Subscribe: Wikipedia - Letzte Änderungen [de]
http://de.wikipedia.org/w/wiki.phtml?title=Spezial:Recentchanges&feed=rss
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
das  dem  des  die  für  mit  ref  uhr zeile  und  version  von  war  zeile zeile  zeile  ← nächstältere 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Wikipedia - Letzte Änderungen [de]

Wikipedia - Letzte Änderungen [de]



Verfolge mit diesem Feed die letzten Änderungen in Wikipedia.



Last Build Date: Thu, 23 Mar 2017 16:28:18 GMT

 



Camiguin

Thu, 23 Mar 2017 16:28:01 GMT

zu großen Zeilenabstand entfernt, deutsch ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:28 Uhr Zeile 1: Zeile 1:   {{belege}}   {{belege}}   {{Begriffsklärungshinweis|Zur Insel Camiguin im Norden der Philippinen siehe [[Camiguin Island]].}}   {{Begriffsklärungshinweis|Zur Insel Camiguin im Norden der Philippinen siehe [[Camiguin Island]].}} − [[Bild:Ph locator map camiguin.png|thumb|300px|Lage der Provinz Camiguin]] + [[Bild:Ph locator map camiguin.png|mini|300px|Lage der Provinz Camiguin]] − [[Datei:Seegewässer_Philippinen_3.svg|thumb|Karte mit Camiguin im südlichen Teil der Boholsee]] + [[Datei:Seegewässer_Philippinen_3.svg|mini|Karte mit Camiguin im südlichen Teil der Boholsee]]   '''Camiguin''' ist eine Insel-Provinz im südlichen Teil der [[Philippinen]] und befindet sich in der [[Boholsee]].   '''Camiguin''' ist eine Insel-Provinz im südlichen Teil der [[Philippinen]] und befindet sich in der [[Boholsee]].     Zeile 36: Zeile 36:       == Vulkane ==   == Vulkane == − [[Datei:hibokwhiteisl.jpg|thumb|Vulkan Hibok-Hibok, im Vordergrund White Island vor der nordwestlichen Küste]] + [[Datei:hibokwhiteisl.jpg|mini|Vulkan Hibok-Hibok, im Vordergrund White Island vor der nordwestlichen Küste]]   [[Datei:Phivolcs hibok-hibok observatory.JPG|miniatur|PHIVOLCS Observatorium am Mt. Hibok-Hibok]]   [[Datei:Phivolcs hibok-hibok observatory.JPG|miniatur|PHIVOLCS Observatorium am Mt. Hibok-Hibok]]     Zeile 60: Zeile 60:       == Verkehr ==   == Verkehr == − [[Datei:Camiguin Ferry2.jpg|thumb|Fähre auf dem Weg nach Mindano, im Hintergrund der Süden Camiguins]] + [[Datei:Camiguin Ferry2.jpg|mini|Fähre auf dem Weg nach Mindano, im Hintergrund der Süden Camiguins]]   Camiguin ist auf dem Seeweg und per Flugzeug erreichbar. Die Insel verfügt über drei Seehäfen in Balbagon, Benoni und Guinsiliban. Am meisten frequentiert wird der Hafen von Benoni im Südosten. Von hier verkehrt täglich eine [[Schnellfähre]] nach [[Cagayan de Oro]]. Dreimal pro Woche fährt ein Katamaran nach [[Jagna]] in [[Bohol]]. Weitere Fähren verbinden Benoni mit [[Balingoan]] und Cagayan de Oro und Guinsiliban mit Balingoan sowie Balbagon mit Jagna und [[Cebu City]]. Nordwestlich von Mambajao befindet sich auch ein kleiner regionaler Flughafen. Die nächstgelegenen größeren Flughäfen befinden sich in [[Cebu]], [[Butuan]] und [[Cagayan de Oro]] in Mindanao.   Camiguin ist auf dem Seeweg und per Flugzeug erreichbar. Die Insel verfügt über drei Seehäfen in Balbagon, Benoni und Guinsiliban. Am meisten frequentiert wird der Hafen von Benoni im Südosten. Von hier verkehrt täglich eine [[Schnellfähre]] nach [[Cagayan de Oro]]. Dreimal pro Woche fährt ein Katamaran nach [[Jagna]] in [[Bohol]]. Weitere Fähren verbinden Benoni mit [[Balingoan]] und Cagayan de Oro und Guinsiliban mit Balingoan sowie Balbagon mit Jagna und [[Cebu City]]. Nordwestlich von Mambajao befindet sich auch ein kleiner regionaler Flughafen. Die nächstgelegenen größeren Flughäfen befinden sich in [[Cebu]], [[Butuan]] und [[Cagayan de Oro]] in Mindanao.     Zeile 72: Zeile 72:   == Weblinks ==   == Weblinks ==   {{Commonscat}}   {{Commonscat}} −         == Einzelnachweise ==   == Einzelnachweise == [...]



CRS

Thu, 23 Mar 2017 16:28:01 GMT

Die 3 letzten Textänderungen von 92.76.108.9 wurden verworfen und die Version 150911074 von Claus Ableiter wiederhergestellt.

← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:28 Uhr
Zeile 27: Zeile 27:
 
* San-marinesisches Kfz-Kennzeichen für das [[Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung|Rote Kreuz]], italienisch '''C'''roce '''R'''ossa '''S'''ammarinese
 
* San-marinesisches Kfz-Kennzeichen für das [[Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung|Rote Kreuz]], italienisch '''C'''roce '''R'''ossa '''S'''ammarinese
 
* [[Somasker]], ein christlicher Männerorden (Ordo Clericorum Regularium a Somascha)
 
* [[Somasker]], ein christlicher Männerorden (Ordo Clericorum Regularium a Somascha)
 
   
 
{{Begriffsklärung}}
 
{{Begriffsklärung}}



Wikipedia:Benutzerverifizierung/Benutzernamen-Ansprachen/März2017

Thu, 23 Mar 2017 16:27:59 GMT

‎März 2017 ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 520: Zeile 520:   | [[Benutzer:Lutheraner|Lutheraner]] ([[Benutzer Diskussion:Lutheraner|Diskussion]])   | [[Benutzer:Lutheraner|Lutheraner]] ([[Benutzer Diskussion:Lutheraner|Diskussion]])   | erstellt [[‎Leon Windscheid]]   | erstellt [[‎Leon Windscheid]]   + |-   + | {{Benutzer|Copernicus-Gymnasium}}   + | {{dts|23|März|2017|17:27}}   + | [[Benutzer:Lutheraner|Lutheraner]] ([[Benutzer Diskussion:Lutheraner|Diskussion]])   + | erstellt [[Benutzer:Copernicus-Gymnasium/Copernicus-Gymnasium Philippsburg]]   |}   |}     [...]



Facu Regalia

Thu, 23 Mar 2017 16:27:58 GMT

Verlinkungen auf GP2-Serie-Saison zu GP2-Serie angepasst. ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 7: Zeile 7:   2011 wechselte Regalia in die [[italienische Formel-3-Meisterschaft]] zu [[Team Ghinzani|Arco Motorsport]].[http://stopandgo.tv/news/f3/it/italia-facundo-regalia-ha-firmato-con-il-team-ghinzani.html «Italia - Facundo Regalia ha firmato con il Team Ghinzani»] (stopandgo.tv am 2. März 2011) Ein zweiter Platz war sein bestes Ergebnis in der Saison. Mit 55 Punkten lag er am Saisonende auf dem zehnten Gesamtrang, während sein Teamkollege [[Edoardo Liberati]] mit 115 Punkten den fünften Platz erzielt hatte. Außerdem nahm Regalia als Gaststarter für [[Mücke Motorsport]] an einem Rennwochenende der [[Formel-3-Euroserie]] teil. Nach der Saison absolvierte er [[Auto GP|Auto-GP]]-Testfahrten für [[Campos Grand Prix|Campos Racing]]. Dabei gelang es ihm auf dem [[Circuit Ricardo Tormo]] die [[Pole-Position]]-Zeit aus der abgelaufenen Saison zu unterbieten.[http://www.autogp.org/en/news.php?id=0564 “Regalia joins the Auto GP grid with Campos”] (autogp.org am 29. Dezember 2011) Für die [[Auto-GP-World-Series-Saison 2012]] erhielt er schließlich ein Cockpit bei Campos. Nach den ersten fünf Veranstaltungen verließ Regalia die Serie. Mit einem zweiten Platz als bestem Resultat belegte er schließlich den siebten Gesamtrang. Er hatte, obwohl er nicht an allen Rennen teilnahm, mehr Punkte erzielt, als seine Teamkollegen zusammen. Zudem ging Regalia für Campos Racing in der [[European F3 Open]] an den Start.[http://stopandgo.tv/news/auto-gp/it/facu-regalia-e-il-team-campos-insieme-su-due-fronti-auto-gp-ed-european-f3-open.html «Facu Regalia e il team Campos insieme su due fronti: Auto GP ed European F3 Open»] (stopandgo.tv am 28. Dezember 2011) Dort wurde er mit drei Siegen Gesamtvierter. Darüber hinaus startete er für verschiedene Teams zu zwei Veranstaltungen der [[GP3-Serie]].   2011 wechselte Regalia in die [[italienische Formel-3-Meisterschaft]] zu [[Team Ghinzani|Arco Motorsport]].[http://stopandgo.tv/news/f3/it/italia-facundo-regalia-ha-firmato-con-il-team-ghinzani.html «Italia - Facundo Regalia ha firmato con il Team Ghinzani»] (stopandgo.tv am 2. März 2011) Ein zweiter Platz war sein bestes Ergebnis in der Saison. Mit 55 Punkten lag er am Saisonende auf dem zehnten Gesamtrang, während sein Teamkollege [[Edoardo Liberati]] mit 115 Punkten den fünften Platz erzielt hatte. Außerdem nahm Regalia als Gaststarter für [[Mücke Motorsport]] an einem Rennwochenende der [[Formel-3-Euroserie]] teil. Nach der Saison absolvierte er [[Auto GP|Auto-GP]]-Testfahrten für [[Campos Grand Prix|Campos Racing]]. Dabei gelang es ihm auf dem [[Circuit Ricardo Tormo]] die [[Pole-Position]]-Zeit aus der abgelaufenen Saison zu unterbieten.[http://www.autogp.org/en/news.php?id=0564 “Regalia joins the Auto GP grid with Campos”] (autogp.org am 29. Dezember 2011) Für die [[Auto-GP-World-Series-Saison 2012]] erhielt er schließlich ein Cockpit bei Campos. Nach den ersten fünf Veranstaltungen verließ Regalia die Serie. Mit einem zweiten Platz als bestem Resultat belegte er schließlich den siebten Gesamtrang. Er hatte, obwohl er nicht an allen Rennen teilnahm, mehr Punkte erzielt, als seine Teamkollegen zusammen. Zudem ging Regalia für Campos Racing in der [[European F3 Open]] an den Start.[http://stopandgo.tv/news/auto-gp/it/facu-regalia-e-il-team-campos-insieme-su-due-fronti-auto-gp-ed-european-f3-open.html «Facu Regalia e il team Campos insieme su due fronti: Auto GP ed European F3 Open»] (stopandgo.tv am 28. Dezember 2011) Dort wurde er mit drei Siegen Gesamtvierter. Darüber hinaus startete er für verschiedene Teams zu zwei Veranstaltungen der [[GP3-Serie]].     − [[GP3-Se[...]



Kurt Volkmann

Thu, 23 Mar 2017 16:27:50 GMT

Sprache ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 7: Zeile 7:       == Zauberkunst ==   == Zauberkunst == − Seit 1928 im [[Magischer Zirkel von Deutschland|Magischen Zirkel von Deutschland]] bei.Organ Magie, Magischer Zirkel von Deutschland, Heft 5, 1928 Hier erlangte er bald größere Bedeutung durch zahlreiche Artikel über die Geschichte der Zauberkunst. 1951 übernahm er die Redaktion des Organs ''Magie''. 1952 wurde Volkmann zum Präsidenten des Vereins gewählt. Beide Ämter führte er bis zu seinem Tode. Volkmann war der erste Deutsche, der die Geschichte der Zauberkunst systematisch in 104 Folgen in der Vereinszeitschrift ''Magie'' aufgearbeitet hat. Bis heute gibt es kein vergleichbares Werk in deutscher Sprache. Die Folgen wurden ab 1939 regelmäßig bis zu seinem Tode veröffentlicht.Organ Magie, Magischer Zirkel von Deutschland, Heft 7, 1958 Eine englische Übersetzung befindet sich in dem Archiv ''Conjuring Arts Research Center'', das von [[Bill Kalush]] in [[New York City]] betrieben wird.[http://conjuringarts.org/ The Conjuring Arts Research Center] + Seit 1928 war er Mitglied im [[Magischer Zirkel von Deutschland|Magischen Zirkel von Deutschland]].Organ Magie, Magischer Zirkel von Deutschland, Heft 5, 1928 Hier erlangte er bald größere Bedeutung durch zahlreiche Artikel über die Geschichte der Zauberkunst. 1951 übernahm er die Redaktion des Organs ''Magie''. 1952 wurde Volkmann zum Präsidenten des Vereins gewählt. Beide Ämter führte er bis zu seinem Tode. Volkmann war der erste Deutsche, der die Geschichte der Zauberkunst systematisch in 104 Folgen in der Vereinszeitschrift ''Magie'' aufgearbeitet hat. Bis heute gibt es kein vergleichbares Werk in deutscher Sprache. Die Folgen wurden ab 1939 regelmäßig bis zu seinem Tode veröffentlicht.Organ Magie, Magischer Zirkel von Deutschland, Heft 7, 1958 Eine englische Übersetzung befindet sich in dem Archiv ''Conjuring Arts Research Center'', das von [[Bill Kalush]] in [[New York City]] betrieben wird.[http://conjuringarts.org/ The Conjuring Arts Research Center]       == Ehrungen ==   == Ehrungen == [...]



