Subscribe: BRIGITTE.de-Community - Über Treue und Lügen in der Liebe
http://bfriends.brigitte.de/foren/external.php?type=RSS2&forumids=64
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language:
Tags:
aber  auch  bin  das  dass  die  habe  hat  ich habe  ich  ihm  ist  mich  mir  mit  nicht  und  von  war  wir 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: BRIGITTE.de-Community - Über Treue und Lügen in der Liebe

BRIGITTE Community - Über Treue und Lügen in der Liebe



Diskutieren Sie mit anderen über Ihre Erfahrungen zu den Themen Affäre, Fremdgehen, Untreue und Polyamorie.



Last Build Date: Thu, 26 Apr 2018 12:22:18 GMT

 



Soll ich oder soll ich nicht?

Tue, 24 Apr 2018 11:00:49 GMT

Hallo zusammen, ich bin gerade hin und hergerissen und brauche mal eure Meinung: Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich seit nunmehr über 6 Jahren verwitwet. Ich war mit meinem Mann seit meinem 17. Lebensjahr zusammen und davon 10 Jahre sehr glücklich verheiratet. Wie eine Forumskollegin es mal so schön ausdrückte: Er war mein Lebensmensch! Als ich gerade ein knappes Jahr alleine war, habe ich einen anderen Mann kennengelernt. Eigentlich viel zu früh, haben einige damals gesagt. Aber ich fühlte mich in seiner Gegenwart sehr wohl und geborgen. Er ist ein sehr lieber Mann und wir wohnen mittlerweile in einem gemeinsamen Haus mit Garten und zwei süßen Katern. Soweit hört sich alles eigentlich gut an. Leider bin ich oft überhaupt nicht glücklich, denn er gibt mir sehr häufig das Gefühl, nicht wirklich geliebt zu werden. Das fängt damit an, dass er mich zu 99% sämtliche Arbeiten an Haus und Garten alleine machen lässt und endet damit, dass auch oft die Kommunikation zwischen uns nicht funktioniert. Er gibt auch zu, dass er ein Problem damit hat, zu zeigen, dass er jemanden liebt. Hinzu kommt, dass wir eigentlich wenig gemeinsam haben. Ich bin ein relativ aktiver Mensch und viel draußen in der Natur unterwegs. Er ist ein Couchpotatoe und nur schwer dazu zu bewegen, etwas zu unternehmen.... Kurzum: Ich fühle mich oft an seiner Seite einsam. Der Fairness halber will ich aber auch erwähnen, dass er oft das Gefühl hat, dass er eh nicht an meinen verstorbenen Mann heranreicht und es schon eine Belastung für ihn ist, dass es in meinem Herzen noch einen Platz für meinen Mann gibt. Ich weiß aber nicht, warum er dieses Gefühl hat, denn ich achte sehr darauf, ihn in seiner Gegenwart nicht zu erwähnen oder die beiden gar zu vergleichen. Bis letzter Woche hätte ich mir sehr gut vorstellen können, dass ich für immer mit ihm zusammenbleibe trotz aller Gründe, die dagegen sprechen. Ich sag' mir einfach immer, dass ich meine Ansprüche halt runterschrauben muss und es die große Liebe halt nur einmal im Leben gibt.....Tja, das war bis letzte Woche: Nun habe ich jemanden im Freundeskreis kennengelernt: Er ist ebenfalls verwitwet. Wir verstehen uns gut, denn wir hatten schon mehrere Gelegenheiten, uns lange zu unterhalten. Er will sich nun alleine mit mir treffen......Ich weiß nicht, was ich machen soll! Einerseits bin ich ja nicht wirklich unglücklich in meiner jetzigen Beziehung. Andererseits ist da nun jemand, der das gleiche Schicksal teilt (also weiß, wie es in jemanden aussieht, dessen Partner verstorben ist) und mit dem man wahrscheinlich auch noch sonst viel mehr gemein hat, als mit dem jetzigen Partner...... Würdet ihr euch mit ihm treffen? Eure ratlose Wandermaus P.S. Was mir auch Bauchschmerzen bereitet: Der "Neue" ist 9 Jahre jünger als ich....



Was soll ich tun?

