Subscribe: Kommentare zu: Sarrazin, Sarrazin, hängt ihn auf und verbrennt ihn.
http://www.krass-verpeilt.de/sarrazin-sarrazin-hangt-ihn-auf-und-verbrennt-ihn/464/feed
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language:
Tags:
aber  auf  bin  das  dass  die  ein  eine  für  haben  ich bin  ich  ist  mich  mit  nicht  sarrazin  sich  und  von  wie 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Sarrazin, Sarrazin, hängt ihn auf und verbrennt ihn.

Kommentare zu: Sarrazin, Sarrazin, hängt ihn auf und verbrennt ihn.



...ich bin mich...



Last Build Date: Fri, 23 Feb 2018 17:30:33 +0000

 



Von: mauerblümchen

Sun, 22 Nov 2015 17:10:43 +0000

Herr Sarazin hat die jetzige Misehre vorausgesehen. Ich hoffe,dass alle die so laut für die Einwanderer Ohne Kriegsnot eintreten,wie die Grünen ,jeder eine private Patenschaft in ihrer Wohnung durchführen und die Asylantren privat aufnehmen.



Von: siggi

Fri, 18 Feb 2011 01:35:43 +0000

ich bin Rollstuhlfahrer und wurde heute in Billstedt von einer Türkin als Misgeburt bezeichnet, weil ich ihr und dem Kinderwagen nicht genug Platz gelassen habe. Armes Deutschland, wir ernähren diese Scheiße und werden dafür noch beschimpft. Sarazien sollte einen Orden bekommen.



Von: Rodenkirchen

Thu, 23 Dec 2010 16:36:50 +0000

Hallo, ich möchte als mündiger Bürger meine Meinung zum Buch des sehr geehrten Herrn Sarrazin äussern. Ich bin 80 Jahre alt,kann also auf eine lange Zeit Erfahrung, Erlebnisse und Kriegserlebnisse zurück greifen. Wenn ich die Leistungen,die unsere Regierung derzeit, für das Forbestehen der deutschen Gesellschaft, Kultur und unserer Nachkommen beurteilen sollte, käme ein Mangelhaft in Frage. Ich denke mit Grauen an die Zukunft meiner Enkel. Ist unsere Regierung zu dumm oder zu arogant die Wünsche der Bürger zu erkennen.Wir Bürger haben nichts dagegen wenn Fremde Menschen zu uns kommen. Erwarten jedoch, dass diese sich selbst unterhalten können und nicht unserem Steueraufkommen zu Last fallen.Sie sollen sich integrieren, und deutschen Gesetzen Achtung erweisen. Ich habe Jahre im Ausland gelebt.Hätte dort aber keinen Tag verleben können, hätte ich nicht die Mittel gehabt, für meinen Lebensunterhalt selbst aufzukommen. Wo gibt es auf der Welt ein Land, in dem Zuwanderer aufgenommen werden die nichts, garnichts dafür tun um in die Gesellschaft augenommen zu werden.Die mit Familien und Nachkommen voll von unsern Steuergelder bezahlt werden, und wenn das noch zu wenig ist, dass Fehlende illegal, oder sei es durch Raub und Gewalt zu erlangen. Unsere Gesetzgebung geht mit solchen Delikten recht großzügig um. Es gibt in unserem Heimatland Städte, in denen sind Gettos entstanden, dort wird nicht deutsch gesprochen, sich des abends dort aufzuhalten ist lebensgefährlich. Es würde mich sehr interessieren, wie viele Bundesbürger so denken wie ich, und die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung, wie lange das so weitergehen soll?Dann tritt in ca. 30 Jahre das ein,was Herr Sarrazin auf Grund von Tatsachen berichtet hat. Gott sei Dank, ich werde es nicht mehr erleben.Bedauere aber die Menschen, die betroffen sind. Ich stimme hiermit voll und ganz dem Buchinhalt von Herrn Sarrazin zu.



Von: Andreas

Mon, 11 Oct 2010 14:35:09 +0000

Allen die das Buch gelesen haben, möchte ich noch ein anderes empfehlen. Das Ende der Geduld von Kirstin Heisig ( Jugendrichterin in Berlin leider "verstorben" ). Ich finde, es untermauert viele Aussagen von Herrn Sarrazin. Wir können doch nicht alle auswandern. Ich bin ebenfalls dafür Einwanderungsgesetze wie in der Schweiz oder Kanada einzuführen. Auch sollten vernünftige aber strengere Maßnahmen gegen Arbeitsverweigerer, egal welcher Nationalität, eingeführt und durchgesetzt werden.