IEC 62196 Typ 2

Thu, 23 Mar 2017 16:27:49 GMT

zu großen Zeilenabstand entfernt, deutsch, geschütztes Leerzeichen entfernt, Links optimiert ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 1: Zeile 1: − [[File:2015-12-23 Typ-2-Ladestecker.jpg|thumb|Typ-2-Fahrzeugkupplung]] + [[Datei:2015-12-23 Typ-2-Ladestecker.jpg|mini|Typ-2-Fahrzeugkupplung]]   [[Datei:VDE-AR-E 2623-2-2-plug.jpg|mini|Typ-2-Steckdose an einer Ladesäule und Typ-2-Stecker]]   [[Datei:VDE-AR-E 2623-2-2-plug.jpg|mini|Typ-2-Steckdose an einer Ladesäule und Typ-2-Stecker]]   '''EN 62196 Typ 2''' (auch ''IEC Typ 2'' genannt) ist die Bezeichnung für einen Steckertyp, der in [[Europa]] für die Ladung von [[Elektrofahrzeug]]en an [[Stromtankstelle|Ladesäulen]] im Januar 2013 von der [[Europäische Kommission|Europäischen Kommission]] als Standard festgelegt wurde.{{cite web |url=http://www.europarl.europa.eu/document/activities/cont/201306/20130625ATT68523/20130625ATT68523EN.pdf |publisher=Committe on Transport and Tourism (TRAN) of the European Parliament|title=Hearing for examination of Directive for alternative fuels infrastructure|author=Claude Ricaud (Chairman, EV Plug Alliance) |date=2013-06-18|accessdate=2013-07-02|quote=Directive should prescribe the use of both basic Type 2 socket (as written today) and Type 2 with safety shutters, compatible with the existing type 2 plug|format=PDF; 234 kB}} Der Stecker wird in der Norm [[IEC 62196]]-1 beschrieben. Entwickelt wurde der Typ-2-Stecker vom Steckerhersteller [[Mennekes (Unternehmen)|Mennekes]] zusammen mit dem Stromversorger [[RWE]] und dem Automobilhersteller [[Daimler AG]]; daher wurde er in der Normungsphase als '''Mennekes-Stecker''' bekannt.{{Internetquelle |url=http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/elektroautos-der-mennekes-stecker-ist-europaeische-norm-12049549.html |titel=Elektroautos: Der Mennekes-Stecker ist europäische Norm|autor=Georg Giersberg |werk=faz.net |hrsg=Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH |datum=2013-02-03|zugriff=2015-12-30}}   '''EN 62196 Typ 2''' (auch ''IEC Typ 2'' genannt) ist die Bezeichnung für einen Steckertyp, der in [[Europa]] für die Ladung von [[Elektrofahrzeug]]en an [[Stromtankstelle|Ladesäulen]] im Januar 2013 von der [[Europäische Kommission|Europäischen Kommission]] als Standard festgelegt wurde.{{cite web |url=http://www.europarl.europa.eu/document/activities/cont/201306/20130625ATT68523/20130625ATT68523EN.pdf |publisher=Committe on Transport and Tourism (TRAN) of the European Parliament|title=Hearing for examination of Directive for alternative fuels infrastructure|author=Claude Ricaud (Chairman, EV Plug Alliance) |date=2013-06-18|accessdate=2013-07-02|quote=Directive should prescribe the use of both basic Type 2 socket (as written today) and Type 2 with safety shutters, compatible with the existing type 2 plug|format=PDF; 234 kB}} Der Stecker wird in der Norm [[IEC 62196]]-1 beschrieben. Entwickelt wurde der Typ-2-Stecker vom Steckerhersteller [[Mennekes (Unternehmen)|Mennekes]] zusammen mit dem Stromversorger [[RWE]] und dem Automobilhersteller [[Daimler AG]]; daher wurde er in der Normungsphase als '''Mennekes-Stecker''' bekannt.{{Internetquelle |url=http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/elektroautos-der-mennekes-stecker-ist-europaeische-norm-12049549.html |titel=Elektroautos: Der Mennekes-Stecker ist europäische Norm|autor=Georg Giersberg |werk=faz.net |hrsg=Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH |datum=2013-02-03|zugriff=2015-12-30}}     − Der Typ-2-Stecker wird in leicht modifizierter Form bei sämtlichen europäischen [[Tesla (Unternehmen)|Tesla]] Elektrofahrzeugen sowie bei den europäischen [[Tesla Supercharger]] [[Stromtankstelle|Stromtankstellen]] verwendet.{{cite web|url=http://www.teslarati[...]



Harvey Award

Thu, 23 Mar 2017 16:27:45 GMT

Link korrigiert ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 322: Zeile 322:   * 2001 ''Acme Novelty Library'', von Chris Ware (Fantagraphics)   * 2001 ''Acme Novelty Library'', von Chris Ware (Fantagraphics)   * 2002 ''100 Bullets'' (DC Comics)   * 2002 ''100 Bullets'' (DC Comics) − * 2003 ''[[The League of Extraordinary Gentlemen]]'', von Alan Moore und [[Kevin O'Neill]] (ABC) + * 2003 ''[[The League of Extraordinary Gentlemen]]'', von Alan Moore und [[Kevin O’Neill]] (ABC)   * 2004 ''The League of Extraordinary Gentlemen'' Volume II, von Alan Moore und Kevin O'Neill (America’s Best Comics/Wildstorm/DC Comics)   * 2004 ''The League of Extraordinary Gentlemen'' Volume II, von Alan Moore und Kevin O'Neill (America’s Best Comics/Wildstorm/DC Comics)   * 2005 ''DC: The New Frontier'', von [[Darwyn Cooke]] (DC Comics)   * 2005 ''DC: The New Frontier'', von [[Darwyn Cooke]] (DC Comics) Zeile 353: Zeile 353:   * 2001 ''Superman & Batman: World’s Funnest'', von [[Evan Dorkin]] und diversen anderen Künstlern (DC)   * 2001 ''Superman & Batman: World’s Funnest'', von [[Evan Dorkin]] und diversen anderen Künstlern (DC)   * 2002 ''Eightball'' Nr. 22 (Fantagraphics)   * 2002 ''Eightball'' Nr. 22 (Fantagraphics) − * 2003 ''[[The League of Extraordinary Gentlemen]]'', Vol. II, Nr. 1, von Alan Moore und [[Kevin O'Neill]] (ABC) + * 2003 ''[[The League of Extraordinary Gentlemen]]'', Vol. II, Nr. 1, von Alan Moore und [[Kevin O’Neill]] (ABC)   * 2004 (Unentschieden) ''[[Gotham Central]]'' Nr. 6–10, von [[Greg Rucka]] und [[Michael Lark]] (DC Comics) und ''[[Love and Rockets (Comic)|Love and Rockets]]'' Nr. 9, von Gilbert und Jaime Hernandez (Fantagraphics Books)   * 2004 (Unentschieden) ''[[Gotham Central]]'' Nr. 6–10, von [[Greg Rucka]] und [[Michael Lark]] (DC Comics) und ''[[Love and Rockets (Comic)|Love and Rockets]]'' Nr. 9, von Gilbert und Jaime Hernandez (Fantagraphics Books)   * 2005 ''Eightball Nr. 23'', von Daniel Clowes   * 2005 ''Eightball Nr. 23'', von Daniel Clowes [...]



Iran

Thu, 23 Mar 2017 16:27:44 GMT

Änderungen von 194.166.22.14 (Diskussion) auf die letzte Version von Alopetyp zurückgesetzt ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 94: Zeile 94:   Die im [[Abendland]] bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung ''Persien'' geht auf ''[[Persis|Pars]]'' (bzw. Parsa/Perser),{{Literatur |Autor=Mahmoud Rashad |Titel=Iran: Geschichte, Kultur und lebendige Traditionen – antike Stätten und islamische Kunst in Persien |Verlag=DuMont |Ort=Darmstadt |Datum=2006 |ISBN=3-7701-3385-4 |Seiten=9}} das Kernland der [[Achämeniden]] zurück, die im 6. Jahrhundert v. Chr. ein erstes persisches Großreich schufen. Von den Griechen ''Persis'' genannt, bezeichnete es im Wesentlichen die heutige Provinz [[Fars]] um [[Schiras]]. Von ihr leitet sich auch der Name {{faF|فارسی‎|w=Fārsī|b=Persisch}} für die [[persische Sprache]] ab.   Die im [[Abendland]] bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung ''Persien'' geht auf ''[[Persis|Pars]]'' (bzw. Parsa/Perser),{{Literatur |Autor=Mahmoud Rashad |Titel=Iran: Geschichte, Kultur und lebendige Traditionen – antike Stätten und islamische Kunst in Persien |Verlag=DuMont |Ort=Darmstadt |Datum=2006 |ISBN=3-7701-3385-4 |Seiten=9}} das Kernland der [[Achämeniden]] zurück, die im 6. Jahrhundert v. Chr. ein erstes persisches Großreich schufen. Von den Griechen ''Persis'' genannt, bezeichnete es im Wesentlichen die heutige Provinz [[Fars]] um [[Schiras]]. Von ihr leitet sich auch der Name {{faF|فارسی‎|w=Fārsī|b=Persisch}} für die [[persische Sprache]] ab.     − Der geographische Begriff ''Iran'' bezieht sich auf das gesamte [[Iranisches Hochland|iranische Hochland]]. Im Deutschen tritt das Wort sowohl mit bestimmtem männlichen Artikel auf („der Iran“) als auch artikellos.Stephan Bopp: [http://canoo.net/blog/2009/08/21/im-iran-oder-in-iran-landernamen-und-der-artikel/ Im Iran oder in Iran? Ländernamen und der Artikel], Frage-Antwort-Service von [[canoo.net]], 21. August 2009, abgerufen am 5. Februar 2016 Das Centrum für Nah- und Mitteloststudien der empfiehlt die Schreibung ohne Artikel.Centrum für + Der geographische Begriff ''Iran'' bezieht sich auf das gesamte [[Iranisches Hochland|iranische Hochland]]. Im Deutschen tritt das Wort sowohl mit bestimmtem männlichen Artikel auf („der Iran“) als auch artikellos.Stephan Bopp: [http://canoo.net/blog/2009/08/21/im-iran-oder-in-iran-landernamen-und-der-artikel/ Im Iran oder in Iran? Ländernamen und der Artikel], Frage-Antwort-Service von [[canoo.net]], 21. August 2009, abgerufen am 5. Februar 2016 Das Centrum für Nah- und Mitteloststudien der [[Philipps-Universität Marburg]] empfiehlt die Schreibung ohne Artikel.Centrum für Nah- und Mitteloststudien der Universität Marburg: ''[https://www.uni-marburg.de/cnms/iranistik/studium/materialien/iranartikel „Iran“ mit oder ohne Artikel?]'', zuletzt aktualisiert am 10. September 2015, abgerufen am 17. Februar 2016 Das deutsche [[Auswärtiges Amt|Auswärtige Amt]] verwendet den Artikel ebenfalls nicht. − Nah- und Mitteloststudien der Universität Marburg: ''[https://www.uni-marburg.de/cnms/iranistik/studium/materialien/iranartikel „Iran“ mit oder ohne Artikel?]'', zuletzt aktualisiert am 10. September 2015, abgerufen am 17. Februar 2016 Das deutsche [[Auswärtiges Amt|Auswärtige Amt]] verwendet den Artikel ebenfalls nicht.         == Geographie ==   == Geographie == [...]



Hochschul-Brauerei

Thu, 23 Mar 2017 16:27:44 GMT

‎Geschichte: -flopp ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 33: Zeile 33:   Zwischen 1954 und 1958 erfolgte der Wiederaufbau der Brauerei, unter anderem mit Rekonstruktion von Keller, Mälzerei und Festsaal. Im Jahr 1958 nahm gleichfalls die wesentlich kleinere ''Studienbrauerei'' im Dachgeschoss der Hochschulbrauerei die Bierproduktion auf. Diese Einrichtung stand Studenten für eigene Versuche und Experimente zur Verfügung. Sie zog danach mehrfach um, überlebte aber die Schließung der Hochschulbrauerei und existiert bis heute (Stand Herbst 2015).   Zwischen 1954 und 1958 erfolgte der Wiederaufbau der Brauerei, unter anderem mit Rekonstruktion von Keller, Mälzerei und Festsaal. Im Jahr 1958 nahm gleichfalls die wesentlich kleinere ''Studienbrauerei'' im Dachgeschoss der Hochschulbrauerei die Bierproduktion auf. Diese Einrichtung stand Studenten für eigene Versuche und Experimente zur Verfügung. Sie zog danach mehrfach um, überlebte aber die Schließung der Hochschulbrauerei und existiert bis heute (Stand Herbst 2015).     − Da den Betreibern Anfang der 1970er Jahre eine zeitgemäße Modernisierung als zu aufwendig erschien, wurde 1972 zunächst die Mälzerei stillgelegt, das Malz wurde zugekauft. In den 1970ern sank der Absatz des Hochschul-Bieres, während gleichzeitig, unter anderem durch die [[Ölkrise]], die Kosten stiegen. Mehrere Modernisierungskommissionen kamen zu keinem Ergebnis, so dass selbst ein 1978 zugesagter Kredit der Stadt Berlin zur Modernisierung des Geländes nicht mehr in Anspruch genommen wurde. Im März 1981 erfolgte schließlich die gänzliche Schließung der VLB. + Da den Betreibern Anfang der 1970er Jahre eine zeitgemäße Modernisierung als zu aufwendig erschien, wurde 1972 zunächst die Mälzerei stillgelegt, das Malz wurde zugekauft. In den 1970ern sank der Absatz des Hochschul-Bieres, während gleichzeitig, unter anderem durch die [[Ölkrise]], die Kosten stiegen. Mehrere Modernisierungskommissionen kamen zu keinem Ergebnis, so dass selbst ein 1978 zugesagter Kredit der Stadt Berlin zur Modernisierung des Geländes nicht mehr in Anspruch genommen wurde. Im März 1981 erfolgte schließlich die gänzliche Schließung der Hochschul-Brauerei.       == Bier ==   == Bier == [...]



Michael Fehr

Thu, 23 Mar 2017 16:27:43 GMT

‎Werke ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 8: Zeile 8:   == Werke ==   == Werke ==   * ''Kurz vor der Erlösung'', 2013, Verlag [[Der gesunde Menschenversand]], ISBN 978-3-905825-51-0   * ''Kurz vor der Erlösung'', 2013, Verlag [[Der gesunde Menschenversand]], ISBN 978-3-905825-51-0 − * ''Simeliberg'', Roman, 2014, Verlag Der gesunde Menschenversand, ISBN 978-3-03853-003-9 + * ''Simeliberg'', Erzählung, 2014, Verlag Der gesunde Menschenversand, ISBN 978-3-03853-003-9   * ''Glanz und Schatten'', Erzählungen, 2017, Verlag Der gesunde Menschenversand, ISBN 978-3-03853-039-8   * ''Glanz und Schatten'', Erzählungen, 2017, Verlag Der gesunde Menschenversand, ISBN 978-3-03853-039-8     [...]



Kornwestheim

Thu, 23 Mar 2017 16:27:41 GMT

‎Einwohnerentwicklung: 1987 ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 137: Zeile 137:   |-   |-   | {{0}}16. {{0|0}}6. 1925 || align=center | {{0|0}}7.953 || {{FN|V}}   | {{0}}16. {{0|0}}6. 1925 || align=center | {{0|0}}7.953 || {{FN|V}}   + |-   |}   |}   | valign="top" |   | valign="top" | Zeile 159: Zeile 160:   | 31. 12. 1980 || align=center | {{0}}27.037 ||   | 31. 12. 1980 || align=center | {{0}}27.037 ||   |-   |- − | 27. {{0|0}}5. 1987 || align=center | {{0}}28.061 || {{FN|V}} + | 25. {{0}}5. 1987 || align=center | {{0}}28.061 || {{FN|V}}   |-   |-   | 31. 12. 1990 || align=center | {{0}}29.198 ||   | 31. 12. 1990 || align=center | {{0}}29.198 || Zeile 166: Zeile 167:   |-   |-   | 31. 12. 2000 || align=center | {{0}}29.863 || {{FN|S}}   | 31. 12. 2000 || align=center | {{0}}29.863 || {{FN|S}}   + |-   |}   |}   | valign="top" |   | valign="top" | Zeile 177: Zeile 179:   |-   |-   | 31. 12. 2015 || align=center | {{0}}33.153 || {{FN|S}}   | 31. 12. 2015 || align=center | {{0}}33.153 || {{FN|S}}   + |-   |}   |}   |}   |} [...]