Fri, 20 Apr 2018 08:39:04 GMT

Hallo zusammen, Ich bin neu hier und muss gleich mal etwas loswerden sonst platze ich. Es geht um einen Mann, den ich Ende Januar über eine Dating-App kennengelernt habe. Es lief alles super zu Beginn, aber dennnoch oft Streitigkeiten (weil ich im Februar im Krankenhaus lag, anschließend geschäftlich nach China musste und ihm das alles nicht gepasst hat, dass ich weg war). Ich habe trotzdem darüber hinweggesehen, habe versucht mich immer zu melden, auch wenn er nicht immer interessiert daran war, weil er meinte, das sei ihm zu stressig, weil er mich nie sieht usw. Ich könnte aber nichts dafür, habe trotz zeitverschiebug in China sogar täglich vorgeschlagen, dass ich extra früher aufstehe, damit wir über FaceTime reden können, wenn er schlafen geht. Klappte 2 mal in 2 Wochen aber sonst war er nicht interessiert daran. Wie dem auch sei, ich kam zurück, wir sahen uns täglich, ich habe mich immer mehr Wohlgefühlt bei ihm, wir haben uns geküsst und auch angefangen, Händchen haltend in der Öffentlichkeit gelaufen. Aber klar gesagt, dass wir uns noch ein wenig Zeit lassen mit einer offiziellen Beziehung. Abgesehen vom ganzen Ablauf dieser kennenlernphase mit ständigen Streitigkeiten und des aggressiven Verhaltens bei kleinigkeitigen seinerseits, hatte ich immer ein ungutes Gefühl bei ihm. Ich hatte Angst, ihm nicht vertrauen zu können und dieses Gefühl hat mich nicht losgelassen. Ich muss dazu sagen, dass er sehr eifersüchtig ist und mir die Hölle heiß gemacht hat, wenn ich unterwegs war. Ich soll ja niemanden kennenlernen, aufpassen mit wem ich bin etc und ich musste jedes Mal deshalb mit ihm diskutieren, dass ich wirklich nichts mache und er hat es mir trotzdem geworfen, dass ich bestimmt jemanden kennengelernt hatte. Das hat ziemlich genervt aber ich habe es ausgehalten und habe es ihm jedes Mal gezeigt und erklärt, dass es keinen anderen gerade gibt. Am Sonntag saßen wir im Café und wollten über uns reden und über die Probleme die wir bisher hatten. Ich wollte diese klären und beseitigen, damit wir uns endlich auf uns konzentrieren und nicht an Kleinigkeiten aufhalten und uns im Kreis drehen. Er ging nie wirklich auf die Themen ein und meinte immer nur „ich bin so...“ „ich bin ein top Typ“. Daraufhin hat er gemeint, dass er nun eine Beziehung mit mir eingehen möchte und es versuchen möchte und sich in mich verliebt hat. Ich habe ihm zugestimmt und war super glücklich auf einer Seite und sehr ängstlich auf der anderen. Was mich (leider - ich hätte das niemals gemacht) dazu gebracht hat, ihn nach seinen Instagram Profilen zu fragen, wieviele er denn hat. Ich hatte das Gefühl, er hat mehr. Er fing sofort an, zu schreien, warum ich ihm nicht vertraue, dass ich übertreibe und er keine Freundin will, die ihn kontrolliert usw. Ich habe trotzdem gesagt, dass er mir bitte sein Handy zeigt. Er hat das Handy genommen und erst einmal paar Dinge darauf gemacht und wollte es mir nicht gleich geben. Ich meinte, dass er es jetzt geben soll und habe es ihm aus der Hand genommen. Und was sehe ich? 5 Instagramprofile, bei denen er gleichzeitig angemeldet ist... Ich habe bei einem Profil die Nachrichten angeklickt und habe nur Frauen gesehen in den Chats und die letzte war eine, mit der er was hatte und die er eigentlich gelöscht hatte (mit seinem privaten Profil). Folgt ihr aber weiterhin über sein Fake Profil. Er hat mich nichts lesen lassen und hat direkt die Sperre Reingemacht. Die anderen 4 Profile habe ich nicht sehen können. Ich war völlig aufgelöst, weil mein Gefühl bestätigt worden ist. Ich bin einfach aufgestanden und gegangen und gesagt dass ich extrem verletzt worden bin. Seitdem versucht er mich täglich zu erreichen, hat wohl alles gelöscht und er sagt auch, dass er wirklich nichts gemacht hat und ich ihm vergeben soll. Was meint ihr? Sollte ich ihn treffen? Könnte so ein Mann überhaupt noch ehrlich und treu sein? Ich habe das Gefühl, dass ich ihm ab sofort nichts mehr glauben könnte.. Es macht mich fertig :( bin durcheinander[...]



Betrogen, verzeihen oder nicht?