Von: Christian Moll

Sat, 18 Sep 2010 13:52:56 +0000

Ich könnte KOTZEN wenn ich so manche hier lese Ich bin Deutscher und aus Deutschland geflüchtet das ich mich den Ausländer nicht anpassen wollte und auch nicht eingesehen habe warum ich es machen sollte Es war nur eine frage der Zeit wann sowas mal jemand so offen sagt und es wird sicher noch schlimmer Das will ich nicht, so wie immer mehr Deutsche die wie ich auswandern



Von: Thilo Sarrazin – Deutschland schafft sich ab – Diskussionsrunde « Krass verpeilt

Fri, 17 Sep 2010 11:17:10 +0000

[...] verpeilt …ich bin mich… « Filmtipp: Thank you for smoking Sarrazin, Sarrazin, hängt ihn auf und verbrennt ihn. » Hier geht es zur Krass verpeilten [...]



Von: Ilona

Sun, 12 Sep 2010 20:40:04 +0000

Ich finde es super mutig und schon lange erforderlich, dass einer mal Klartext redet aus einer depressiven Deutschlandstimmung der Deutschen. Ausländer haben hier keine Bringeschuld, ihre Kinder lernen oft kein Deutsch, sondern polnisch, türkisch und russisch. Nicht alle sind so, aber die meisten. Weil ihnen zuviel Zucker in den Allerwertesten von unserer Politik geblasen wird. Wer an der Grenze kein Deutsch kann und keinen Job hat, kann zu Hause bleiben Schluss! Alle Staaten machen das so, wir nicht. Nur wirklich Verfolgte-z. B. Folteropfer können so lange Asyl haben, so lange wie Krieg in ihrem Land ist. Das ist meine Meinung!



Von: ziehgeunerin

Fri, 10 Sep 2010 10:50:13 +0000

Hallo Peiler, wie schon weiter oben gesagt: "Ironie setzt Intelligenz voraus!" Fehlt es an letzterer, wird so mancher Text unverständlich. Leider gibt es aber inzwischen in Deutschland zu viele Menschen, die sich genau auf diese, aus dem Zusammenhang gerissen zitierten Wortfetzen stürzen und meinen, ihr pseudo-intellektuelles Gequatsche, resultierend aus angelesenem Halbwissen, dazu geben zu müssen. Ich bin erstaunt darüber, dass so viele Menschen (habe eben ALLE Kommentare des Artikels "Thilo Sarrazin – Jetzt erst recht" gelesen), sich darüber einig sind, dass es so in Deutschland nicht weitergehen kann. Um so erstaunter bin ich darüber, dass bisher offensichtlich niemand etwas gegen die aktuelle Politik unternommen hat. Alle haben angeblich die Nase gestrichen voll, aber niemand unternimmt etwas dagegen. Geht es uns also doch noch zu gut? Ist Herrn Sarrazins Buch nur ein kurzfristig willkommener Anlass für viele, sich zu profilieren? Und warum sollte er eine eigene Partei gründen? Wer sich in Vorbereitung der letzten Bundestagswahl intensiv mit den Wahlprogrammen der zur Debatte stehenden Parteien beschäftigt hat, der weiß, dass es schon eine Partei gibt, welche die Ansichten von Thilo Sarrazin wenigstens Ansatzweise vertritt. Dieser müsste er beitreten, und all seine vermeintlichen Befürworter auch, und die derzeitige Regierungsspitze könnte gnadenlos einpacken. Ich schwör's! In einigen Kommentaren des o. g. Artikels wurde angeprangert, dass Herr Sarrazin zwar auf die Missstände und Probleme in unserem Land hinweise, aber keinerlei Lösungsvorschläge einbrächte. Ich persönlich sehe es nicht als seine Aufgabe, für die Probleme, die er aufzeichnet, auch Lösungsvorschläge zu bringen. Dass diese Probleme einmal ganz konkret angesprochen werden ist schon ein großer Schritt, im Falle Sarrazin sogar ein Wagnis. Gleich von ihm die Lösung zu fordern spricht wieder einmal für die Denkfaulheit und Feigheit vieler Menschen. Ich habe mir sein Buch weniger wegen unserer Migrationspolitik, als viel mehr aus Neugier, was er zu unserer Bildungs- und Sozialpolitik zu sagen hat, gekauft. Ich bin in der Erwerbslosenqualifizierung tätig und muss mich tag-täglich mit unterbelichteten, bildungsresistenten und leider auch arbeitsunwilligen Menschen, die sich gerne hinter einer hohen Kinderanzahl verstecken um nicht arbeiten zu müssen, beschäftigen. Der Grund für mich zum Fremdschämen: Es sind zu 100 % Deutsche! Hier läuft also etwas gewaltig aus dem Ruder ...



Von: Peiler

Thu, 09 Sep 2010 19:57:47 +0000

Guten Abend Peter! ein Zeile weiterlesen würde Aufschluss geben und dann müssen sie sich nicht mehr Fremdschähmen :-) Aber Sie geben unbewusst eine Steilvorlage und zeigen auf was die meisten Sarrazin-Kritiker mit ihm gemacht haben. Zusammenhangslos zitiert und dann angeprangert...danke... VG



Von: peter

Thu, 09 Sep 2010 16:11:00 +0000

Guten tag, mich erschüttern Ihre Worte wie hängt ihn auf und verbrennt Ihn. Das hört sich nach Moslems an. ich schäme mich für Sie.