Alpiner Skiweltcup 1973/74

Thu, 23 Mar 2017 16:27:34 GMT

‎Slalom ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 480: Zeile 480:   | 27.02.1974 || [[Abetone]] ([[Italien|ITA]]) || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}} || {{AUT|Ziel=Annemarie Moser-Pröll}} || {{FRA|Ziel=Fabienne Serrat}}   | 27.02.1974 || [[Abetone]] ([[Italien|ITA]]) || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}} || {{AUT|Ziel=Annemarie Moser-Pröll}} || {{FRA|Ziel=Fabienne Serrat}}   |-   |- − | 08.03.1974 || [[Vysoké Tatry]] ([[Tschechoslowakei|TCH]]) || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}} || {{FRA|Ziel=Danièle Debernard}} || {{LIE-1937|Ziel=Hanni Wenzel}} + | 07.03.1974 || [[Vysoké Tatry]] ([[Tschechoslowakei|TCH]]) || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}} || {{FRA|Ziel=Danièle Debernard}} || {{LIE-1937|Ziel=Hanni Wenzel}}   |}   |}     [...]



Bahnhof Glöwen

Thu, 23 Mar 2017 16:27:32 GMT

‎Geschichte: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 35: Zeile 35:       == Geschichte ==   == Geschichte == − Die Berlin-Hamburger Bahn zwischen Berlin und [[Boizenburg]] wurde am 15. Oktober 1846 eröffnet, an diesem Tag ging auch der Bahnhof Glöwen in Betrieb. Die Station war von Anfang nicht nur für den vergleichsweise kleinen Ort Glöwen gedacht, sondern als Umsteigepunkt für Havelberg und eine Reihe von weiteren Orten.In den ersten Jahren nach der Eröffnung des Bahnhofs 1846 verkehrten zwei Personenpostkurse am Tag nach [[Havelberg]], dazu ein Kurs am Tag weiter bis [[Genthin]] und ein Personenkurs sogar bis nach [[Rostock]].''Amtsblatt des Königlichen Post-Departements.'' Berlin, 8. Januar 1847, S. 3. Der Bahnhof in Glöwen stand 1847 von den Fahrgastzahlen her hinter Berlin, Hamburg, Hagenow, Wittenberge und Ludwigslust an sechster Stelle der Bahnhöfe der Berlin-Hamburger-Bahn.Land Brandenburg, Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (Hrsg.), [http://www.mil.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/Berlin_Hamburger_Eisenbahn_Teil2.pdf ''Berlin-Hamburger Eisenbahn, Bahnhofsbauten des Klassizismus in Brandenburg''] (PDF; 5,7 MB), S. 36–38. + Die Berlin-Hamburger Bahn zwischen Berlin und [[Boizenburg]] wurde am 15. Oktober 1846 eröffnet, an diesem Tag ging auch der Bahnhof Glöwen in Betrieb. Die Station war von Anfang nicht nur für den vergleichsweise kleinen Ort Glöwen gedacht, sondern als Umsteigepunkt für Havelberg und eine Reihe von weiteren Orten. In den ersten Jahren nach der Eröffnung des Bahnhofs 1846 verkehrten zwei Personenpostkurse am Tag nach [[Havelberg]], dazu ein Kurs am Tag weiter bis [[Genthin]] und ein Personenkurs sogar bis nach [[Rostock]].''Amtsblatt des Königlichen Post-Departements.'' Berlin, 8. Januar 1847, S. 3. Der Bahnhof in Glöwen stand 1847 von den Fahrgastzahlen her hinter Berlin, Hamburg, Hagenow, Wittenberge und Ludwigslust an sechster Stelle der Bahnhöfe der Berlin-Hamburger-Bahn.Land Brandenburg, Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (Hrsg.), [http://www.mil.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/Berlin_Hamburger_Eisenbahn_Teil2.pdf ''Berlin-Hamburger Eisenbahn, Bahnhofsbauten des Klassizismus in Brandenburg''] (PDF; 5,7 MB), S. 36–38.       [[Datei:GlöwenBahnhofSchmalspurEG.jpg|miniatur|links|Früheres Empfangsgebäude der Schmalspurbahn]]   [[Datei:GlöwenBahnhofSchmalspurEG.jpg|miniatur|links|Früheres Empfangsgebäude der Schmalspurbahn]] [...]



Benutzer:Mark McWire/Liste von Intercity-Express-Triebzügen

Thu, 23 Mar 2017 16:27:31 GMT

‎1. Klasse ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 4.875: Zeile 4.875:   |-   |-   |801 089   |801 089 − |109 + |178   + |   |   | − | abgestellt     |-   |-   |801 090   |801 090 [...]



Helmut Vester

Thu, 23 Mar 2017 16:27:31 GMT

Datumsangabe korrigiert ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 8: Zeile 8:   Helmut Vester lebte bis 1919 mit seiner Familie in [[Hanau]], wo sein Vater 1911-1919 die Engel-Apotheke besaß. Da er dann die Löwen-Apotheke in [[Düsseldorf]] erwarb, folgte der Umzug dorthin. 1932 erlang Helmut Vester sein [[Abitur]] am Rethel-Reform-Real-Gymnasium.   Helmut Vester lebte bis 1919 mit seiner Familie in [[Hanau]], wo sein Vater 1911-1919 die Engel-Apotheke besaß. Da er dann die Löwen-Apotheke in [[Düsseldorf]] erwarb, folgte der Umzug dorthin. 1932 erlang Helmut Vester sein [[Abitur]] am Rethel-Reform-Real-Gymnasium.     − Nach seiner Schulzeit wollte er eigentlich Bildhauer werden, jedoch war der Künstlerberuf zu dieser Zeit nicht seriös genug, damit er seinen Vater damit überzeugen konnte und so schloss sich an seine Schulzeit das Studium der [[Botanik]] in [[München]] an. Nach einem halben Jahr kehrte er jedoch zurück nach Düsseldorf, um in der Apotheke seines Vaters das pharmazeutische Praktikum zu beginnen, welches er 1934 mit dem Vorexamen erfolgreich beendete. Anschließend studierte er zwei Jahre in [[Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn|Bonn]] Pharmazie und bestand dort am 12. November 1936 das Staatsexamen. Die Approbation und die damit verknüpfte Berufszulassung erhielt er am 21.Juli 1938. + Nach seiner Schulzeit wollte er eigentlich Bildhauer werden, jedoch war der Künstlerberuf zu dieser Zeit nicht seriös genug, damit er seinen Vater damit überzeugen konnte und so schloss sich an seine Schulzeit das Studium der [[Botanik]] in [[München]] an. Nach einem halben Jahr kehrte er jedoch zurück nach Düsseldorf, um in der Apotheke seines Vaters das pharmazeutische Praktikum zu beginnen, welches er 1934 mit dem Vorexamen erfolgreich beendete. Anschließend studierte er zwei Jahre in [[Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn|Bonn]] Pharmazie und bestand dort am 12. November 1936 das Staatsexamen. Die Approbation und die damit verknüpfte Berufszulassung erhielt er am 21. Juli 1938.       Im Jahr 1937 heiratete er Gisela Breuckmann, deren Familie auch fest im Apothekerwesen verwoben war.   Im Jahr 1937 heiratete er Gisela Breuckmann, deren Familie auch fest im Apothekerwesen verwoben war. Zeile 17: Zeile 17:   Während des [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieges]] war Vester beim Heer eingesetzt und erarbeitete sich in dieser Zeit den [[Dienstgrad|Rang]] des [[Stabsapotheker]]s. Die Einberufung in den Kriegsdienst erfolgte im Jahr 1939 und dauerte sechs Jahre an. Im August 1945 wurde Vester nach kurzer englisch-kanadischer Gefangenschaft entlassen und kehrte zunächst ohne seine Frau, die für die amerikanische Militärregierung arbeitete, und seinen 1940 geborenen Sohn Svenjörg, nach Düsseldorf zurück, wo er die Löwen-Apotheke vollkommen zerstört vorfand.   Während des [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieges]] war Vester beim Heer eingesetzt und erarbeitete sich in dieser Zeit den [[Dienstgrad|Rang]] des [[Stabsapotheker]]s. Die Einberufung in den Kriegsdienst erfolgte im Jahr 1939 und dauerte sechs Jahre an. Im August 1945 wurde Vester nach kurzer englisch-kanadischer Gefangenschaft entlassen und kehrte zunächst ohne seine Frau, die für die amerikanische Militärregierung arbeitete, und seinen 1940 geborenen Sohn Svenjörg, nach Düsseldorf zurück, wo er die Löwen-Apotheke vollkommen zerstört vorfand.     − Nach dem Kriegsende woll[...]



Tio Ellinas

Thu, 23 Mar 2017 16:27:29 GMT

Verlinkungen auf GP2-Serie-Saison zu GP2-Serie angepasst. ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 9: Zeile 9:   Für die [[GP3-Serie-Saison 2012|Saison 2012]] erhielt Ellinas ein GP3-Cockpit bei Marussia Manor Racing.[http://www.motorsport-magazin.com/motorsport/news-135375-marussia-manor-verpflichtet-ellinas-ein-zypriot-in-der-gp3.html „GP3 - Marussia Manor verpflichtet Ellinas“] (Motorsport-Magazin.com am 17. Februar 2012) Nachdem er bei fast jedem Rennen Punkte erzielt hatte, folgte beim letzten Saisonrennen sein erster GP3-Sieg. Ellinas war der einzige Pilot seines Rennstalls, der Punkte eingefahren hatte. Er beendete die Saison auf dem achten Platz. [[GP3-Serie-Saison 2013|2013]] blieb Ellinas bei Marussia Manor Racing in der GP3-Serie. Er startete mit einem Sieg beim Hauptrennen auf dem [[Circuit de Catalunya]] in die Saison und führte die Meisterschaft die ersten fünf von acht Veranstaltungen an. Daher in diesem Zeitraum nur ein weiteres Mal aufs Podest kam, verlor er die Führung schließlich. Ellinas gewann schließlich noch das letzte Saisonrennen auf dem [[Yas Marina Circuit]]. Als bester Pilot seines Rennstalls wurde er Gesamtvierter. Zudem absolvierte er für den [[Formel 1|Formel-1]]-Rennstall von Manor, [[Marussia F1 Team|Marussia]], Testfahrten.{{internetquelle|url=http://www.motorsport-magazin.com/gp3/news-166934-ellinas-bleibt-bei-marussia-manor-erster-einsatz-im-f1-boliden.html|titel=„GP3 - Ellinas bleibt bei Marussia Manor“|titelerg=Erster Einsatz im F1-Boliden|hrsg=Motorsport-Magazin.com|autor=Philipp Schajer|datum=2013-04-22|zugriff=2013-04-22}}   Für die [[GP3-Serie-Saison 2012|Saison 2012]] erhielt Ellinas ein GP3-Cockpit bei Marussia Manor Racing.[http://www.motorsport-magazin.com/motorsport/news-135375-marussia-manor-verpflichtet-ellinas-ein-zypriot-in-der-gp3.html „GP3 - Marussia Manor verpflichtet Ellinas“] (Motorsport-Magazin.com am 17. Februar 2012) Nachdem er bei fast jedem Rennen Punkte erzielt hatte, folgte beim letzten Saisonrennen sein erster GP3-Sieg. Ellinas war der einzige Pilot seines Rennstalls, der Punkte eingefahren hatte. Er beendete die Saison auf dem achten Platz. [[GP3-Serie-Saison 2013|2013]] blieb Ellinas bei Marussia Manor Racing in der GP3-Serie. Er startete mit einem Sieg beim Hauptrennen auf dem [[Circuit de Catalunya]] in die Saison und führte die Meisterschaft die ersten fünf von acht Veranstaltungen an. Daher in diesem Zeitraum nur ein weiteres Mal aufs Podest kam, verlor er die Führung schließlich. Ellinas gewann schließlich noch das letzte Saisonrennen auf dem [[Yas Marina Circuit]]. Als bester Pilot seines Rennstalls wurde er Gesamtvierter. Zudem absolvierte er für den [[Formel 1|Formel-1]]-Rennstall von Manor, [[Marussia F1 Team|Marussia]], Testfahrten.{{internetquelle|url=http://www.motorsport-magazin.com/gp3/news-166934-ellinas-bleibt-bei-marussia-manor-erster-einsatz-im-f1-boliden.html|titel=„GP3 - Ellinas bleibt bei Marussia Manor“|titelerg=Erster Einsatz im F1-Boliden|hrsg=Motorsport-Magazin.com|autor=Philipp Schajer|datum=2013-04-22|zugriff=2013-04-22}}     − [[GP2-Serie-Saison 2014|2014]] war Ellinas zunächst ohne Cockpit, nachdem ein Wechsel in die [[World Series by Renault|Formel Renault 3.5]], in der er an Testfahrten teilgenommen hatte, nicht zustande gekommen war. Zum [[GP2-Lauf in Barcelona 2014|zweiten Rennwochenende]] stieg er schließlich für [[MP Motorsport]] in die [[GP2-Serie]] ein.{{internetq[...]



Übel Blatt

Thu, 23 Mar 2017 16:27:27 GMT

damit der ersteller das auch verstehen kann ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 1: Zeile 1: − {{QS-Antrag|23. März 2017|2=''Einmal mit alles bitte...'' [[Benutzer:Wassertraeger|Wassertraeger]] (‏إنغو‎) [[Datei:Fish icon grey.svg |20px|verweis=Benutzer Diskussion:Wassertraeger]] 10:49, 23. Mär. 2017 (CET)}} + {{QS-Antrag|23. März 2017|2=''Einmal mit alles bitte...'' [[Benutzer:Wassertraeger|Wassertraeger]] (‏إنغو‎) [[Datei:Fish icon grey.svg |20px|verweis=Benutzer Diskussion:Wassertraeger]] 10:49, 23. Mär. 2017 (CET)
  + Verständlicher: Informationen zur Veröffentlichung und Kritiken fehlen, Inhaltsdarstellung bricht unvermittelt ab. [[Benutzer:Don-kun|Don-kun]] • [[Benutzer Diskussion:Don-kun|Diskussion]] 17:27, 23. Mär. 2017 (CET)}}   '''Übel Blatt''' (Japanisch:ユーベルブラット) ist eine japanische [[Manga]]serie des [[Mangaka]] Etorouji Shiono. Übel Blatt erscheint seit Dezember 2004 im Magazin Young Garden. Die Handlung von Übel Blatt spielt in einer mittelalterlichen Welt.   '''Übel Blatt''' (Japanisch:ユーベルブラット) ist eine japanische [[Manga]]serie des [[Mangaka]] Etorouji Shiono. Übel Blatt erscheint seit Dezember 2004 im Magazin Young Garden. Die Handlung von Übel Blatt spielt in einer mittelalterlichen Welt.     [...]



Dom Mariä Heimsuchung (Augsburg)

Thu, 23 Mar 2017 16:27:25 GMT

‎Literatur ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 491: Zeile 491:   * Carola Härting: ''Der Augsburger Domkreuzgang – Kurzführer''. Donauwörth 2003, ISBN 3-403-03830-0.   * Carola Härting: ''Der Augsburger Domkreuzgang – Kurzführer''. Donauwörth 2003, ISBN 3-403-03830-0.   * Bernt von Hagen, Angelika Wegener-Hüssen: ''Denkmäler in Bayern, Band 83: 7, Schwaben, Landkreise und kreisfreie Städte. Stadt Augsburg'' (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland). München 1994, ISBN 3-87490-572-1.   * Bernt von Hagen, Angelika Wegener-Hüssen: ''Denkmäler in Bayern, Band 83: 7, Schwaben, Landkreise und kreisfreie Städte. Stadt Augsburg'' (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland). München 1994, ISBN 3-87490-572-1.   + * Herbert Hufnagel, Zur Baugeschichte des Ostchores des Augsburger Domes, in: Architectura 1987, S. 32-44.   + * Hans Josef Böker, Der Augsburger Dom-Ostchor. Überlegungen zu seiner Planungsgeschichte im 14. Jh., in: Zeitschrift des historischen Vereins für Schwaben 77,1983, S. 90-102.   * [[Georg Himmelheber]]: ''Der Ostchor des Augsburger Doms – Ein Beitrag zur Baugeschichte'' (Abhandlungen zur Geschichte der Stadt Augsburg. 15). Augsburg 1983.   * [[Georg Himmelheber]]: ''Der Ostchor des Augsburger Doms – Ein Beitrag zur Baugeschichte'' (Abhandlungen zur Geschichte der Stadt Augsburg. 15). Augsburg 1983.   * [[Martin Kaufhold]] (Hrsg.): ''Der Augsburger Dom im Mittelalter''. Augsburg 2006, ISBN 3-89639-518-1.   * [[Martin Kaufhold]] (Hrsg.): ''Der Augsburger Dom im Mittelalter''. Augsburg 2006, ISBN 3-89639-518-1. [...]