Thu, 19 Apr 2018 05:24:56 GMT

Hallo. Ich bin verzweifelt und durcheinander. Weil ich keine klare Sicht mehr auf meine beziehung habe, möchte ich nun gern andere Meinungen anhören. Ich bin seit 4 jahren mit meinem partner zusammen, seit 3 jahren leben wir zusammen. Ich wurde schwanger (habe aber schon 2 Kinder aus vorhergehender beziehung, 12 und 10 jahre). Als ich im 8. Monat war bekam ich eine nachricht von der exfreundin meines Partners (wohnt weiter weg, kenne sie nicht) das er wohl anscheinend was mit ihr hatte. Er stritt es ab, meinte er hätte sich mit ihr getroffen, aber nur um sie finanziell auszunutzen, versprach ihr sex gegen geld(also er bat sie um hilfe ihm geld zu leihen, und erzählte ihr das blaue vom himmel, sie gab ihm geld, sie verabredeten sich für sex, er hat dann aber den kontakt abgebrochen-seine version) ihre version sagt dasselbe nur das am ende doch sex bei rumkam, keine beweise vorliegend. Sie sei wohl immer sehr gut gestellt gewesen und habe ihn immer in sachen geld ausgehalten. Er entschuldigte sich und schwor nie wieder kontakt zu ihr zu haben. Ich verzieh im, mit meinem vertrauen sah das aber anders aus. Seit dem hatte ich schwierigkeiten mich ihm zu öffnen, oder auch sex mit ihm zu haben (hatte eine blockade). In den darrauffolgenden monaten gab es immer wieder mal nachrichten von seiner ex, er könne es nicht sein lassen und ich möge ihn an die Leine nehmen. Beweise dafür habe sie keine. Er wiederum behauptete sie könne nicht aufhören ihn zu stalken. Sie finde ständig kontakt zu ihm und belästigt ihn. Unterdessen wurden unsere Probleme immer größer. Wir stritten viel und es gab nichts intimes mehr. Seit einem monat läuft es besser, wir näherten uns wieder an (nach großer aussprache). Vor einer Woche hat mir diese ex dann geschrieben das er grade bei ihr war. Sie habe sich von ihm getrennt und möchte beichten-er behauptet er hätte sich getrennt, weil es nun besser läuft mit uns und er sich für die familie entschied.Sie wusste das meine eltern zu besuch waren, und das mein partner auch grade in der stadt war. Sie schickte mir Screenshots vom chatverlauf wo eindeutig zu erkennen war das die beiden sich seit monaten trafen. Sie erzählte mir alles, das es seit meiner Schwangerschaft häufiger zu treffen kam, innerhalb von 2 jahren in unregelmäßigen intervallen (angeblich immer wenn wir probleme hatten). Er behauptet er habe ihr am ende nachgegeben weil er von mir auch vernachlässigt wurde. Er suchte nur sex und geld bei ihr, würde mich jedoch nie verlassen, schwor mir er würde sowas nie wieder tun und möchte an unserer beziehung arbeiten. Ich jedoch kann ihm nicht vertrauen, glaube es wird nie wieder was. Aber ich fühle mich so gefangen, denn ich kann mir auch nicht vorstellen ohne ihn zu sein. Es tut so weh wenn ich unsere tochter im arm halte ( 20 monate) ich will ihr den papa nicht nehmen. Fühle mich ihm dennoch so verbunden. Ich möchte glauben das er es nur aus egoistischen gründen tat und sich ändern will. ( von dem angenommen geld habe ich anscheinend immer was abbekommen, also mich fragte er nie nach geld, gab mir aber welches und machte mir geschenke, was schon immer etwas komisch für mich war denn ich wusste ja nicht das es von seinem ausnutzen der anderen kam) wünsche mir sehr das er die wahrheit spricht. Aber ich glaube es einfach nicht. Habt ihr einen rat für mich? Wie seht ihr das ganze? Er meint nach wie vor felsenfest, das diese frau ihn unbedingt will und deshalb auch behauptet es sei mehr gelaufen als in wirklichkeit. Für mich macht es aber schon einen unterschied ob er schon als es uns gut ging was mit ihr hatte oder erst während unserer schlimmen krise. Zur erklärung: er ist sehr liebevoll, fürsorglich, familienmensch. Meine familie liebt ihn, meine freunde auch. Meine Kinder sehen ihn als Stiefpapa. Demnach hängt natürlich viel dran. Danke schonmal fürs lesen.



22 Jahre und schon gedemütigte Affärenfrau

Mon, 16 Apr 2018 10:00:16 GMT

Liebe Forumgemeinde, zu aller erst bitte verachtet mich nicht… ich bin einer der „Affären Frauen“. zu meiner Person: Bin erst 22 Jahre jung. Hierbei geht es um einen Arbeitskollegen, der auch ein Freund meines Bruders ist. Ich habe mich immer super mit ihm verstanden wir haben viel geredet .. allgemeines.. Bei der Weihnachtsfeier im Dezember war es dann so weit. Wir haben uns wieder prächtig unterhalten. Er hat mir Fotos von seinem 2 jährigen Sohn gezeigt usw. Irgendwann hat er mir dann gesagt dass es zuhause nicht mehr so läuft.. ich versuchte auf ihn einzureden er solle es nochmal versuchen und nicht alles wegschmeissen usw. Dann im Laufe des Gesprächs küsste er mich plötzlich.. ich war zuerst geschockt habe aber zu meinem Übel trotzdem mitgemacht. Das ganze ging nun über 4 Monate. Wir haben uns immer in meiner Wohnung getroffen. Ich hatte zwischendrin immer mal wieder Ausreisser, wollte das Ganze beenden und trotzdem kam ich doch nicht ganz los von ihm. Ein Grund dafür könnte auch sein dass er mir immer wieder Hoffnungen machte, dass wenn alles geregelt sei wir vielleicht zusammen sein könnten…. und er sagte auch sehr oft dass er mich LIEBT!!!!! Kann man jemanden lieben mit dem man nicht mehr als mit ihr geschlafen hat und vl ein bisschen geredet hat??? meiner Meinung nach nicht…. Meiner Meinung nach hat er mich nur belogen, auch wenn er alles abstreitet. Ich denke mir, wenn man so weit ist, dass man seine Partnerin betrügt und sein ganzes Umfeld (bis auf mich ich kenne die Wahrheit über sein „perfektes“ Familienleben) belügt, sollte man auch wenn ein Kind da ist besser einen Schlussstrich ziehen. Vorigen Donnerstag d.h. vor gut 4 Tagen hat es mir dann alle Sicherungen rausgehauen. Bei meinen vorherigen Verabschiedungen habe ich immer ewig lange SMS geschrieben mich für die Zeit bedankt etc. Aber ich denke mir jetzt wofür ich mich denn bedanken soll? Dass er mich fürs Bett ausgenutzt hat? Dass er mich oft auch beleidigt hat, auch wenn er sich dafür entschuldigt hat schmerzt es bis heute. Ich habe einfach von jetzt auf gleich auf keine seiner Nachrichten mehr geantwortet. Ich wollte es drauf ankommen lassen…..Er hat mich daraufhin am Firmenhandy kontaktiert auch privat und mich zum Schluss als KINDISCH und UNREIF bezeichnet weil ich nicht mehr reagiere… Am Wochenende war dann Ruhe weil da haben wir ja sowieso nie Kontakt haben „dürfen“… Ich weiß nur nicht wie das Ganze weitergehen soll. Früher oder Später muss ich wieder mit ihm reden.. da wir nach wie vor Arbeitskollegen sind. Ich gehe ihm in der Firma aus dem Weg. Aber ich habe null Bock drauf, dass er mich jetzt vielleicht bei anderen schlechtredet und niedermacht. Bzw. ich habe Angst davor. Anscheinend bin ich wirklich unreif denn sonst hätte ich so einen großen Fehler nie begangen…. und irgendwann wird er mich bestimmt fragen warum ich das so „lautlos“ beendet habe – obwohl er die Gründe genau kennt… ich habe nur Angst wieder schwach zu werden und keine schlagfertige Antwort parat zu haben.. *VL KANN MIR IRGENDJEMAND EINE GEBEN????????*



