Subscribe: Neu oder frisch aktualisiert:
http://www.akademie.de/neues/13986/atom.xml
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language:
Tags:
als  auch  auf  bei  das  die  ein  für einen  für  internet  ist  nicht  oder  sich  sie  sind  und  von  welche  wer  zum 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Neu oder frisch aktualisiert:

Neu oder frisch aktualisiert:





Updated: 2018-04-21T21:32:05P

 



Online-Kredite vergleichen

2009-07-20T00:00:00+01:00

Onlinekredite werden immer beliebter. Ob private Anschaffung oder Kapital für Selbständige: Die Zahl derer, die sich bei knapper Kassenlage für einen Onlinekredit entscheiden, steigt stetig an. Parallel dazu wächst die Anzahl der Kreditanbieter im Internet. Laufend gibt es neue Sonderangebote. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten. Wer blind auf reißerische Werbung für günstige Zinsen und Konditionen im Internet vertraut, zahlt schnell drauf. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei der Kreditrecherche im Internet und dem Kreditabschluss achten sollten.




Rechtswidrige Kommentare und Foren-Beiträge auf der eigenen Webseite

2009-04-28T12:00:00+01:00

Die Haftung von Website-Betreibern für rechtswidrige Kommentare wie Beleidigungen beschäftigen seit langem die Gerichte. Inzwischen ist die Rechtslage etwas klarer, das Risiko für Website-Betreiber also etwas klarer.




Darlehen und Gründungskredite von Freunden und Verwandten

2009-04-27T12:00:00+01:00

Ob für private Zwecke oder für kleinere Gründungen: In vielen Fällen besorgt man sich dringend benötigtes Kapital von Freunden oder Verwandten. Doch so manche Familienbeziehung oder Freundschaft geht später daran in die Brüche, da sich weder der Geldgeber noch der Kreditnehmer wirklich im Klaren darüber waren, worauf sie sich eingelassen haben.




Rücknahmepflicht für Online-Händler?

2008-12-03T00:00:00+01:00

Internethändler kommen nicht zur Ruhe. Kaum sind die Informationspflichten halbwegs verarbeitet, droht weitere Plage: Zum 1. Januar 2009 tritt die neue Verpackungsverordnung in Kraft. Dieser Artikel informiert Sie darüber, welche Pflichten für Händler bestehen und mit welchen zusätzlichen Vorschriften Sie zukünftig zu rechnen haben.




Wann ist vergleichende Werbung erlaubt?

2008-09-30T12:00:00+01:00

Die vergleichende Werbung ist in Deutschland - anders als in den USA oder anderen Ländern - bei kleineren und mittleren Unternehmen nicht besonders populär - und das, obwohl sie tatsächlich Aufmerksamkeit erregt und "ankommt". Ein Grund dafür sind die damit verbundenen Rechtsunsicherheiten.




Markenrechts-Sünden für gewerbliche Ebayverkäufer

2008-09-30T12:00:00+01:00

Der Händler-Alltag auf Ebay ist voller rechtlicher Fallstricke. Dass neben den "Abmahnungsklassikern" wie Preisangabenverordnung, Fernabsatzvorschriften und Verbraucherinformationspflichten auch das Marken- und Wettbewerbsrecht zählt, ist vielen Anbietern nicht klar. Wer grau importierte Markenware anbietet kann sich rasch Ärger einhandeln. Wir erläutern die Rechtslage.




Rechtsdienstleistungsgesetz - mehr Rechtssicherheit für Dienstleister und Nichtanwälte

2008-07-14T12:00:00+01:00

Das Rechtsdienstleistungsgesetz, RDG, bringt den Dienstleistern weniger Freiheiten als ursprünglich erhofft, jedoch eine gewisse Rechtssicherheit: Auch Nichtanwälte dürfen Rechtsberatung anbieten, jedenfalls dann, wenn sie als berufliche Nebenleistung erbracht wird und das eigene juristische Wissen ausreicht. Der Webdesigner, der seinen Kunden über die Impressumspflicht aufklärt, und der KfZ-Meister, der die Grundsätze der Schadenregulierung erläutert, sind keine leichte Abmahnbeute mehr. Auf der anderen Seite muss das Haftungsrisiko für einen falschen Rechtsrat einberechnet werden.




Bilderklau kann teuer werden

2008-06-26T00:00:00+01:00

Sich fremde Fotos zum eigenen Gebrauch "auszuleihen", kann einen teuer zu stehen kommen. Das musste ein Anbieter bei Ebay erfahren, der die Bilder für seine Auktion von der Konkurrenz übernahm.




Reklamieren bei Sachmängeln

2008-03-12T00:00:00+01:00

Welche Rechte hat der Käufer, wenn die Ware mangelhaft ist? Welche Reklamationen muss man als Händler hinnehmen? Wer ist in der Beweispflicht und welche Unterschiede bestehen zwischen Privatleuten und Unternehmen bei einer Reklamation? Wir erläutern, welche Voraussetzungen zum mangelfreien Ersatz oder zur Rückzahlung des Kaufpreises vorliegen müssen.




Checkliste Urheberrecht: Beugen Sie urheberrechtlichen Abmahnungen vor

2008-02-05T12:00:00+01:00

Urheberrechtsverstöße aus mangelnder Kenntnis des Zitat- bzw. Urheberrechts sind weit verbreitet. Die folgende Checkliste ist als Hilfe für Autoren gedacht, um urheberrechtliche Probleme, Plagiatsvorwürfe oder (kostenpflichtige) Abmahnungen gar nicht erst zu riskieren.




Achtung bei der Wahl des Domainnamens

2007-12-04T12:00:00+01:00

Ein wichtiger Meilenstein für eine erfolgreiche Webpräsenz ist die Entscheidung für einen guten Domainnamen. Der Name sollte nicht nur gut klingen und einprägsam sein - außerdem muss die Nutzung rechtlich zulässig sein. Festzustellen, dass der Domainnamen noch frei ist, reicht also nicht. Sie müssen auch prüfen, ob Sie juristischen Ärger riskieren.




Wer trägt beim Onlinehandel das Versandrisiko?

2007-05-10T00:00:00+01:00

Kauft man Waren über das Internet, müssen diese meist vom Anbieter zum Kunden transportiert werden. Wer trägt das Risiko, wenn die Ware auf dem Weg zum Käufer beschädigt oder gar verlustig geht?




Schnellüberblick Telemediengesetz

2007-03-01T00:00:00+01:00

Schnellüberblick über das Telemediengesetz (TMG).




Unterlassungsangebot zum Schutz vor Abmahnung?

2007-01-25T12:00:00+01:00

Immer häufiger kann man bei Online-Shops, Ebayhändlern, Bilddatenbanken und ähnlichen gewerblichen Webseiten und selbst von privaten Webmastern ein so genanntes "Unterlassungsangebot" finden, das die Gefahr einer Abmahnung verringern soll. Diese Angebote wirken meist recht sympathisch. Aber sind sie rechtlich auch sinnvoll?