God of War II

Thu, 23 Mar 2017 16:27:23 GMT

‎Termine: reffs ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 66: Zeile 66:       === Termine ===   === Termine === − ''God of War II'' wurde am 13. März 2007 von Sony Computer Entertainment in Nordamerika erstveröffentlicht. In Europa brachte der Konzern das Spiel ab dem 27. April desselben Jahres auf dem Markt, in Deutschland und Australien erschien es wenige Tage später. Diese auf die [[Phase Alternating Line|PAL]]-Fernsehnorm lokalisierte Fassung enthält neben der englischen eine deutsche, französische, italienische und spanische Synchronisation. Die PAL-Version erschien in zwei verschiedenen Editionen: in der Standardversion mit dem Spiel auf einer [[DVD-ROM]] und Spezialausgabe, die eine zweite DVD mit Entwicklertagebüchern, [[Trailer]]n und [[Artwork]] enthält. In Japan wurde ''God of War II'' unter dem Titel ''God of War II: Shūen no Jokyoku'' ({{lang|ja|ゴッド・オブ・ウォーII 終焉への序曲}}, etwa „God of War II: Ouvertüre zum Untergang“) am 25. Oktober 2007 von dem dort ansässigen Videospielunternehmen [[Capcom]] veröffentlicht. + ''God of War II'' wurde am 13. März 2007 von Sony Computer Entertainment in Nordamerika erstveröffentlicht.{{Internetquelle | url=http://www.ign.com/games/god-of-war-ii/ps2-811719 | titel=God of War II | werk=IGN | zugriff=2017-03-04 | sprache=en}} In Europa brachte der Konzern das Spiel ab dem 27. April desselben Jahres auf dem Markt, in Deutschland und Australien erschien es wenige Tage später.{{Internetquelle | url=http://www.mobygames.com/game/ps2/god-of-war-ii/release-info | titel=God of War II (2007) PlayStation 2 release dates | werk=MobyGames | zugriff=2017-03-04 | sprache=en}} Diese auf die [[Phase Alternating Line|PAL]]-Fernsehnorm lokalisierte Fassung enthält neben der englischen eine deutsche, französische, italienische und spanische Synchronisation. Die PAL-Version erschien in zwei verschiedenen Ausgaben: in der Standardversion mit dem Spiel auf einer [[DVD-ROM]] und in einer Spezialedition, die eine zweite DVD mit Entwicklertagebüchern, [[Trailer]]n und [[Artwork]] enthält. In Japan wurde ''God of War II'' unter dem Titel ''God of War II: Shūen no Jokyoku'' ({{lang|ja|ゴッド・オブ・ウォーII 終焉への序曲}}, etwa „God of War II: Ouvertüre zum Untergang“) am 25. Oktober 2007 von dem dort ansässigen Videospielunternehmen [[Capcom]] veröffentlicht.       === Portierungen und Kompilationen ===   === Portierungen und Kompilationen === [...]



Schamanismus in Korea

Thu, 23 Mar 2017 16:27:23 GMT

‎Geschichte des koreanischen Schamanismus: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 15: Zeile 15:   == Geschichte des koreanischen Schamanismus ==   == Geschichte des koreanischen Schamanismus ==   Die Geschichte Koreas beginnt offiziell mit der legendären Gründung des ersten Nationalstaates [[Gojoseon]] im Jahr 2333 v. Chr. durch den Patriarch [[Dangun Wanggeom]]. Das Wort Dangun könnte mit dem mongolischen Wort ''tengri'' (Himmel/Himmlischer Gott) verwandt sein. In dieser Bezeichnung spiegelt sich aber in jedem Fall die Position der frühen Könige wider, die politische Macht und Priestertum in einer Person verbanden.   Die Geschichte Koreas beginnt offiziell mit der legendären Gründung des ersten Nationalstaates [[Gojoseon]] im Jahr 2333 v. Chr. durch den Patriarch [[Dangun Wanggeom]]. Das Wort Dangun könnte mit dem mongolischen Wort ''tengri'' (Himmel/Himmlischer Gott) verwandt sein. In dieser Bezeichnung spiegelt sich aber in jedem Fall die Position der frühen Könige wider, die politische Macht und Priestertum in einer Person verbanden. − Der Dangun galt als Sohn des Himmels der auf die Erde geschickt worden war, um die Menschen zu regieren. Die Mythen vom „Himmelssohn“ festigten die Herrschaftsposition in Gojoseon und legitimierten eine religiös-politische Regierung.In seiner Funktion als Vermittler zwischen den Menschen und dem „Himmlischen“ war der Dangun gleichzeitig politischer Herrscher und Schamane. Ähnliche Herrschaftsformen lassen sich in den späteren Königreichen wie Buyeo, [[Goguryeo]] oder [[Silla]] nachweisen. In diesen Staaten wurden staatliche Zeremonien und Feiern zu Ehren des Himmels zelebriert. + Der Dangun galt als Sohn des Himmels der auf die Erde geschickt worden war, um die Menschen zu regieren. Die Mythen vom „Himmelssohn“ festigten die Herrschaftsposition in Gojoseon und legitimierten eine religiös-politische Regierung. In seiner Funktion als Vermittler zwischen den Menschen und dem „Himmlischen“ war der Dangun gleichzeitig politischer Herrscher und Schamane. Ähnliche Herrschaftsformen lassen sich in den späteren Königreichen wie Buyeo, [[Goguryeo]] oder [[Silla]] nachweisen. In diesen Staaten wurden staatliche Zeremonien und Feiern zu Ehren des Himmels zelebriert.   Im 4. Jahrhundert n. Chr. verstärkte sich aufgrund der neuen konfuzianischen Ideologie die politische Macht der Könige in den „Drei Königreichen“. Die Schamanen wurden von den Königen als Staatsschamanen, die als Wahrsager, Priester und Heiler dienten, an die Herrscher gebunden.   Im 4. Jahrhundert n. Chr. verstärkte sich aufgrund der neuen konfuzianischen Ideologie die politische Macht der Könige in den „Drei Königreichen“. Die Schamanen wurden von den Königen als Staatsschamanen, die als Wahrsager, Priester und Heiler dienten, an die Herrscher gebunden.     [...]



Aydarsee

Thu, 23 Mar 2017 16:27:20 GMT

‎Entstehung ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 35: Zeile 35:       == Entstehung ==   == Entstehung == − [[Datei:Txu-oclc-224096193-nk42-10.jpg|links|miniatur|312x312px|Karte des Gebiets; ursprüngliche Gewässersysteme]]In den frühen 1960er Jahren wurde der Syrdarja aufgestaut und kurz hinter der Grenze zu [[Kasachstan]] die [[Schardara-Talsperre]] errichtet, welche mit einem Notüberlauf ins Tiefland von Arnasay versehen war, um Überschwemmungen kontrollieren zu können. 1969 musste dieser im Laufe einer Flutkatastrophe geöffnet werden, da die Kapazität des Dammes nicht geeignet war, die Wassermassen zu kontrollieren. So wurden vom Februar 1969 bis zum Februar 1970 beinahe 60 Prozent des durchschnittlichen Jahresabflusses des Syrdarja (21 km³) vom Schardara-Reservoir ins Arnasay-Tiefland abgeleitet. Somit bildeten sich ungeplant einige neue Seen. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit der Bildung der [[Toshka-Projekt|Toshkaseen]] in Ägypten. + [[Datei:Txu-oclc-224096193-nk42-10.jpg|links|miniatur|312x312px|Karte des Gebiets; ursprüngliche Gewässersysteme dunkelblau, der Seespiegel vor der Flut 1993 hellblau]]In den frühen 1960er Jahren wurde der Syrdarja aufgestaut und kurz hinter der Grenze zu [[Kasachstan]] die [[Schardara-Talsperre]] errichtet, welche mit einem Notüberlauf ins Tiefland von Arnasay versehen war, um Überschwemmungen kontrollieren zu können. 1969 musste dieser im Laufe einer Flutkatastrophe geöffnet werden, da die Kapazität des Dammes nicht geeignet war, die Wassermassen zu kontrollieren. So wurden vom Februar 1969 bis zum Februar 1970 beinahe 60 Prozent des durchschnittlichen Jahresabflusses des Syrdarja (21 km³) vom Schardara-Reservoir ins Arnasay-Tiefland abgeleitet. Somit bildeten sich ungeplant einige neue Seen. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit der Bildung der [[Toshka-Projekt|Toshkaseen]] in Ägypten.       In der Folge wurde dem Aydarsee regelmäßig Wasser des Syrdarja zugeleitet, wenn es die Kapazität des Schardara-Reservoir übersteigen würde. Dadurch füllte sich die natürliche Senke im Laufe der Zeit, was den größten See der Region entstehen ließ.   In der Folge wurde dem Aydarsee regelmäßig Wasser des Syrdarja zugeleitet, wenn es die Kapazität des Schardara-Reservoir übersteigen würde. Dadurch füllte sich die natürliche Senke im Laufe der Zeit, was den größten See der Region entstehen ließ. [...]



Borassus akeassii

Thu, 23 Mar 2017 16:27:20 GMT

zu großen Zeilenabstand entfernt ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 1: Zeile 1: − +   {{Taxobox   {{Taxobox   | Taxon_WissName = Borassus akeassii   | Taxon_WissName = Borassus akeassii Zeile 22: Zeile 22:       '''''Borassus akeassii''''' ist eine seit einigen Jahrzehnten bekannte, jedoch erst 2006 beschriebene Art der Gattung ''[[Borassus]]''. Das Artepithet bezieht sich auf den ivorischen Botaniker [[Laurent Aké Assi]].   '''''Borassus akeassii''''' ist eine seit einigen Jahrzehnten bekannte, jedoch erst 2006 beschriebene Art der Gattung ''[[Borassus]]''. Das Artepithet bezieht sich auf den ivorischen Botaniker [[Laurent Aké Assi]]. −         [[Datei:Faidherbia albida.JPG|mini|links|''Borassus aakeassii'' mit dem [[Anabaum]] (''Faidherbia albida'') in [[Burkina Faso]]]]   [[Datei:Faidherbia albida.JPG|mini|links|''Borassus aakeassii'' mit dem [[Anabaum]] (''Faidherbia albida'') in [[Burkina Faso]]]] − [[File:Bundesarchiv Bild 105-DOA0303, Deutsch-Ostafrika, Landschaft mit Borassuspalmen.jpg|right|thumb|Landschaft mit Borassuspalmen 1906]] + [[Datei:Bundesarchiv Bild 105-DOA0303, Deutsch-Ostafrika, Landschaft mit Borassuspalmen.jpg|right|mini|Landschaft mit Borassuspalmen 1906]]   == Beschreibung ==   == Beschreibung ==   Es handelt sich um eine zweihäusige, bis zu 15 m hohe Palme mit unverzweigtem grauen Stamm, an dem die Blattnarben deutlich zu erkennen sind. Die palmaten [[Blatt (Pflanze)|Blätter]] sind 1,5–3 m lang und blaugrün gefärbt. Die männlichen [[Blüte (Pflanze)|Blüte]]nstände sind bis zu 80 cm lang, die weiblichen erreichen 110 cm. ''B. akeassii'' unterscheidet sich von ''B. aethiopum'', der anderen westafrikanischen Art der Gattung, unter anderem durch ihre dunkelgrünen Früchte.   Es handelt sich um eine zweihäusige, bis zu 15 m hohe Palme mit unverzweigtem grauen Stamm, an dem die Blattnarben deutlich zu erkennen sind. Die palmaten [[Blatt (Pflanze)|Blätter]] sind 1,5–3 m lang und blaugrün gefärbt. Die männlichen [[Blüte (Pflanze)|Blüte]]nstände sind bis zu 80 cm lang, die weiblichen erreichen 110 cm. ''B. akeassii'' unterscheidet sich von ''B. aethiopum'', der anderen westafrikanischen Art der Gattung, unter anderem durch ihre dunkelgrünen Früchte. [...]



Alpiner Skiweltcup 1973/74

Thu, 23 Mar 2017 16:27:13 GMT

‎Riesenslalom ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 458: Zeile 458:   | 25.01.1974 || [[Bad Gastein]] ([[Österreich|AUT]]) || {{FRA|Ziel=Fabienne Serrat}} || {{CHE|Ziel=Lise-Marie Morerod}} || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}}   | 25.01.1974 || [[Bad Gastein]] ([[Österreich|AUT]]) || {{FRA|Ziel=Fabienne Serrat}} || {{CHE|Ziel=Lise-Marie Morerod}} || {{FRG|Ziel=Rosi Mittermaier}}   |-   |- − | 07.03.1974 || [[Vysoké Tatry]] ([[Tschechoslowakei|TCH]]) || {{AUT|Ziel=Monika Kaserer}} || {{AUT|Ziel=Annemarie Moser-Pröll}} || {{CHE|Ziel=Lise-Marie Morerod}} + | 08.03.1974 || [[Vysoké Tatry]] ([[Tschechoslowakei|TCH]]) || {{AUT|Ziel=Monika Kaserer}} || {{AUT|Ziel=Annemarie Moser-Pröll}} || {{CHE|Ziel=Lise-Marie Morerod}}   |}   |}     [...]