Beziehung auf Lüge aufgebaut

Thu, 12 Apr 2018 06:02:35 GMT

Hallo, Ich bin nun seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und das auch sehr glücklich. Ich habe jedoch große Probleme ihm zu vertrauen, da er mich in den ersten Monaten angelogen hat. Ich habe ihm erzählt was für ein „Beziehungsmodel“ ich mir wünschen würde um von Anfang an mit offenen Karten zu spielen. Ich wollte jmd der seine Karriere hinter meine Stellt, für meinem Job auch Umziehen würde usw. Er hat mir großartig was erzählt von wegen er wollte immer Hausmann werden und keine Karriere machen etc. Das hat er mehrere Monate von sich aus vorgespielt. Nun kam immer mehr raus, dass das alles Schwachsinn ist. Er wird nicht zu mir ziehen wenn es dort nicht den perfekten Job gibt etc Das schlimme für mich ist das ich mich eben in einen ganz anderen Menschen verliebt habe. Hätte er von Anfang an mit offenen Karten gespielt wäre das vielleicht was anderes, aber wie soll ich ihm noch glauben? Er sagt er würde wenn wir Kinder kriegen Elternzeit machen aber was wenn er sich dann auch plötzlich spontan umentscheidet. Ich weiß nicht was ich tun soll das geht mir wirklich sehr nach. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Liebe Grüße:)



Mache ich alles verkehrt?

Mon, 09 Apr 2018 12:02:40 GMT

Hallo an alle! ich hatte mich angemeldet, um es mal anderweitig loszuwerden werden, da ich mir nicht mehr sicher bin , ob ich alles verkehrt mache oder ob ich alleine Schuld trage! Ich bin über 20 Jahre verheiratet, zwei Kinder, Haus etc, eigentlich geht es uns prima. Mein Mann ist Berufstätig ich bin Hausfrau, soweit verstehe wir uns auch gut. Leider haben wir keinen Sex mehr seid einem Jahr. Ich habe ihn so oft angesprochen, um auch herauszufinden was der Grund ist. aber es kommt nichts dabei raus. Am letzten Freitag , bat ich die Kinder bei ihren Freunden zu übernachten. Mein Wunsch war es, ein romantischen Abend mit meinem Mann, mit dem ziel Sex zu haben. Ich hatte ihn sein Lieblingsessen gekocht, schon den Tisch gedeckt, Wein , Kerzen, volles Programm. Da ich eher immer sportlich angezogen bin, wollte ich ihn mal mit einem Outfit überraschen, was er von mir nicht gewöhnt ist. Ich hatte eine rote Bluse an, einen knielangen schwarzen Lederrock, eine schwarze Strumpfhose und schwarze High Heels. Konnte es kaum erwarten das mein Mann von der Arbeit nach Hause kam. Als er kam ging er direkt duschen. Wie er mich danach sah sagte Er nur : Ui mal was neues bei dir!, und war im begriff seine Tasche mit Kleidung zu packen, meinet er fährt mit seinem Bruder übers Wochenende weg, davon wußte ich zuvor Nichts! Ich wurde sauer, sagte das ich mir gewünscht hatte mit ihm ein romantischen Abend zu verbringen. seine Antwort: Oh nerv mich jetzt nicht, hab ne scheiß Woche hinterher, dein Outfit kannst wieder ausziehen. Ich wurde schon etwas lauter und sagte: das ich mich vorm Kopf gestoßen fühle. ich kümmere mich auch die ganze Woche um die Kinder Haus , garten etc, damit auch er es am Wochenende schön hat. Ich vermisse den Geschlechtsverkehr mit Dir, seine Reaktion auf Diese Aussage war, ich benehme mich wie ein junges Ding! Er geht jetzt bis Sonntag! Ich heulte und war wütend. Voller Zorn bin ich in die Stadt gefahren, in ein Hotel und habe mir ein Getränk an der Bar bestellt. Es dauerte nicht lange und ich gewann die Aufmerksamkeit eines charmanten Mannes.. Wir haben uns nett unterhalten ... und es kam wie es kommen musste , ich ging mit ihm aufs Zimmer . Wir hatten heftigen aber auch leidenschaftlichen Sex. Wie ich wider Heim gefahren bin , hatte ich keinerlei schlechtes Gewissen. der Mann bedeutet mir nichts, allerdings der Sex schon. Ist unsere Ehe am Ende? Bin ich diejenige der absolut alles falsch macht? Ich weiß ich bin nicht Opfer, oder war es falsch einfach nur mal Frau sein zu wollen? Entschuldigt bitte den langen Text!



