Subscribe: Kommentare zu: Atomkraftgegner protestieren gegen Observation durch Kriminalpolizei
http://www.atomausstieg-sofort.de/?feed=rss2&p=141
Added By: Feedage Forager Feedage Grade C rated
Language:
Tags:
aber  das  die  eine  gegen  habe  haben  hier  ich  ist  jeder  mich  mit  nicht  noch  nur  reinhard wolf  selbst  und  wolf  über 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Atomkraftgegner protestieren gegen Observation durch Kriminalpolizei

Kommentare zu: Atomkraftgegner protestieren gegen Observation durch Kriminalpolizei



dranbleiben . mitmachen . abschalten



Last Build Date: Fri, 13 May 2016 20:19:41 +0000

 



Von: Reinhard Wolf

Mon, 10 Nov 2008 09:08:34 +0000

Schade das hier niemand kommentiert ... aber die Geschichte ist auch "ohne Worte"! Jeder der selbst schon einmal wegen "mißliebigen Verhaltens" in den Focus der gesellschafftlichen "Aufsicht" geraten ist, weiß in welchen absurden Argumentations- und Reglementationsstrudel er kommt. Nach dem Motto: Hier darf jede eine eigene Meinung haben ... aber wehe er lebt sie. Wenn man ihn nicht über "tatsächliche Straftaten" greifen kann, dann zählt noch immer in letzter Konsequenz das Argument der potenziellen Gefahr, die nach präventiven Maßnahmen verlangt. Damit dient er wenigstens noch als schlechtes Beispiel und zur Abschreckung. Gleichzeitig "hilft" er mit seinem "gesellschaftschädigenden" Verhalten den wachsenden Überwachungsstaat zu legitimeren. Ich danke allen von ganzem Herzen, die in Hoffnung auf eine bessere Welt (noch) die Kraft und den Mut haben hier aktiven und vor allem konstruktiven Widerstand zu leisten. Ich habe mich leider ausgeklingt und beschränke mich in meiner Lethargie nur noch auf ein nicht Mitmachen in jeder Beziehung der Produktion und in vielen Bereichen des Konsums. Nur "rollende" Euros lassen die Wirtschaft und die Castors rollen. Da ich selber keine wirklichen Lösungsansätze habe, will ich nicht kritisieren, sondern nur Gedankenanregungen geben: Dummerweise finanziert jeder, der zu einer Demonstration gegen den Castor fährt über die dafür gezahlte Mineralöl-, Mehrwert-, etc.-Steuer genau den Castortransport, den er verhindern will. Das ist jetzt keine Anklage! Ich freue mich über jeden, der dort hinfährt und Widrstand leistet, aber ich persönlich komme mit diesen perfiden Strukturen des Systems nicht klar, die bis in das Detail so strukturiert sind, dass selbst der Widertand strukturtragend ist. Nochmal meinen herzlichen Dank an alle die weitermachen! Mit besten Grüßen Reinhard Wolf (42wolf@web.de)