Diskussion:Memmingen

Thu, 23 Mar 2017 16:27:11 GMT

konsensfähig

← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr
Zeile 51: Zeile 51:
 
*seit 2017: Manfred Schilder, CSU
 
*seit 2017: Manfred Schilder, CSU
 
Das Problem scheint ja zu sein, dass Frau Böckh formal keine Oberbürgermeisterin war (auch, wenn sie die volle Verantwortung hatte) und deshalb formal nicht in der Liste der Oberbürgermeister auftauchen dürfte. Da hat Gomera-b ja offensichtlich Recht. --[[Spezial:Beiträge/217.9.123.100|217.9.123.100]] 16:36, 23. Mär. 2017 (CET)
 
Das Problem scheint ja zu sein, dass Frau Böckh formal keine Oberbürgermeisterin war (auch, wenn sie die volle Verantwortung hatte) und deshalb formal nicht in der Liste der Oberbürgermeister auftauchen dürfte. Da hat Gomera-b ja offensichtlich Recht. --[[Spezial:Beiträge/217.9.123.100|217.9.123.100]] 16:36, 23. Mär. 2017 (CET)
  +
:Wenn der obenstehende Vorschlag als Konsens akzeptiert wird, gerne. Für mich wäre das in Ordnung. Auch wenn es gelegentlich hier anders behauptet wurde, muß die Liste nicht lückenlos sein, da die Amtszeit von OB Kennerknecht mit seinem Tod endete und die Amtszeit von OB Schindler am 21. März 2017 begann. Das schmälert in keiner Weise die Arbeit und übernommene Verantwortung der 2. BGM in der Zeit der Vakanz. Nur wurde sie dadurch nicht OB. --[[Benutzer:Gomera-b|Gomera-b]] ([[Benutzer Diskussion:Gomera-b|Diskussion]]) 17:26, 23. Mär. 2017 (CET)



Halle 45

Thu, 23 Mar 2017 16:27:11 GMT

‎Nutzung zwischen 1998 und 2015: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 5: Zeile 5:   Von 1998 bis Anfang 2015 wurde die Phönix-Halle als Konzert-, Veranstaltungs- und Ausstellungshalle genutzt. Sie verfügt über eine nutzbare Fläche von fast 5.000 m² und hat eine Deckenhöhe von 11,20 bis 12,50 m. Die Gesamtbreite beträgt 59,42 m und die Tiefe 80 m. Der für Veranstaltungen nutzbare Raum ist 23,5 m breit und geht über die gesamte Tiefe. Durch verschiedene Bestuhlungen – Stehkonzert, Stuhlkonzert, parlamentarisch, Bankett – konnten bis zu 3.000 Personen im Auditorium Platz finden. Die ausbaubare Tribüne umfasste 644 Sitzplätze.   Von 1998 bis Anfang 2015 wurde die Phönix-Halle als Konzert-, Veranstaltungs- und Ausstellungshalle genutzt. Sie verfügt über eine nutzbare Fläche von fast 5.000 m² und hat eine Deckenhöhe von 11,20 bis 12,50 m. Die Gesamtbreite beträgt 59,42 m und die Tiefe 80 m. Der für Veranstaltungen nutzbare Raum ist 23,5 m breit und geht über die gesamte Tiefe. Durch verschiedene Bestuhlungen – Stehkonzert, Stuhlkonzert, parlamentarisch, Bankett – konnten bis zu 3.000 Personen im Auditorium Platz finden. Die ausbaubare Tribüne umfasste 644 Sitzplätze.     − Beim Start geholfen hatte der umfangreiche Umbau des [[Staatstheater Mainz|Staatstheaters Mainz]], das eine Ausweichspielstätte benötigte.In dieser Zeit fanden die Vorstellungen in der Phönix-Halle statt. Vom [[Konzert (Musikveranstaltung)|Konzert]] über [[Ballett]] bis hin zur [[Oper]] konnte das komplette Theaterprogramm in Mombach abgespielt werden. Die umfassende [[Beleuchtung]]s- und [[Beschallungsanlage|Beschallung]]stechnik des Staatstheaters blieb in der Halle. Mittlerweile war auch bekannt geworden, dass der [[Eltzer Hof (Mainz)|Eltzer Hof]] in Mainz in das [[Landesmuseum Mainz|Landesmuseum]] integriert werden soll, so dass durchaus Bedarf für eine alternative Halle bestand. + Beim Start geholfen hatte der umfangreiche Umbau des [[Staatstheater Mainz|Staatstheaters Mainz]], das eine Ausweichspielstätte benötigte. In dieser Zeit fanden die Vorstellungen in der Phönix-Halle statt. Vom [[Konzert (Musikveranstaltung)|Konzert]] über [[Ballett]] bis hin zur [[Oper]] konnte das komplette Theaterprogramm in Mombach abgespielt werden. Die umfassende [[Beleuchtung]]s- und [[Beschallungsanlage|Beschallung]]stechnik des Staatstheaters blieb in der Halle. Mittlerweile war auch bekannt geworden, dass der [[Eltzer Hof (Mainz)|Eltzer Hof]] in Mainz in das [[Landesmuseum Mainz|Landesmuseum]] integriert werden soll, so dass durchaus Bedarf für eine alternative Halle bestand.       == Veranstaltungen bis 2015 ==   == Veranstaltungen bis 2015 == [...]



Takuya Izawa

Thu, 23 Mar 2017 16:27:06 GMT

Verlinkungen auf GP2-Serie-Saison zu GP2-Serie angepasst. ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 13: Zeile 13:   [[Formel-Nippon-Saison 2012|2012]] blieben Izawa und Tsukakoshi bei Dandelion in der Formel Nippon. Nach einem zweiten Platz in [[Autopolis]] gewann Izawa im [[Sportsland SUGO]] sein erstes Formel-Nippon-Rennen. Im weiteren Saisonverlauf folgten weitere Siege in [[Suzuka International Racing Course|Suzuka]] sowie bei dem nicht zur Meisterschaft zählenden ''Fuji Sprint Cup''. In der Gesamtwertung verbesserte sich Izawa auf den dritten Gesamtrang, der seine beste Gesamtplatzierung darstellt. Teamintern unterlag er mit 41,5 zu 43 Punkten Tsukakoshi. Auf den Meister [[Kazuki Nakajima]] hatte Izawa einen Rückstand von 4,5 Punkten. In der Super GT wurde Izawa zusammen mit Yamamoto Fünfter. Die beiden hatten zwei zweite Plätze als beste Platzierungen erzielt. [[Super-Formula-Saison 2013|2013]] absolvierte Izawa seine sechste Saison in der Rennserie, die inzwischen in ''Super Formula'' umbenannt worden war, und trat erneut für Dandelion an. Mit einem Sieg beim Saisonauftakt in Suzuka beendete er die Saison als Siebter in der Fahrerwertung. Mit 15 zu 0 Punkten setzte er sich deutlich gegen seinen neuen Teamkollegen [[Hideki Mutō]] durch. In der Super GT erreichte Izawa zusammen mit [[Takashi Kogure]] den zehnten Gesamtrang. Die beiden gewannen das Rennen in [[Okayama International Circuit|Mimasaka]]. Darüber hinaus nahm Izawa [[Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2013|2013]] an zwei Rennen der [[Tourenwagen-Weltmeisterschaft]] (WTCC) für das [[JAS Motorsport|Honda Racing Team JAS]] teil.   [[Formel-Nippon-Saison 2012|2012]] blieben Izawa und Tsukakoshi bei Dandelion in der Formel Nippon. Nach einem zweiten Platz in [[Autopolis]] gewann Izawa im [[Sportsland SUGO]] sein erstes Formel-Nippon-Rennen. Im weiteren Saisonverlauf folgten weitere Siege in [[Suzuka International Racing Course|Suzuka]] sowie bei dem nicht zur Meisterschaft zählenden ''Fuji Sprint Cup''. In der Gesamtwertung verbesserte sich Izawa auf den dritten Gesamtrang, der seine beste Gesamtplatzierung darstellt. Teamintern unterlag er mit 41,5 zu 43 Punkten Tsukakoshi. Auf den Meister [[Kazuki Nakajima]] hatte Izawa einen Rückstand von 4,5 Punkten. In der Super GT wurde Izawa zusammen mit Yamamoto Fünfter. Die beiden hatten zwei zweite Plätze als beste Platzierungen erzielt. [[Super-Formula-Saison 2013|2013]] absolvierte Izawa seine sechste Saison in der Rennserie, die inzwischen in ''Super Formula'' umbenannt worden war, und trat erneut für Dandelion an. Mit einem Sieg beim Saisonauftakt in Suzuka beendete er die Saison als Siebter in der Fahrerwertung. Mit 15 zu 0 Punkten setzte er sich deutlich gegen seinen neuen Teamkollegen [[Hideki Mutō]] durch. In der Super GT erreichte Izawa zusammen mit [[Takashi Kogure]] den zehnten Gesamtrang. Die beiden gewannen das Rennen in [[Okayama International Circuit|Mimasaka]]. Darüber hinaus nahm Izawa [[Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2013|2013]] an zwei Rennen der [[Tourenwagen-Weltmeisterschaft]] (WTCC) für das [[JAS Motorsport|Honda Racing Team JAS]] teil.     − [[GP2-Serie-Saison 2014|2014]] wechselte Izawa nach Europa und erhielt bei [[ART Grand Prix]] ein Cockpit in der [[GP2-Serie]].{{internetquelle|[...]



Übersetzer

Thu, 23 Mar 2017 16:27:06 GMT

fix WP:WLW +1lf; 1 externer Link geändert ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 20: Zeile 20:       === Schweiz ===   === Schweiz === − In der [[Schweiz]] ist die Ausbildung zum ''Dipl. Übersetzer/-in HF'' an [[Höhere Fachschule (Schweiz)|höheren Fachschulen]] möglich.http://www.sal.ch/uebersetzen/bildungsgang-uebersetzer--in + In der [[Schweiz]] ist die Ausbildung zum ''Dipl. Übersetzer/-in HF'' an [[Höhere Fachschule (Schweiz)|höheren Fachschulen]] möglich.[http://www.sal.ch/uebersetzen/berufsbild-uebersetzer--in Berufsbild Übersetzer/ in]       Die akademische Ausbildung (B. A. bzw. M. A.) zum Übersetzer wird an der [[Universität Genf]] und der [[Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften]]http://www.linguistik.zhaw.ch/de/linguistik/iued/studium/bachelorstudium-uebersetzen.html angeboten.http://www.berufsberatung.ch/dyn/27163.aspx   Die akademische Ausbildung (B. A. bzw. M. A.) zum Übersetzer wird an der [[Universität Genf]] und der [[Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften]]http://www.linguistik.zhaw.ch/de/linguistik/iued/studium/bachelorstudium-uebersetzen.html angeboten.http://www.berufsberatung.ch/dyn/27163.aspx [...]



Ludwigslust

Thu, 23 Mar 2017 16:27:04 GMT

‎Politik ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 128: Zeile 128:   |PARTEI4 = GRÜNE   |PARTEI4 = GRÜNE   |ERGEBNIS4 = 6.98   |ERGEBNIS4 = 6.98 − |FARBE5 = 5EAFFF + |FARBE5 = CCCCCC   |PARTEI5 = AfL   |PARTEI5 = AfL   |ERGEBNIS5 = 25.14   |ERGEBNIS5 = 25.14 − |ANMERKUNG5= Alternative für Ludwigslust + |ANMERKUNG5= Wählergemeinschaft „Alternative für Ludwigslust“   |PARTEI6 = FDP   |PARTEI6 = FDP   |ERGEBNIS6 = 2.47   |ERGEBNIS6 = 2.47 Zeile 170: Zeile 170:   | align="center" | 1   | align="center" | 1   |}   |} − * Alternative für Ludwigslust + * Wählergemeinschaft „Alternative für Ludwigslust“       === Wappen ===   === Wappen === [...]



Erdölgeologie

Thu, 23 Mar 2017 16:27:04 GMT

‎Produktionsphase oder Förderphase: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:27 Uhr Zeile 35: Zeile 35:       === Produktionsphase oder Förderphase ===   === Produktionsphase oder Förderphase === − Nachdem ein Kohlenwasserstoffvorkommen entdeckt wurde und die Prüfungsphase eine rentable Förderung ergibt, beginnt die Produktionsphase.In dieser Phase legt man den Schwerpunkt auf eine kontrollierte Förderung, dabei werden Förderbohrungen an strategischen Positionen angelegt. Dies geschieht mithilfe von Zielbohrungen, die mithilfe von 3D-Seismik zum optimalen Punkt gelenkt werden. In vielen Fällen werden nach dem Nachlassen des Eigendrucks Hilfsmittel wie Wasser- und Dampfinjektionen oder Pumpen verwendet um die Förderung aufrechtzuerhalten. + Nachdem ein Kohlenwasserstoffvorkommen entdeckt wurde und die Prüfungsphase eine rentable Förderung ergibt, beginnt die Produktionsphase. In dieser Phase legt man den Schwerpunkt auf eine kontrollierte Förderung, dabei werden Förderbohrungen an strategischen Positionen angelegt. Dies geschieht mithilfe von Zielbohrungen, die mithilfe von 3D-Seismik zum optimalen Punkt gelenkt werden. In vielen Fällen werden nach dem Nachlassen des Eigendrucks Hilfsmittel wie Wasser- und Dampfinjektionen oder Pumpen verwendet um die Förderung aufrechtzuerhalten.       == Literatur ==   == Literatur == [...]



Benutzer:Schnabeltassentier/WL

Thu, 23 Mar 2017 16:27:02 GMT

AZ: Die Seite wurde neu angelegt: {{Baustelle}} '''Willi Oskar Carl Langbein''' (* 2. Oktober 1895 in Berlin; † 8. Febru…

Neue Seite

{{Baustelle}}
'''Willi Oskar Carl Langbein''' (* [[2. Oktober]] [[1895]] in [[Berlin]]; † [[8. Februar]] [[1967]] in [[Kiel]]) war ein deutscher Maler.

== Leben und Wirken ==
Willi Langbein war ein Sohn von Carl Friedrich Ernst Langbein aus [[Tannenroda]] († 1905) und dessen Ehefrau Anna Mathilde Friederike, geborene Geske, die aus [[Pommern]] stammte. Sein Vater hatte 1886 als Schneidermeister einen eigenen Gewerbebetrieb eröffnen dürfen und war seitdem preußischer Staatsangehöriger. Aufgrund des frühen Todes seines Vaters erlebte Langbein eine Kindheit und Jugend in wirtschaftlich problematischen Umständen. Wegen körperlicher Schwächen konnte er eine Berliner Bürgerschule nicht regelmäßig besuchen, hatte aber dennoch stets gute Zeugnisse.



Luisa Calderon

Thu, 23 Mar 2017 16:26:58 GMT

Tippfehler entfernt ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 2: Zeile 2:       == Leben ==   == Leben == − Luisa Calderon, nach vereinzelten Quellen auch Maria Luisa Calderon oder Louisa Calderon, stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Sie war die jüngste von drei Töchtern der aus der Sklaverei entlassenen, aus der spanischen Provinz Venezuela stammenden [[Mulatte|Mulattin]] Maria Calderon. Der Nachname Calderon geht zurück auf die Person, die ihre Mutter aus der Sklaverei freigekauft hatte; der ursprüngliche Nachname von Mutter und Tochter war der des damaligen Eigentümers der Mutter, Nuñez. Trinidad war seit 1797 britische Kolonie, Calderon sprach aber ausschließlich Spanisch, was zu dieser Zeit jedoch noch Umgangssprache auf Trinidad war. Seit etwa Juli 1799, mit damals 12 oder 13 Jahren, war sie die Haushälterin von Pedro Ruiz, einem in [[Port of Spain]] lebenden, ursprünglich aus Venezuela stammenden Viehändler, und lebte in dessen Haus, das sich an der Plaza de la Marina (dem heutigen [[Independence Square]]) in unmittelbarer Nachbarschaft des Gouverneurssitzes befand. Calderons Mutter sagte später aus, dass Luisa auch Ruiz' [[Mätresse]] gewesen sei und dass er ihr die Ehe versprochen habe. Das Mätressentum wurde von Ruiz bestätigt. + Luisa Calderon, nach vereinzelten Quellen auch Maria Luisa Calderon oder Louisa Calderon, stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Sie war die jüngste von drei Töchtern der aus der Sklaverei entlassenen, aus der spanischen Provinz Venezuela stammenden [[Mulatte|Mulattin]] Maria Calderon. Der Nachname Calderon geht zurück auf die Person, die ihre Mutter aus der Sklaverei freigekauft hatte; der ursprüngliche Nachname von Mutter und Tochter war der des damaligen Eigentümers der Mutter, Nuñez. Trinidad war seit 1797 britische Kolonie, Calderon sprach aber ausschließlich Spanisch, was zu dieser Zeit jedoch noch Umgangssprache auf Trinidad war. Seit etwa Juli 1799, mit damals 12 oder 13 Jahren, war sie die Haushälterin von Pedro Ruiz, einem in [[Port of Spain]] lebenden, ursprünglich aus Venezuela stammenden Viehhändler, und lebte in dessen Haus, das sich an der Plaza de la Marina (dem heutigen [[Independence Square]]) in unmittelbarer Nachbarschaft des Gouverneurssitzes befand. Calderons Mutter sagte später aus, dass Luisa auch Ruiz' [[Mätresse]] gewesen sei und dass er ihr die Ehe versprochen habe. Das Mätressentum wurde von Ruiz bestätigt.       == Der Fall Luisa Calderon ==   == Der Fall Luisa Calderon == Zeile 12: Zeile 12:   Calderon war nicht geständig. Bégorrat setzte am 22. Dezember 1801 einen Befehl für eine [[Peinliche Befragung]] auf, den Picton unterzeichnete. Am Abend des folgenden Tages ließ Bégorrat im Gefängnis an Calderon eine selbst für trinidadische Verhältnisse ungewöhnlich harte Folter namens "Piquet" vornehmen, die er als Disziplinierungsinstrument in [[Martinique]] kennengelernt ha[...]