Ich betrüge meinen Freund

Wed, 04 Apr 2018 17:51:45 GMT

Hallo Leute Ich bin seit mittlerweile 2 Jahren in einer Beziehung und liebe meinen Freund wirklich über alles. Er ist der perfekte Mann für mich, er ist der Traum jeder Frau. Er behandelt mich so gut und macht mich überglücklich. Wir hatten eine kurze Trennungsphase in dieser Zeit seitdem wir uns kennen und zu der Zeit hatte ich ziemlich viel Kontakt zu Männern, die meisten davon waren aber nur Freunde. Jedoch habe ich in dieser Zeit gemerkt das ich die Aufmerksamkeit der anderen wirklich genoss und da gabs schon die ein oder anderen Knutschereien. Jedenfalls als wir nach der Pause von 3 Monaten wieder zusammen gekommen sind habe ich dieses Gefühl nicht losbekommen das mir diese Zeit fehlt. Ich hatte noch nie Sex mit jemand anderem als meinem Freund und ich bin auch erst 20 Jahre alt. Ich habe ihn danach wo wir wieder zusammen gekommen sind mit 2 Männer betrogen indem ich mit denen Rumgeknutscht habe. Ich verstehe mich einfach selbst nicht ich liebe ihn wirklich und bin überglücklich mit ihm und im Bett läuft auch alles perfekt ich versteh einfach nicht an was das liegen kann. Ich fühle mich elend wegen dem Betrug und weiss nicht ob ich es ihm sagen soll oder nicht und wie ich weitermachen soll ich möchte ihn ja nicht verlieren...



Er hat mich belogen und heimlich eine andere gedatet

Wed, 04 Apr 2018 16:13:01 GMT

99



Affäre: Ich bin mir selbst nichts mehr wert

Tue, 03 Apr 2018 14:02:02 GMT

Hallo Forengemeinde, ich weiß gar nicht so recht, was das hier soll. Ich habe das gefühl mich gerade in der dunkelsten Phase meines Lebens zu befinden. Ich war immer stark und selbstbewusst, doch seit ca. 5 Monaten habe ich eine Affäre mit einem verheirateten Mann und seither ist einfach alles bergab gegangen. Ich weiß theoreitisch wie ich da raus käme und weiß auch, dass ich müsste, damit irgendetwas wieder mit mir passieren kann. Ich weiß nicht wie all das passieren konnte und würde gerne darüber sprechen. Ich bin eigentlich selbstbewusst, ich hatte nie Probleme damit Männer kennenzulernen, bin aber null an einer Beziehung interessiert seit ca. 2 Jahren. Nun lernte ich aber meine Affäre kennen und war ziemlich schnell ziemlich hin und weg vom Sex und der gemeinsamen Zeit. Er wirkt auf mich sehr abgeklärt, ihm scheint nichts etwas auszumachen. Ich weiß auch, dass er nur Sex möchte, das wäre auch ok für mich, wenn ich mich irgendwie nicht fühlen würde, als würde ich wie Dreck behandelt werden. Anfangs meldete er sich noch fast täglich, dann würden die Abstände seiner Antworten größer und er meldete sich nur ein paar Stunden vor den Treffen. Inzwischen ist oft nicht einmal mehr normale Höflichkeit drin, heißt zb wenn ich ihm frohe Ostern wünsche oder so, dann kommt nicht einmal ein nettes Wort zurück. er verspricht mir beispielsweise mit Montag anzurufen und tut es einfach nicht und meldet sich auch sonst nicht, tut dann aber so als sei gar nichts gewesen (nicht einmal ein Wort der Erklärung oder gar Entschuldigung, sondern einfach nichts). Er antwortet nie auf meine Nachrichten, wenn ich Glück habe kommt nach ner halben Woche mal ne Antwort, oft auch gar keine. Wir treffen uns ca. alle 10 bis 14 Tage im Hotel, kurz davor meldet er sich und ist sehr nett. Die Treffen selbst sind auch nett, meist 2 Tage und nicht geprägt von Sex-aufstehen und -gehen Mir ist klar, dass mir das dazwischen gar nicht zustehen, moralisch habe ich das sicher auch alles verdient, aber ich habe so sehr das Gefühl mich total selbst zu verlieren, dass ich mich so behandeln lasse. Ich traue nicht einmal - und das finde ich das schlimmste an mir selbst - meine Gefühle zu äußern oder mich überhaput zu beschweren und jetzt kommt das Erbärmlichste: Weil ich Angst habe, den Sex zu verlieren. Ich kann das nicht verlieren. Und ich habe langsam das Gefühl mir gar nichts mehr wert zu sein, fühle mich oft richtig traurig und depressiv verstimmt und liege viel im bett und habe kaum noch Energie. Kennt jemand von euch so einen Verlauf einer Affäre? Ich habe den eindruck mir fehlt die Energie mich da raus zu ziehen, aber es wird Woche für Woche schlimmer. Ich denke an schlechten Tagen sogar, dass genau das mir zusteht. Genau so wie er mit mir umgeht ist es auch richtig so, weil ich einfach nur bedürftig und schäbig bin und es gar keinen Anlass gibt netter zu mir zu sein als er es ist. Ich schäme mich wahnsinnig für meine Gefühle und erkenne mich nicht wieder. Weiß nicht einmal was ich hören will. Ich fühle mich unendlich hilflos und erdrückt von mir selbst. :niedergeschmettert:



Er hat eine Freundin ...

