Subscribe: Kommentare zu: Über 1000 AtomkraftgegnerInnen erzwingen mit Gleisbesetzung in Berg die Umleitung des CASTOR-Zuges
http://www.atomausstieg-sofort.de/?feed=rss2&p=288
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language:
Tags:
atomkraftgegnern  auch  die  ist  mal  mfg  mit  nicht  nur  sich  und  von atomkraftgegnern  von guest  von  wird  zielen von  zielen 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Über 1000 AtomkraftgegnerInnen erzwingen mit Gleisbesetzung in Berg die Umleitung des CASTOR-Zuges

Kommentare zu: Über 1000 AtomkraftgegnerInnen erzwingen mit Gleisbesetzung in Berg die Umleitung des CASTOR-Zuges



dranbleiben . mitmachen . abschalten



Last Build Date: Fri, 13 May 2016 20:19:41 +0000

 



Von: Guest

Fri, 12 Nov 2010 15:46:30 +0000

Vor ein paar Tagen habe ich hier einen kritischen Kommentar gepostet. Komischerweise wurde er von den Moderatoren bislang nicht freigeschaltet (und wird er wohl auch nicht, obwohl er weder ehrverletzend, beleidigend oder sonstwie anstössig wäre). Kritikfähigkeit ist nun mal nicht jedermanns Sache! Komisch nur, dass auch Atomkraftgegner ihren Opponenten gerade diese (und q.e.d. auch eigene) Schwäche entgegenhalten. mfg Gast



Von: Peiler

Wed, 10 Nov 2010 12:01:40 +0000

Hier mal ein interessanter artikel zum Thema Demo und Kernkraft. http://www.krass-verpeilt.de/tausende-von-menschen-feiern-30-jahre-atomtransport-nach-gorleben/826



Von: Guest

Mon, 08 Nov 2010 04:17:56 +0000

Mal ehrlich, mit euren Sitzblockaden und anderen Protestformen erreicht ihr doch genau gar nichts. Es werden nur höhere Polizeikosten verursacht, die dann schlussendlich wieder der Steuerzahler trägt, damit schneidet ihr euch auch noch ins eigene Fleisch. Geht den ordentlichen politischen Weg, wie es die Verfassung vorsieht. Staatliche Mehrausgaben für eure eigenen individuellen Ziele zu verursachen ist m.E. höchst asozial. Des weiteren haben solche Proteste immer einen grossen Event-Charakter. Wenn man sich die Bilder der Protestierenden so anschaut, sieht man sehr viele "Linksradikale", die sich höchstwahrscheinlich wenig mit den Zielen von Atomkraftgegnern identifizieren, sondern einfach "mal wieder demonstrieren" wollen und den mehrheitlich den Zusammenstoss mit der Polizei suchen. Meines Erachtens alles höchst fragwürdig und den Zielen von Atomkraftgegnern eher abträglich, da nur Unmut in der Bevölkerung ausgelöst wird! mfg aus der Schweiz