Mister Rod

Thu, 23 Mar 2017 16:26:57 GMT

zu großen Zeilenabstand entfernt ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 46: Zeile 46:       Die Show tourte seitdem u.a. durch Ostasien (Singapur, [[Hongkong]]), Nordamerika ([[Miami]], [[Key West]]), Europa, Südamerika ([[Caracas]]), die [[Vereinigte Arabische Emirate|Vereinigten Arabischen Emirate]] ([[Dubai]], [[Abu Dhabi]]) und [[Neuseeland]].   Die Show tourte seitdem u.a. durch Ostasien (Singapur, [[Hongkong]]), Nordamerika ([[Miami]], [[Key West]]), Europa, Südamerika ([[Caracas]]), die [[Vereinigte Arabische Emirate|Vereinigten Arabischen Emirate]] ([[Dubai]], [[Abu Dhabi]]) und [[Neuseeland]]. −         Anfang 2015 entdeckte John Reid, der ehemalige Manager von [[Freddie Mercury]] und [[Elton John]], die Show. Seitdem arbeitet er als Berater und Unterstützer, im Rahmen der Auslandsauftritte, für die Show.   Anfang 2015 entdeckte John Reid, der ehemalige Manager von [[Freddie Mercury]] und [[Elton John]], die Show. Seitdem arbeitet er als Berater und Unterstützer, im Rahmen der Auslandsauftritte, für die Show. [...]



Bauernhofmuseum Jexhof

Thu, 23 Mar 2017 16:26:55 GMT

‎Beschreibung: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 6: Zeile 6:   Der Bestand des [[Dreiseithof]]es Jexhof lässt sich bereits für das Jahr 1433 aus einem Kaufvertrag nachweisen. Er gehörte mit 400 [[Tagewerk]] Buchenwald von 1564 bis 1803 zum [[Kloster Fürstenfeld]], das den Hof mit dem zugehörigen Waldgelände zur Bewirtschaftung verpachtet hatte. 1862 hat Josef Riedl den Hof mit 88 Tagwerk Grund für 12.300 [[Gulden]] von dem bisherigen Eigentümer Stefan Schmid übernommen, die Familie hat den Hof über drei Generationen bewirtschaftet. Die seit 1930 für die Familie tätige, ehemalige [[Dienstmagd]] bewohnte den Hof bis 1980.   Der Bestand des [[Dreiseithof]]es Jexhof lässt sich bereits für das Jahr 1433 aus einem Kaufvertrag nachweisen. Er gehörte mit 400 [[Tagewerk]] Buchenwald von 1564 bis 1803 zum [[Kloster Fürstenfeld]], das den Hof mit dem zugehörigen Waldgelände zur Bewirtschaftung verpachtet hatte. 1862 hat Josef Riedl den Hof mit 88 Tagwerk Grund für 12.300 [[Gulden]] von dem bisherigen Eigentümer Stefan Schmid übernommen, die Familie hat den Hof über drei Generationen bewirtschaftet. Die seit 1930 für die Familie tätige, ehemalige [[Dienstmagd]] bewohnte den Hof bis 1980.     − 1983 begann der Förderverein seine Bemühungen um den Erhalt des Hofes. 1987 übernimmt der Landkreis Fürstenfeldbruck die Trägerschaft und eröffnet im selben Jahr das Bauernhofmuseum. Abschriften der über den Hof vorhandenen Dokumente sind im Museum zu sehen. Das [[Museum]] stellt die Lebenssituation der Landbevölkerung zu Beginn des 20. Jahrhunderts dar. Neben den dauerhaft zugänglichen Gebäuden und Räumlichkeiten des Hofes gibt es regelmäßige Sonderausstellungen zu regionalen Themen.In regelmäßigen Abständen werden Aktionstage veranstaltet, die das Leben vor hundert Jahren demonstrieren. Die Besucher können an solchen Tagen zum Beispiel Wäsche ohne Waschmaschine und elektrischen Strom mit feuerbeheiztem [[Waschkessel]], [[Waschbrett]] und [[Kernseife]] selber waschen, mangeln, trocknen und mit alten [[Bügeleisen]] bügeln. + 1983 begann der Förderverein seine Bemühungen um den Erhalt des Hofes. 1987 übernimmt der Landkreis Fürstenfeldbruck die Trägerschaft und eröffnet im selben Jahr das Bauernhofmuseum. Abschriften der über den Hof vorhandenen Dokumente sind im Museum zu sehen. Das [[Museum]] stellt die Lebenssituation der Landbevölkerung zu Beginn des 20. Jahrhunderts dar. Neben den dauerhaft zugänglichen Gebäuden und Räumlichkeiten des Hofes gibt es regelmäßige Sonderausstellungen zu regionalen Themen. In regelmäßigen Abständen werden Aktionstage veranstaltet, die das Leben vor hundert Jahren demonstrieren. Die Besucher können an solchen Tagen zum Beispiel Wäsche ohne Waschmaschine und elektrischen Strom mit feuerbeheiztem [[Waschkessel]], [[Waschbrett]] und [[Kernseife]] selber waschen, mangeln, trocknen und mit alten [[Bügeleisen]] bügeln.       Neben der Dauerstellung werden regelmäßig Sonderausstellungen gezeigt. So zu Weihnachten 2016 zur[...]



Bicken (Mittenaar)

Thu, 23 Mar 2017 16:26:53 GMT

-doppelte Hervorhebung; Kap.-Struktur; Einw.-Quelle aus Archiv ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 15: Zeile 15:   | Höhe-bis = 252   | Höhe-bis = 252   | Fläche = 11.26   | Fläche = 11.26 − | Fläche-Quelle =  (LAGIS) + | Fläche-Quelle =   | Einwohner = 1726   | Einwohner = 1726 − | Einwohner-Quelle = [http://www.mittenaar.de/cms/show_content.php?content_id=138 „Daten und Fakten“ im Internetauftritt der Gemeinde Mittenaar], abgerufen im September 2015. + | Einwohner-Quelle = {{Internetquelle|url=http://www.mittenaar.de/cms/show_content.php?content_id=138| titel=„Daten und Fakten“| hrsg=Gemeinde Mittenaar| zugriff=2015-09-21| archiv-url=https://archive.is/83aGR| archiv-datum=2015-09-21}}   | Einwohner-Stand-Datum = 2012-06-30   | Einwohner-Stand-Datum = 2012-06-30   | Eingemeindungsdatum = 1971-12-31   | Eingemeindungsdatum = 1971-12-31 Zeile 31: Zeile 31:   | Bild-Beschreibung =   | Bild-Beschreibung =   }}   }} − '''Bicken''' ist ein Ortsteil und der Verwaltungssitz der Gemeinde [[Mittenaar]] im [[Lahn-Dill-Kreis]], [[Mittelhessen]], [[Deutschland]]. + '''Bicken''' ist ein Ortsteil und der Verwaltungssitz der Gemeinde [[Mittenaar]] im [[Mittelhessen|mittelhessischen]] [[Lahn-Dill-Kreis]].       == Geografie ==   == Geografie ==   + === Lage ===   Durch den Ort verläuft die [[Landesstraße]] 3050, die im Dorf auf die [[Bundesstraße 255]] trifft. Der Fluss [[Aar (Dill)|Aar]] teilt den Ort in zwei Hälften, Klein- und Groß-Bicken. In diesen Fluss münden die Bäche ''Weibach'', von Groß-Bicken kommend, und der von Klein-Bicken kommende ''Gettenbach''.   Durch den Ort verläuft die [[Landesstraße]] 3050, die im Dorf auf die [[Bundesstraße 255]] trifft. Der Fluss [[Aar (Dill)|Aar]] teilt den Ort in zwei Hälften, Klein- und Groß-Bicken. In diesen Fluss münden die Bäche ''Weibach'', von Groß-Bicken kommend, und der von Klein-Bicken kommende ''Gettenbach''.   +   + === Klima ===   + * Durchschnittliche Jahrestemperatur: 7–8 °C je nach Höhenlage   + * Durchschnittliche Jahresschwankungen der Lufttemperatur: ca. 16,5 °C   + * Durchschnittlicher Niederschlag Jahresniederschlagssummen: ca. 800 mm       == Geschichte ==   == Geschichte == Zeile 64: Zeile 70:   Nach der Eingemeindung wurde es zum Bestandteil des Gemeindewappens von Mittenaar.   Nach der Eingemeindung wurde es zum Bestandteil des Gemeindewappens von Mittenaar. [...]



Benutzer:Beckenbauer89/Artikelentwurf2

Thu, 23 Mar 2017 16:26:52 GMT

← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 1: Zeile 1:   {{Baustelle}}   {{Baustelle}}   + {{Infobox Fußballwettbewerb   + | Logo = {{SCO|#}}   + | Name = Scottish League Cup 1958/59   + | Langname =   + | Abkürzung =   + | Verband = [[Scottish Football Association|Scottish FA]]   + | Gründung =   + | Erstaustragung = [[Scottish League Cup 1946/47|1946/47]]   + | Hierarchie =   + | Mannschaften =   + | Spielmodus = [[K.-o.-System]]   + | Titelträger = [[Heart of Midlothian]] (2. Titel)   + | Rekordsieger = [[FC East Fife]] (3 Siege)   + | Rekordspieler =   + | Rekordtorschütze =   + | Website = [http://spfl.co.uk/league-cup/ spfl.co.uk]   + | Qualifikation =   + | Karte =   + | Übergeordneter Wettbewerb =   + | Untergeordneter Wettbewerb =   + }}   + Der '''[[Scottish League Cup]]''' wurde '''1958/59''' zum 13. Mal ausgespielt. Der schottische Fußball-Ligapokal, der unter den Teilnehmern der [[Scottish Football League]] ausgetragen wurde, begann am 9. August 1958 und endete mit dem Finale am 25. Oktober 1958 im [[Hampden Park]] von [[Glasgow]]. Als Titelverteidiger startete [[Celtic Glasgow]] in den Wettbewerb das sich im Vorjahresfinale gegen die [[Glasgow Rangers]] im [[Old Firm]] durchgesetzt hatte. Im diesjährigen Endspiel traf [[Heart of Midlothian]] auf [[Partick Thistle]]. Die ''Hearts'' erreichten zum zweiten Mal das Endspiel im Ligapokal nach [[Scottish League Cup 1954/55|1955]]. Die ''Jags'' aus Glasgow erreichten nach [[Scottish League Cup 1953/54|1954]] und [[Scottish League Cup 1956/57|1957]] zum dritten Mal das Finale. Die ''Hearts'' gewannen durch einen 5:1 Endspielsieg zum zweiten Mal den Titel. Für die ''Jags'' war es bereits die dritte Finalniederlage. In der [[Scottish Division One 1958/59|schottischen Meisterschaft]] wurden die ''Hearts'' als amtierender Meister, hinter den ''Rangers'' Zweiter. ''Partick Thistle'' wurde Neunter.   +   + == Weblinks ==   + * [http://spfl.co.uk/league-cup/ Offizielle Webseite]   + * [http://www.statto.com/football/stats/scotland/league-cup/1958-1959/results Scottish League Cup 1958/59] bei statto.com   +   + {{Navigationsleiste Spielzeiten Scottish League Cup}}   +   + [[:Kategorie:Scottish League Cup|#1958/59]]   + [[:Kategorie:Fußball 1958]]   + [[:Kategorie:Fußball 1959]] [...]



Benutzer:ElisaWichmann/Walter Wichmann

Thu, 23 Mar 2017 16:26:49 GMT

AZ: Die Seite wurde neu angelegt: '''Walter Wichmann'''   '''Walter Wichmann''' (*1916, + 1970) war deutscher Maler und Grafiker. Zu… Neue Seite'''Walter Wichmann'''   '''Walter Wichmann''' (*1916, + 1970) war deutscher Maler und Grafiker. Zu seinem Œuvre zählen Skizzen, grafische Blätter, Tafel- und Wandbilder.  '''Inhaltsverzeichnis''' ''' ''' {| class="wikitable" |'''1 Leben''' '''2 Werke''' '''3 Ausstellungen''' '''4 Literatur''' '''5 WEB''' ''' ''' | |} ''' ''' '''Leben'''  {| class="wikitable" |1916  |als Sohn des Bankangestellten Paul Wichmann und seiner Frau Ida in Berlin-Pankow geboren . |- |1933-35  |Buchdruckerlehre, autodidaktische Studien der Malerei |- |1936-39  |Malunterricht bei Otto Nagel in Berlin  |- |1939  |Besuch der Deutschen Kunstschule, Vereinigung für freies Kunstschaffen und Kunstpflege e.V.  |- |1939-45 |Teilnahme am Polen-/Russlandfeldzug: Warschau, Minsk, Belynitschi, Mogilew, Orscha, Karadchew, Smolensk, Stalinogorsk - Aquarelle und Zeichnungen des Kriegsgeschehens.  |- |1944  |Villa-Romana-Preis |- |1945  |Kriegsgefangenschaft |- |1947-51 |Lehrauftrag an der Berliner Hochschule für Bildende Künste, Dozent „Figürliches Zeichnen“ an der Meisterschule für Graphik und Buchgewerbe Berlin  |- |1951-60 |Diverse Auftragsarbeiten u. a. für Weltjugendfestspiele 1951 in Ostberlin, Theater Magdeburg, Friedrich-Wolf-Theater Eisenhüttenstadt (Sgraffitos), Friedhof Friedrichsfelde (Glasfenster), Buchillustrationen, Lichtinstallationen; Beginn der expressiv ungegenständlichen Malerei.  |- |1960  |Umsiedlung nach München. Fortsetzung der expressiven Malerei |- |1970  |gestorben in München |}  '''Werke (unvollständig)'''  Die frühen und zeichnerischen Studien entstanden zwischen 1936 und 1939, teilweise unter Anleitung von Otto Nagel.     Weibliche Akte, o. J., Rötel, 25 x 31 cm                                                Selbstporträt, 1936, Graphit, 30 x 21 cm   Von dokumentarischem Interesse sind die zeichnerischen und aquarellierten Studien und Skizzen in denen der Künstler 1941-44 als Soldat in Russland seine Seherlebnisse festhielt und für die er 1944 den Villa Romana-Preis erhielt. Dem Gesehenen verpflichtet, sind diese Blätter frei von jeder Kriegspropaganda, aber auch von Sentimentalität; das Skizzenhafte schützt vor artifizieller Überhöhung.        Russland, 1942, Aquarell, 30 x 60 cm                                  Ruinen, Russland, o. J. (um 1942)              Aquarell, 27 x 35 cm  Nach 1945 lebte Walter Wichmann im Ostsektor Berlins. Seine Malerei zählte zu jener Strömung des Nachkriegsexpressionismus, gegen die in der DDR polemisiert und Druck ausgeübt wurde.      Berlin-Pankow, Breite Straße, 1945             Schlossinsel Köpenick, o. J. (um 1958) Öl auf Hartfaser, 60 x 75 cm Öl auf Hartfaser, 53 x 37 cm  Grafische Blätter der 50er Jahre sind meist ill[...]