Tue, 03 Apr 2018 10:54:38 GMT

Hallo zusammen, ich habe da was auf dem Herzen und weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mir anders helfen kann. Mir wäre eine objektive Meinung von Unbeteiligten Menschen sehr wichtig, da langsam alle um mich herum ratlos sind. Ich habe vor einem Jahr einen Mann kennengelernt ... in der Disco. Ja ich weiß, dass sich das womöglich Ultra 0815 anhört. Er ist Student und arbeitet dort, ich kannte ihn aber schon zuvor durch Freunde, aber haben nie wirklich Kontakt gehabt. Uns hald nur durch diese Freunde gesehen. Nun gut. Ich traf also letztes Jahr im Feburar auf ihn, war total hin und weg. Wie gesagt, ich fande ihn schon vorher gut, aber wir hatten nie etwas miteinander zu tun. Ich fand ihn so übertrieben toll, dass ich am nächsten Tag meinen Mut gefasst habe und ihm eine Anfrage auf Facebook gemacht habe, die er innerhalb 5 min angenommen hat. Er hat meine ganzen Sachen geliked, scheinbar wusste er sofort wer ich bin. Es verging eine Woche und ich schrieb ihm. Haben uns super verstanden, er hat mich gefragt, ob ich wieder vorbeikommen will. Ne Woche später bin ich wieder hin, er hat mich auf ein paar Drinks eingeladen, Körperkontakt gesucht, mích angestrahlt. Sofort nach Feierabend schrieb er mir (um 5 UHR MORGENS!!). Den ganzen darauffolgenden Tag haben wir geschrieben, es war grade seine Prüfungsphase in der Uni und er hat mich gefragt, ob ich vorbeikommen will. Ich empfand das noch als zu früh, war überfordert und habe eher vom Thema abgelenkt, ich wollte es ihm nicht so leicht machen, da wir uns ja erst 2 mal gesehen haben. nun gut, auf eigene Anforschungen habe ich herausgefunden, dass er eine Freundin hat. Ich habe ihn sofort zur Rede gestellt. Er meinte nur es tue ihm Leid, er dachte ich wusste davon. Dann habe ich ihm gesagt, dass ich nichts geahnt habe und ich ihn sonst nie angeschrieben hätte. Dann war erst mal Stille. Nach einigen Wochen traf ich mich mit einer guten Freundin in der besagten Disco. Er war zunächst sehr zurückhaltend, hat aber dann so getan als ob unser Gespräch nie stattgefunden hat. So naiv wie ich war, habe ich es weiterlaufen lassen. Wir haben nahezu jeden Tag Kontakt gehabt. 90% der Kontaktaufnahme kam alles von ihm. Er hat auch immer angedeutet, dass er sich treffen will. Hat mir öfter geschrieben, was ich so mache. Es aber nie ausgesprochen. Monate vergingen. Ich habe dann im August meinen Geburtstag in dieser Disco zsm mit meinen Freundinnen gefeiert. Meine Freundin konnte nicht mehr sehen, wie ich leide und hat ihn sich dann geschnappt. Zu ihr hat er nur gesagt, dass er seine Freundin nie betrügen würde, ist aber was mich angeht immer ausgewichen. 1 Monat war dann Kontaktabbruch, ich war so verletzt. Wir haben uns dann aus Zufall auf einem Fest bei uns in der Stadt wiedergesehen, ich habe ihn ignoriert, er hat Hallo gesagt. Dann schrieb er mich wieder an. Alles von vorne. Körperkontakt (hat mein Gesicht gestreichelt, mich an der Hüfte berührt, Richtung Po-Gegend, mich flüchtig berührt beim vorbeigehen, mich lange umarmt etc.), er hat sich oft gemeldet, alles ging von ihm aus nach ewigem Angedeute, hat er auch erstmalig ausgesprochen, ob wir uns treffen. Er hatte gerade wieder Prüfungsstress, ich habe ihn in der Uni besucht, wir saßen da und haben uns 2 Stunden durch unterhalten. Gute Gespräche geführt, gelacht, uns einfach menschlich mega gut verstanden. Er hat den Arm um mich gelegt, mich einfach gut behandelt und eindeutige Signale gesendet. Sein Kinn auf meine Schultern gelegt, als ob er mich küssen wollen würde. Er hat mich auch des Öfteren gefragt, warum ich keinen Freund habe, weil ich doch so eine tolle Frau sei. Er weiß aber 100% seit Tag 1 was ich von ihm will... Er hat mich noch so viele weitere Male nach Treffen gefragt, aber aus Selbstschutz... I[...]



