blog zeigt Bewegtbilder aus Deutschland

Thu, 07 Aug 2008 07:17:00 +0000

(object) (embed)

Video: "n & weg | Die Empfehlung | Schöne Plätze am Bodensee" von "deutschewelle" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=ZKKE2zMMyvI

Wiesbaden (blog-aggregator) - Videos aus Deutschland sind im gleichnamigen Weblog mit der Internetadresse http://videos-aus-deutschland.blogspot.com zu sehen. Die Filmbeiträge stammen aus Videoplattformen und zeigen Städte, Dörfer und Landschaften zwischen Nordseeküste und Alpen von ihrer schönsten Seite. Sie geben Antwort auf die Frage, warum es am Rhein, an der Mosel, am Main, am Neckar, an der Donau, an der Isar anderswo in Deutschland so schön ist.



Blog präsentiert Videos von der Isar

Wed, 16 Jul 2008 08:11:00 +0000

(object) (embed)

Video: "Floßfahrten auf der Isar" von "jonnychendssd" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=V61-Ewq5Mno

München (blog-aggregator) - Videos von der Isar werden im gleichnamigen Weblog unter der Internetadresse http://videos-von-der-isar.blogspot.com gezeigt. Zu sehen sind aber nicht nur Filmbeiträge über den Fluss, sondern auch über die an seinem Ufer liegenden Landschaften und Städte. Laut Online-Lexikon "Wikipedia" ist die 295 Kilometer lange Isar ein Fluss in Tirol (Österreich) und Bayern (Deutschland). Sie entspringt im Karwendel (Tirol), fließt bei der deutschen Grenze durch Scharnitz und Mittenwald und im Unterlauf durch die Städte Bad Tölz, München, Freising, Moosburg, Landshut, Dingolfing, Landau an der Isar, Plattling und mündet gegenüber von Deggendorf in die Donau. Die frühere Ausprägung als typischer Gebirgs- und Voralpenfluss mit breitem, sich ständig verlagerndem Flussbett, ausgedehnten Schotterbänken und verzweigten Flussarmen weist sie nur noch in einzelnen Bereichen des Oberlaufs auf. Nach der Donau, dem Inn und dem Main ist die Isar der viertlängste Fluss Bayerns. Der wichtigste Nebenfluss ist die in Moosburg zufließende Amper, gefolgt von der in Wolfratshausen mündenden Loisach und der Moosach bei Freising.

Weblinks:
http://de.wikipedia.org/wiki/Isar
http://videos-von-der-donau.blogspot.com