Bernhard Bock

Thu, 23 Mar 2017 16:26:48 GMT

‎Karriere: typo ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 49: Zeile 49:   Da er sich jedoch in Lustenau nicht durchsetzen konnte, kehrte er zum EK Zell am See zurück, der mittlerweile in der [[Eishockey-Nationalliga (Österreich)|Nationalliga]], Österreichs zweithöchster Spielklasse, aktiv war. Dort schaffte er den Sprung zum ersten Torwart, schied mit der Mannschaft jedoch im Halbfinale aus. Im Jahr darauf brachte er zwar erneut gute Leistungen, wurde aber schließlich durch den ehemaligen [[EC KAC|KAC]]-Torhüter [[Michael Suttnig]] abgelöst, der vom Ligakonkurrenten [[EC Red Bull Salzburg]] nach Zell wechselte. Bock ging im Jahr darauf den umgekehrten Weg und wechselte zu den Salzburgern. Dort wurde er vornehmlich als Ersatztorwart in der Bundesliga eingesetzt und absolvierte weiterhin Spiele im Farmteam des Clubs in der Nationalliga. In der [[Österreichische Eishockey-Liga 2005/06|Saison 2006/07]] verzeichnete er mit 2.65 Gegentoren pro Spiel den niedrigsten [[Goals Against Average|Gegentorschnitt]] der Liga, obwohl er weiterhin nur die Nummer zwei hinter [[Reinhard Divis]] darstellte.   Da er sich jedoch in Lustenau nicht durchsetzen konnte, kehrte er zum EK Zell am See zurück, der mittlerweile in der [[Eishockey-Nationalliga (Österreich)|Nationalliga]], Österreichs zweithöchster Spielklasse, aktiv war. Dort schaffte er den Sprung zum ersten Torwart, schied mit der Mannschaft jedoch im Halbfinale aus. Im Jahr darauf brachte er zwar erneut gute Leistungen, wurde aber schließlich durch den ehemaligen [[EC KAC|KAC]]-Torhüter [[Michael Suttnig]] abgelöst, der vom Ligakonkurrenten [[EC Red Bull Salzburg]] nach Zell wechselte. Bock ging im Jahr darauf den umgekehrten Weg und wechselte zu den Salzburgern. Dort wurde er vornehmlich als Ersatztorwart in der Bundesliga eingesetzt und absolvierte weiterhin Spiele im Farmteam des Clubs in der Nationalliga. In der [[Österreichische Eishockey-Liga 2005/06|Saison 2006/07]] verzeichnete er mit 2.65 Gegentoren pro Spiel den niedrigsten [[Goals Against Average|Gegentorschnitt]] der Liga, obwohl er weiterhin nur die Nummer zwei hinter [[Reinhard Divis]] darstellte.     − In der folgenden Spielzeit nahmen ihn der [[EC Graz 99ers]] unter Vertrag, der mit ihm und dem ehemaligen [[HC Innsbruck|Innsbruck]]-Torwart [[Claus Dalpiaz]] eine österreichische Lösung für die Torhüterposition etablieren wollte, was jedoch auch aufgrund einer äußerst schlechten Mannschaftsleistung nicht gelang. Bock wurde aus seinem Vertrag entlassen und kehrte in die Nationalliga zurück, wo er von 2008 bis 2010 beim [[EC Dornbirn|EC-TREND Dornbirn]] spielte und mit dem Club in der [[Eishockey-Nationalliga (Österreich) 2008/09|Saison 2008/09]] den Vizemeistertitel erringen konnte. Auch in der folgenden Saison etablierte sich der Club in der vorderen Tabellenhälfte. Um die Chancen in den Playoffs zu erhöhen, wurde Bock jedoch Anfang 2010 mit [[Hannes Enzenhofer]] ein Bundesliga-erfahrener Torwart zur Seit[...]



Benutzer:Identitätsverstärker GmbH

Thu, 23 Mar 2017 16:26:43 GMT

Benutzerkonto Identitätsverstärker GmbH wurde erstellt




Gräfenbuch

Thu, 23 Mar 2017 16:26:43 GMT

‎Einwohnerentwicklung ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 47: Zeile 47:   |- style="background-color:#F2F2F2"   |- style="background-color:#F2F2F2"   ! Jahr   ! Jahr − | 1846[https://books.google.de/books?id=KZRBAAAAcAAJ Statistisches Hand- und Adreßbuch von Mittelfranken im Königreich Bayern (1846), S. 40] || 1856[https://books.google.de/books?id=M5RBAAAAcAAJ Statistisches Hand- und Adreßbuch von Mittelfranken im Königreich Bayern (1856), S. 49] || 1867[https://books.google.de/books?id=mdRAAAAAcAAJ Topographisch-statistisches Handbuch des Königreichs Bayern, Sp. 984] || 1871[https://books.google.de/books?id=n3JbAAAAcAAJ Ergebnisse der Volkszählung im Königreiche Bayern vom 1. Dezember 1871 nach einzelnen Gemeinden, S. 136] || 1910[http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/ansbach.htm Gemeindeverzeichnis.de], Bezirksamt Ansbach || 1933[http://geschichte-on-demand.de/bay_ansbach.html Geschichte-on-Demand.de], Stadt und Landkreis Ansbach || 1939 || 1961 || 1963Konrad Rosenhauer u. a. (Hrsg:): ''Der Landkreis Ansbach'', S. 141. || 1970 || 1987[http://gov.genealogy.net/GRAUCH_W8802 Verein für Computergenealogie e. V.], Gräfenbuch || 2006 + | 1829[https://books.google.de/books?id=INZAAAAAcAAJ Der Retzatkreis des Königreichs Bayern, S. 71] || 1846[https://books.google.de/books?id=KZRBAAAAcAAJ Statistisches Hand- und Adreßbuch von Mittelfranken im Königreich Bayern (1846), S. 40] || 1856[https://books.google.de/books?id=M5RBAAAAcAAJ Statistisches Hand- und Adreßbuch von Mittelfranken im Königreich Bayern (1856), S. 49] || 1867[https://books.google.de/books?id=mdRAAAAAcAAJ Topographisch-statistisches Handbuch des Königreichs Bayern, Sp. 984] || 1871[https://books.google.de/books?id=n3JbAAAAcAAJ Ergebnisse der Volkszählung im Königreiche Bayern vom 1. Dezember 1871 nach einzelnen Gemeinden, S. 136] || 1910[http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/ansbach.htm Gemeindeverzeichnis.de], Bezirksamt Ansbach || 1933[http://geschichte-on-demand.de/bay_ansbach.html Geschichte-on-Demand.de], Stadt und Landkreis Ansbach || 1939 || 1961 || 1963Konrad Rosenhauer u. a. (Hrsg:): ''Der Landkreis Ansbach'', S. 141. || 1970 || 1987[http://gov[...]



"Englische Pantomime"

Thu, 23 Mar 2017 16:26:41 GMT

Stefan64 löschte Seite "Englische Pantomime" Kein ausreichender Artikel und/oder kein enzyklopädischer Inhalt: nett gemeint, aber so geht das nicht




Iliana Iwanowa

Thu, 23 Mar 2017 16:26:40 GMT

Satzzeichen ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 7: Zeile 7:   Sie hat vielfältige Expertise gesammelt indem sie an amerikanische Finanz-und Bankinstitute gearbeitet hat. Davor hat Iliana Ivanova als Koordinator für Internationale Finanzinstitute im Bulgarischen Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung http://www.mzh.government.bg/mzh/en/Home.aspx gearbeitet.   Sie hat vielfältige Expertise gesammelt indem sie an amerikanische Finanz-und Bankinstitute gearbeitet hat. Davor hat Iliana Ivanova als Koordinator für Internationale Finanzinstitute im Bulgarischen Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung http://www.mzh.government.bg/mzh/en/Home.aspx gearbeitet.     − Iliana Ivanova war Mitglied im Gemeinderat von der Liste der Partei [[GERB]] in der Gemeinde [[Sofia]] (Mandat 2007-2011). Sie war von 2009 bis 2012 Abgeordnete des [[Europäisches Parlament|Europäischen Parlaments]]. Während ihres Mandats im Europäischen Parlament war sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Haushaltskontrolle, stellvertretende Vorsitzende des Sonderausschusses für die wirtschaftliche, finanzielle und soziale Krise, stellvertretende Vorsitzende der Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zur Volksrepublik China , Mitglied des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, stellvertretender Mitglied des Wirtschafts- und Währungsausschusses. + Iliana Ivanova war Mitglied im Gemeinderat von der Liste der Partei [[GERB]] in der Gemeinde [[Sofia]] (Mandat 2007-2011). Sie war von 2009 bis 2012 Abgeordnete des [[Europäisches Parlament|Europäischen Parlaments]]. Während ihres Mandats im Europäischen Parlament war sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Haushaltskontrolle, stellvertretende Vorsitzende des Sonderausschusses für die wirtschaftliche, finanzielle und soziale Krise, stellvertretende Vorsitzende der Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zur Volksrepublik China, Mitglied des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, stellvertretender Mitglied des Wirtschafts- und Währungsausschusses.       Seit 1 Januar 2013 ist sie Mitglied des [[Europäischer Rechnungshof|Europäischen Rechnungshofes]]http://www.eca.europa.eu/de/Pages/ecadefault.aspx in [[Luxemburg]].   Seit 1 Januar 2013 ist sie Mitglied des [[Europäischer Rechnungshof|Europäischen Rechnungshofes]]http://www.eca.europa.eu/de/Pages/ecadefault.aspx in [[Luxemburg]]. [...]



Franziska Teuscher

Thu, 23 Mar 2017 16:26:40 GMT

← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 1: Zeile 1:     − [[File:Franziska Teuscher Gemeinderaetin.jpg|miniatur|hochkant|Franziska Teuscher (2013)]] + [[File:Franziska Teuscher (2017).jpg|thumb|Franziska Teuscher (2017)]]   '''Franziska Teuscher''' (* [[7. März]] [[1958]] in [[Bern]], [[Bürgerort|heimatberechtigt]] in Bern, [[Erlenbach im Simmental]] und [[Trub]]) ist eine [[Schweiz]]er [[Politiker]]in ([[Grüne Partei der Schweiz|Grüne]]). Sie gehört seit dem 1. Januar 2013 der [[Gemeinderat (Bern)|Berner Stadtregierung]] an und steht der ''Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS)''[http://www.bern.ch/stadtverwaltung/bss Website BSS] vor.   '''Franziska Teuscher''' (* [[7. März]] [[1958]] in [[Bern]], [[Bürgerort|heimatberechtigt]] in Bern, [[Erlenbach im Simmental]] und [[Trub]]) ist eine [[Schweiz]]er [[Politiker]]in ([[Grüne Partei der Schweiz|Grüne]]). Sie gehört seit dem 1. Januar 2013 der [[Gemeinderat (Bern)|Berner Stadtregierung]] an und steht der ''Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS)''[http://www.bern.ch/stadtverwaltung/bss Website BSS] vor.     [...]



Marco Sørensen

Thu, 23 Mar 2017 16:26:39 GMT

Verlinkungen auf GP2-Serie-Saison zu GP2-Serie angepasst. ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 168: Zeile 168:   ! Rang   ! Rang   |-   |- − ! rowspan="2" | [[GP2-Serie-Saison 2014|2014]] + ! rowspan="2" | [[GP2-Serie 2014|2014]]   ! rowspan="2" | [[MP Motorsport]]   ! rowspan="2" | [[MP Motorsport]]   {{GP2-Serie-Saison 2014}}   {{GP2-Serie-Saison 2014}} Zeile 197: Zeile 197:   | style="background:#CFCFFF;" | 21   | style="background:#CFCFFF;" | 21   |-   |- − ! rowspan="2" | [[GP2-Serie-Saison 2015|2015]] + ! rowspan="2" | [[GP2-Serie 2015|2015]]   ! rowspan="2" | [[Carlin Motorsport|Carlin]]   ! rowspan="2" | [[Carlin Motorsport|Carlin]]   {{GP2-Serie-Saison 2015}}   {{GP2-Serie-Saison 2015}} [...]



Tee (Unix)

Thu, 23 Mar 2017 16:26:38 GMT

tk k ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 1: Zeile 1: − {{DISPLAYTITLE:tee (Unix)}} + {{SEITENTITEL:tee (Unix)}} − [[Datei:Tee.svg|thumb|400px|Die Funktionsweise von ''tee'': Die Ausgaben des Kommandos [[Ls (Unix)|ls]] -l werden über ''tee'' zum einen zu dem Pager [[Less (Unix)|less]] geleitet, zum anderen in die Datei ''file.txt''. Das Stream-Verlaufsdiagramm sieht aus wie ein [[T-Stück]], daher der Name.]] + [[Datei:Tee.svg|mini|400px|Die Funktionsweise von ''tee'': Die Ausgaben des Kommandos [[Ls (Unix)|ls]] -l werden über ''tee'' zum einen zu dem Pager [[Less (Unix)|less]] geleitet, zum anderen in die Datei ''file.txt''. Das Stream-Verlaufsdiagramm sieht aus wie ein [[T-Stück]], daher der Name.]]   '''tee''' ist ein Standard-[[Unix-Kommando]]. Sein Name leitet sich von dem [[T-Stück]] ab, mit dem Klempner eine Abzweigung in eine Leitung einbauen.   '''tee''' ist ein Standard-[[Unix-Kommando]]. Sein Name leitet sich von dem [[T-Stück]] ab, mit dem Klempner eine Abzweigung in eine Leitung einbauen.       Der Befehl liest Daten von [[stdin]] und gibt sie nach [[stdout]] ''und'' in eine (neu anzulegende oder bestehende) Datei aus. Er wird benutzt, um Zwischenergebnisse innerhalb einer [[Pipe (Informatik)|Pipe]] zu erhalten. Diese können zur Fehleranalyse herangezogen oder auch in anderen Pipes weiterverarbeitet werden.   Der Befehl liest Daten von [[stdin]] und gibt sie nach [[stdout]] ''und'' in eine (neu anzulegende oder bestehende) Datei aus. Er wird benutzt, um Zwischenergebnisse innerhalb einer [[Pipe (Informatik)|Pipe]] zu erhalten. Diese können zur Fehleranalyse herangezogen oder auch in anderen Pipes weiterverarbeitet werden.     − Existenz und Funktionsumfang sowie Verhalten dieses Kommandos wird sowohl durch die [[Single UNIX Specification|Single UNIX Specification (SUS)]]{{Internetquelle |hrsg=Open Group |url=http://www.opengroup.org/onlinepubs/7990989775/xcu/tee.html |titel=tee |titelerg=Single Unix® Specification, Version 2 |sprache=en |datum=1997 |zugriff=2013-05-06}} als auch durch den [[Portable Operating System Interface|POSIX]]-Standard genormt, entsprechend dem [[Institute of Electrical and Electronics Engineers|IEEE]]-Standard 1003.1 aus dem Jahr 1990. + Existenz und Funktionsumfang sowie Verhalten dieses Kommandos wird sowohl durch die [[Single UNIX Specification|Single UNIX Specification (SUS)]]{{Internetquelle |hrsg=Open Group |url=http://www[...]