Hochzeit steht an - die Braut geht fremd

Mon, 02 Apr 2018 14:17:38 GMT

Hallo in die Runde, wie der Threadtitel verrät, geht es um Hochzeit und Fremdgehen, wobei, zur kurzen Klarstellung, ich nicht Braut oder Bräutigam oder die Affäre bin, sondern es geht um einen guten Freund von mir. Er hat vor wenigen Monaten seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht, welchen sie auch annahm. Die Hochzeit ist für Juli 2018 geplant, es wurde bereits alles in die Wege geleitet, der Termin im Standesamt ist fix, die Räume sind gebucht, die Einladungen versandt, usw. Mein Freund war ein ziemlicher Spätzünder in der Liebe, er ist zudem, ohne ihm nun zu nahe treten zu wollen, recht korpulent und optisch kein Traumtyp, aber charakterlich ein herzensguter Mensch, den man um 4 Uhr morgens bei Problemen um Rat fragen könnte. Seine erste Freundin hatte er erst mit Mitte 20, diese Beziehung zerbrach auch relativ fix nach wenigen Monaten und seine aktuelle Freundin ist erst seine zweite überhaupt, aber immerhin hielt diese Beziehung bereits 3,5 Jahre. Er schwärmt regelmäßig davon, sie sei die Liebe seines Lebens, möchte mit ihr eine Familie gründen, Kinder und Haus haben, einfach glücklich sein. Vor wenigen Wochen sah ich seine Freundin zufällig in einer anderen Stadt in einem Café mit einem anderen Mann turteln. Da ich von Geburtstagsfeiern auch ihre nahe Verwandtschaft und ein paar ihrer Freunde vom Sehen kenne und es keiner von denen war, kann ich ein rein verwandtschaftliches/freundschaftliches "Busseln" (eigentlich) ausschließen, dafür war der Kontakt ohnehin zu intensiv. Ich habe Fotos geschossen, auf denen die beiden in recht eindeutigen Posen gut zu erkennen sind. Natürlich habe ich keine 100% Gewissheit, dass sie diesen anderen Mann tatsächlich liebt, allerdings war das Verhalten leider sehr eindeutig. Ich meine, wer "schleckt" seinen Bruder, Cousin, guten Freund usw. schon minutenlang ab, um es drastisch zu formulieren? Ich stehe nun ziemlich ratlos da. Zeige ich meinem Freund die Fotos, könnte ich ihm im extremsten Falle die Beziehung und sämtliche Hochzeitsplanungen zerstören, meinem Freund gleichzeitig quasi einen Teil seines Lebens ruinieren und in Folge als ziemlicher Buhmann dastehen. Andererseits ärgert mich allein der Gedanke daran, dass sie möglicherweise zweigleisig fährt und meinen Freund ungeniert belügt und ausnutzt, womöglich sogar noch nach der Eheschließung. Hat jemand einen Ratschlag, vielleicht schon ähnliche Situationen im engeren Umfeld erlebt?



Schwangerschaft, betrogen. Wer von euch konnte so etwas verzeihen?

Mon, 02 Apr 2018 08:56:25 GMT

Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum. Mein Freund und ich sind knapp zwei Jahre zusammen und ich bin schwanger (Wunschkind). Wir wohnen auch schon von Anfang an zusammen und hatten bisher nie Probleme. An körperlichen Aktivitäten hat es auch seit Beginn der Schwangerschaft nicht gefehlt, wir sind da noch immer ziemlich aktiv. Im 5. Schwangerschaftsmonat hat mein Freund plötzlich angefangen mit vielen Frauen auf Dating-Portalen zu schreiben, mit einer hat er sich sogar getroffen. Ich habe diese Frau kontaktiert, es sei wohl nur bei einem Date geblieben, nicht mehr und es ist wohl auch nichts passiert. Sie war sehr verständnisvoll und dachte bis dahin, er sei Single... Da ich bereits in der vorigen Beziehung betrogen wurde und mein Freund weiß, wie schlimm das für mich war, bin ich umso verletzter. Wir freuen uns total auf das Baby und er ist auch bei jedem Termin etc mit dabei. Er tut generell viel für mich, weshalb seine Aktionen für mich umso unverständlicher sind. Auch seine beste Freundin war total geschockt und hätte es ihm niemals zugetraut. Rausgefunden habe ich es, da ich auf sein Handy geschaut habe (ich weiß, ist nicht in Ordnung, aber er hat sein Handy so sehr bewacht, dass es mir komisch vorkam und mein Ex tat damals genau dasselbe). Dh, er hätte es wohl auch nicht zugegeben...nehme ich an. Er weiß , dass ich das getan habe und meinte, ich hätte ja einen guten Grund gehabt und war nicht böse. Nun ist es so, dass wir erst in eine große Wohnung gezogen sind (viel in Renovierung und Möbel investiert) und meine Freunde und Familie in einer anderen Stadt leben. Ich könnte rein finanziell und auch organisatorisch nicht einfach umziehen, ich müsste wohl 1 Jahr lang sparen (Elterngeld ist ja auch nicht die Welt). Er hat versprochen, es nie wieder zu tun und dass er noch nie eine so ernste Beziehung hatte. Er meinte, er hat geguckt ob es noch "bessere" gibt und wollte seinen "Marktwert" testen, ohne zu merken, dass er schon das "Beste" (also mich) gefunden hat. Ich weiß nicht, ob ich ihm das glauben kann. Ich habe Angst, dass ich ihm nicht ausreichend bin. Dass er mich liebt, da bin ich mir sicher, dafür tut er viel zu viel, aber ob es ausreicht weiß ich nicht. Er ist auch jemand, der nicht gern über Probleme redet und lieber so tut,als wäre alles für ihn in Ordnung. Ich kann mir jedoch auch nicht vorstellen, was ihn gestört haben soll, da ich mir die größte Mühe gegeben habe, sei es Haushalt, Sex, äußerlich zurecht machen, kleine Geschenke...Wir waren auch kürzlich zusammen im Urlaub und er hat versucht, mir jeden Wunsch dort zu erfüllen. Ich liebe ihn sehr und war bis zu dem Zeitpunkt noch nie so glücklich in einer Beziehung, er angeblich auch nicht. Leider bin ich immer diejenige, die mehr in der Beziehung tut, aber das ist wohl unabhängig vom Partner. Ich schätze, dass ich deshalb für viele als selbstverständlich wahrgenommen werde, habe dieses Problem nicht nur in Beziehungen. Dazu muss ich sagen, dass ich wenig Selbstbewusstsein habe. Ich fühle mich nicht sonderlich attraktiv, obwohl viele das Gegenteil sagen und ich oft Komplimente für meine Figur etc bekomme. Das viele Betrügen in den Beziehungen verunsichert mich extrem und ich bezieh immer sofort alles auf mich. Zurzeit ist alles super (sofern nichts los ist, von dem ich nichts weiß...), aber das Vertrauen ist nunmal im Eimer... Hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt? Über Antworten wäre ich sehr dankbar!