Karin Büttner-Janz

Thu, 23 Mar 2017 16:26:37 GMT

← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 1: Zeile 1:   [[Datei:Bundesarchiv Bild 183-L0817-0318, DDR-Olympiamannschaft, Karin Janz.jpg|thumb|200px|Karin Janz, DDR-Olympiamannschaft 1972]]   [[Datei:Bundesarchiv Bild 183-L0817-0318, DDR-Olympiamannschaft, Karin Janz.jpg|thumb|200px|Karin Janz, DDR-Olympiamannschaft 1972]]     − '''Karin Janz''', seit ihrer Heirat ''Karin Büttner-Janz'', (* [[17. Februar]] [[1952]] in Hartmannsdorf, heute Stadtteil von [[Lübben (Spreewald)]]), ist eine ehemalige [[Deutsche Demokratische Republik|deutsche]] [[Gerätturnen|Kunstturnerin]] und heutige Medizinerin. Sie war zweifache Olympiasiegerin bei den [[Olympische Sommerspiele 1972|Olympischen Spielen 1972]] (Pferdsprung und Stufenbarren), Weltmeisterin 1970 (Stufenbarren), vierfache Europameisterin und 20-fache DDR-Meisterin. Mit insgesamt 17 Medaillen ist sie die erfolgreichste Turnerin der deutschen Sportgeschichte und eine der weltbesten Turnerinnen. + '''Karin Janz''', verheiratet ''Karin Büttner-Janz'', (* [[17. Februar]] [[1952]] in [[Hartmannsdorf]], [[Landkreis Lübben (Spreewald)]], heute Stadtteil von [[Lübben (Spreewald)]]), ist eine ehemalige [[Deutsche Demokratische Republik|deutsche]] [[Gerätturnen|Kunstturnerin]] und heutige Medizinerin. Sie war zweifache Olympiasiegerin bei den [[Olympische Sommerspiele 1972|Olympischen Spielen 1972]] (Pferdsprung und Stufenbarren), Weltmeisterin 1970 (Stufenbarren), vierfache Europameisterin und 20-fache DDR-Meisterin. Mit insgesamt 17 Medaillen ist sie die erfolgreichste Turnerin der deutschen Sportgeschichte und eine der weltbesten Turnerinnen.       Nach ihrem Studium der Medizin entwickelte sie – gemeinsam mit [[Kurt Schellnack]] – die erste künstliche Bandscheibe.   Nach ihrem Studium der Medizin entwickelte sie – gemeinsam mit [[Kurt Schellnack]] – die erste künstliche Bandscheibe. Zeile 15: Zeile 15:   Bei den [[Olympische Sommerspiele 1968|Olympischen Sommerspielen 1968]] in [[Mexiko-Stadt]] gewann sie die Silbermedaille am Stufenbarren und die Bronzemedaille mit der Mannschaft. Bei den [[Turn-Europameisterschaften 1969 (Frauen)|Turn-Europameisterschaften 1969 in Landskrona]] wurde sie 4-fache Europameisterin. Nachdem sie [[Turn-Weltmeisterschaften 1970|1970]] Weltmeisterin am Stufenbarren wurde, war sie 1972 bei den [[Olympische Sommerspiele 1972|Olympischen Spielen]] in [[München]] neben [[Olga Korbut]] die Favoritin an diesem Gerät und gewann die Goldmedaille. Sie errang zudem die Goldmedaille am Pferd sowie Silber im Mehrkampf Einzel (besiegt einzig von der damals unbezwingbaren [[Ljudmila Iwanowna Turischtschewa|Ljudmila Turischtschewa)]], Silber im Mehrkampf Mannschaft und Br[...]



LineageOS

Thu, 23 Mar 2017 16:26:34 GMT

‎Versionsgeschichte ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 34: Zeile 34:       == Versionsgeschichte ==   == Versionsgeschichte == − LineageOS führt die Nummerierung von CyanogenMod fort. ''LineageOS-13''-Versionen basieren auf Android Marshmallow (Android 6.x). ''LineageOS-14.1''-Versionen basieren auf Android Nougat (Android 7.1). + LineageOS führt die Nummerierung von CyanogenMod fort. ''LineageOS-13''-Versionen basieren auf Android Marshmallow (Android 6.0.1). ''LineageOS-14.1''-Versionen basieren auf Android Nougat (Android 7.1.0).       Die LineageOS-Versionen bringen von Haus aus keine ''[[Root-Konto|Root]]-'' bzw. ''SuperUser''-(SU)-Unterstützung mit. Die SU-Unterstützung kann als separates [[ZIP-Dateiformat|ZIP-Archiv]] heruntergeladen und installiert werden.   Die LineageOS-Versionen bringen von Haus aus keine ''[[Root-Konto|Root]]-'' bzw. ''SuperUser''-(SU)-Unterstützung mit. Die SU-Unterstützung kann als separates [[ZIP-Dateiformat|ZIP-Archiv]] heruntergeladen und installiert werden. [...]



Hochschul-Brauerei

Thu, 23 Mar 2017 16:26:34 GMT

‎Gebäude: Bild getauscht ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 39: Zeile 39:       == Gebäude ==   == Gebäude == − [[Datei:VLB 0192.JPG|mini|das ehemalige Sudhaus]] + [[Datei:Wedding Seestraße 13 VLB ehemaliges Sudhaus.jpg|miniatur|das ehemalige Sudhaus]]   Das ''Sudhaus'' ist ein [[Gotik|gotisierendes]] Backsteingebäude. Errichtet Anfang des 20. Jahrhunderts, wurde es im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört und danach vereinfacht wieder errichtet. Seit dem Jahr 2000 befinden sich Labore des [[Deutsches Herzzentrum |Deutschen Herzzentrums]] im ehemaligen Sudhaus.   Das ''Sudhaus'' ist ein [[Gotik|gotisierendes]] Backsteingebäude. Errichtet Anfang des 20. Jahrhunderts, wurde es im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört und danach vereinfacht wieder errichtet. Seit dem Jahr 2000 befinden sich Labore des [[Deutsches Herzzentrum |Deutschen Herzzentrums]] im ehemaligen Sudhaus.     [...]



Caracalla

Thu, 23 Mar 2017 16:26:34 GMT

‎Expansionspolitik im Osten: Unbelegtes (Edessa) entfernt ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 86: Zeile 86:   Die Anknüpfung an das Vorbild Alexanders des Großen und an dessen Weltherrschaftsidee bedeutete Konfrontation mit dem Partherreich, das Caracalla ins Römische Reich eingliedern wollte. Angeblich verfolgte er sein Ziel zunächst auf friedlichem Weg oder versuchte zumindest diesen Anschein zu erwecken: Er soll dem Partherkönig [[Artabanos IV.]] ein Heiratsprojekt vorgeschlagen haben. Artabanos sollte ihm seine Tochter zur Frau geben und damit den Weg zu einer künftigen Vereinigung der beiden Reiche ebnen. Dieses Projekt fällt ganz aus dem Rahmen der traditionellen römischen Außenpolitik; römische Kaiser gingen nie Heiratsverbindungen mit auswärtigen Herrscherhäusern ein. Die Historizität der von Cassius Dio und Herodian mitgeteilten, bei Herodian mit phantastischen Elementen ausgeschmückten Episode ist in der Forschung umstritten; überwiegend wird angenommen, dass die Überlieferung zumindest einen historischen Kern hat.Cassius Dio 79 (78),1,1; Herodian 4,10–11. Mit einem historischen Kern rechnen u.a. Karl Christ: ''Geschichte der römischen Kaiserzeit'', 6. Auflage, München 2009, S. 623f., [[Karl-Heinz Ziegler]]: ''Die Beziehungen zwischen Rom und dem Partherreich'', Wiesbaden 1964, S. 133, Gerhard Wirth: ''Caracalla in Franken. Zur Verwirklichung einer politischen Ideologie''. In: ''Jahrbuch für Fränkische Landesforschung'' 34/35, 1975, S. 37–74, hier: 55–58 und Michael Louis Meckler: ''Caracalla and his late-antique biographer'', Ann Arbor 1994, S. 30f. Anderer Meinung ist [[Dieter Timpe]]: ''Ein Heiratsplan Kaiser Caracallas''. In: ''[[Hermes (Zeitschrift)|Hermes]]'' 95, 1967, S. 470–495. Gegen Timpes Argumentation wendet sich [[Joseph Vogt (Althistoriker)|Joseph Vogt]]: ''Zu Pausanias und Caracalla''. In: ''[[Historia (Zeitschrift)|Historia]]'' 18, 1969, S. 299–308, hier: 303–308. Auch dabei spielte das Vorbild Alexanders eine Rolle; der Makedone hatte [[Stateira]], eine Tochter des Perserkönigs [[Dareios III.]], geheiratet. Erst als Artabanos den phantastisch anmutenden Vorschlag ablehnte, begann Caracalla im Frühjahr 216 den Feldzug gegen die Parther.   Die Anknüpfung an das Vorbild Alexanders des Großen und an dessen Weltherrschaftsidee bedeutete Konfrontation mit dem Partherreich, das Caracalla ins Römische Reich eingliedern wollte. Angeblich verfolgte er sein Ziel zunächst auf friedlichem Weg oder versuchte zumindest diesen Anschein zu erwecken: Er soll dem Partherkönig [[Artabanos IV.]] ein Heiratsprojekt vorgeschlagen haben. Artabanos sollte ihm seine Tochter zur Frau geben und damit de[...]



Benutzer Diskussion:Copernicus-Gymnasium

Thu, 23 Mar 2017 16:26:33 GMT

AZ: Die Seite wurde neu angelegt: {{ers:Hallo}} {{ers:Verschoben|Copernicus-Gymnasium Philippsburg |Benutzer:Copernicus-Gymnasium/Copern… Neue Seite== Herzlich willkommen in der Wikipedia, Copernicus-Gymnasium! == Ich habe gesehen, dass [[Wikipedia:Warum sich hier alle duzen|du]] dich kürzlich hier angemeldet hast, und möchte dir ein paar Tipps geben, damit du dich in der Wikipedia möglichst schnell zurechtfindest:
[[Datei:Input-keyboard tour.svg|30px|link=Wikipedia:Tutorial]] [[Wikipedia:Tutorial|Tutorial für neue Autoren]] • [[Datei:Text-x-generic with pencil.svg|30px|link=Hilfe:Seite bearbeiten]] [[Hilfe:Seite bearbeiten|Hilfe zum Bearbeiten]] • [[Datei:Wiki FAQ green.svg|30px|link=Hilfe:FAQ]] [[Hilfe:FAQ|Häufige Fragen]] • [[Datei:{{Hilfe/style|icon}}|30px|link=Hilfe:Übersicht]] [[Hilfe:Übersicht|Alle Hilfeseiten]] • [[Datei:Internet-group-help-faq.svg|30px|link=Wikipedia:Fragen von Neulingen]] [[Wikipedia:Fragen von Neulingen|Fragen stellen]] • [[Datei:Wiki-Mentor-Icon.svg|30px|link=WP:MP]] [[Wikipedia:Mentorenprogramm|Persönliche Betreuung]] • [[Datei:Correct.svg|30px|link=Wikipedia:Beteiligen]] [[Wikipedia:Beteiligen|Wie beteiligen?]] • [[Datei:Emblem-section.svg|30px|link=Wikipedia:Richtlinien]] [[Wikipedia:Richtlinien|Richtlinien]]
[[Datei:Signaturhinweis deutsch vector.png|rechts|gerahmt|Diskussionsbeiträge sollten immer mit Klick auf diese Schaltfläche [[Hilfe:Signatur|unterschrieben]] werden – Beiträge zu [[Wikipedia:Artikel|Artikeln]] hingegen nicht.]] * [[Wikipedia:Sei mutig|Sei mutig]], aber vergiss bitte nicht, dass andere Benutzer auch Menschen sind. Daher wahre bitte immer einen [[Wikipedia:Wikiquette|freundlichen Umgangston]], auch wenn du dich mal über andere ärgerst. * Bitte gib bei Artikelbearbeitungen möglichst immer eine [[Wikipedia:Belege|Quelle]] an (am besten als [[Hilfe:Einzelnachweise|Einzelnachweis]]). * Begründe deine Bearbeit[...]



Iran

Thu, 23 Mar 2017 16:26:31 GMT

‎Landesname ← Nächstältere Version Version vom 23. März 2017, 16:26 Uhr Zeile 94: Zeile 94:   Die im [[Abendland]] bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung ''Persien'' geht auf ''[[Persis|Pars]]'' (bzw. Parsa/Perser),{{Literatur |Autor=Mahmoud Rashad |Titel=Iran: Geschichte, Kultur und lebendige Traditionen – antike Stätten und islamische Kunst in Persien |Verlag=DuMont |Ort=Darmstadt |Datum=2006 |ISBN=3-7701-3385-4 |Seiten=9}} das Kernland der [[Achämeniden]] zurück, die im 6. Jahrhundert v. Chr. ein erstes persisches Großreich schufen. Von den Griechen ''Persis'' genannt, bezeichnete es im Wesentlichen die heutige Provinz [[Fars]] um [[Schiras]]. Von ihr leitet sich auch der Name {{faF|فارسی‎|w=Fārsī|b=Persisch}} für die [[persische Sprache]] ab.   Die im [[Abendland]] bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung ''Persien'' geht auf ''[[Persis|Pars]]'' (bzw. Parsa/Perser),{{Literatur |Autor=Mahmoud Rashad |Titel=Iran: Geschichte, Kultur und lebendige Traditionen – antike Stätten und islamische Kunst in Persien |Verlag=DuMont |Ort=Darmstadt |Datum=2006 |ISBN=3-7701-3385-4 |Seiten=9}} das Kernland der [[Achämeniden]] zurück, die im 6. Jahrhundert v. Chr. ein erstes persisches Großreich schufen. Von den Griechen ''Persis'' genannt, bezeichnete es im Wesentlichen die heutige Provinz [[Fars]] um [[Schiras]]. Von ihr leitet sich auch der Name {{faF|فارسی‎|w=Fārsī|b=Persisch}} für die [[persische Sprache]] ab.     − Der geographische Begriff ''Iran'' bezieht sich auf das gesamte [[Iranisches Hochland|iranische Hochland]]. Im Deutschen tritt das Wort sowohl mit bestimmtem männlichen Artikel auf („der Iran“) als auch artikellos.Stephan Bopp: [http://canoo.net/blog/2009/08/21/im-iran-oder-in-iran-landernamen-und-der-artikel/ Im Iran oder in Iran? Ländernamen und der Artikel], Frage-Antwort-Service von [[canoo.net]], 21. August 2009, abgerufen am 5. Februar 2016 Das Centrum für Nah- und Mitteloststudien der [[Philipps-Universität Marburg]] empfiehlt die Schreibung ohne Artikel.Centrum für Nah- und Mitteloststudien der Universität Marburg: ''[https://www.uni-marburg.de/cnms/iranistik/studium/materialien/iranartikel „Iran“ mit oder ohne Artikel?]'', zuletzt aktualisiert am 10. September 2015, abgerufen am 17. Februar 2016 Das deutsche [[Auswärtiges Amt|Auswärtige Amt]] verwendet den Artikel ebenfalls nicht. + Der geographische Begriff ''Iran'' bezieht sich auf d[...]