Er ist verheiratet und ich habe mich verliebt

Thu, 29 Mar 2018 16:14:20 GMT

Hallo zusammen, vielleicht habt ihr eine Lösung für mein Problem. Vor drei Jahren habe ich einen Mann kennengelernt. In dem Kindergarten meines Sohnes. Unsere Söhne haben sich in dem Kindergarten kennengelernt und sind nun beste Freunde. Als wir uns das erste Mal getroffen haben, war das Interesse beiderseits sofort da (man merkt ja, ob man seinem Gegenüber gefällt). Er ist verheiratet und hat 2 Kinder. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht und so hat man sich privat auch zum Kaffee getroffen (seine Frau und ich, er ab und zu). Irgendwann hat sich alles ziemlich geändert. Seine Frau schickte ihn öfter zu mir, um mir dies oder das vorbeizubringen und das, obwohl sie auch hätte selbst kommen können. Wir trinken meist noch einen Kaffee zusammen, da er gerade von der Arbeit kommt. Er arbeitet bis abends. Wenn er ohne seine Frau ist, flirtet er wirklich extrem mit mir. Klar schmeichelt mir das und anfangs habe ich mich auch nicht wirklich darauf eingelassen. Bis ich mich vor einem Jahr aus meiner Beziehung gegangen bin. und irgendwann konnte ich dem aber auch nicht mehr standhalten. Wie oben schon gesagt, hat es von Anfang an schon geknistert. Also habe ich mich auf seine Flirterei eingelassen. Er gefällt mir nun mal gut. Flirten an sich ist auch nichts verwerfliches. Es ist auch nie etwas zwischen uns gelaufen. Beiderseits aus nicht. Nach meiner Trennung hat sich da schon etwas geändert von ihm aus, so kommt es mir zumindest vor. Wir trafen uns ab und zu mit den Kindern im Spielparadies. Dort hat man natürlich viel Zeit zum Reden. Aber auch da hat sich etwas geändert. Er interessiert sich plötzlich für alles. Fragt mich über die Arbeit aus, merkt es sich und spricht mich beim nächsten Treffen wieder darauf an. Er setzt sich grundsätzlich sehr nahe zu mir, egal ob zuhause auf meiner großen Couch oder im Spielparadies. Er starrt mich schon regelrecht an, aber auf meine sehr angenehme Art und Weise. Er wirkt immer nervöser zurzeit. Berührt mich so rein zufällig. Lästert über seine Frau. Seine Frau ist chronisch krank und lässt es wirklich raushängen. Selbst an Tagen wo es ihr gut geht, kommt er von der Arbeit und kann nicht mal duschen, bekommt die Kinder direkt zugeschoben und muss abends sein Essen selbst kochen. Sie selbst geht nicht arbeiten und die Kinder sind bis 2 Uhr nicht zuhause. Auch erzählt mir seine Frau beim gemeinsamen Kaffee, dass es bei ihnen nicht mehr so super läuft. Sie sagt er klammert und er sagt er hat ein zusätzliches Kind zuhause. Sie war auch schon kurz davor sich zu trennen. Ich glaube mit diesem Hintergrundwissen haben sich so langsam Gefühle entwickelt. Er geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ich habe mich eine sehr lange Zeit zurückgezogen und habe versucht ihm aus dem Weg zu gehen. Habe meinen Sohn mit seinem Sohn spielen lassen, wenn ich zur Arbeit war, um auch iwie einen gewissen Abstand zu bekommen. Das klappte auch sehr gut, bis wir beiden und durch Zufall mal begegneten. Er kommt mir schon mit einem breiten Grinsen im Gesicht entgegen schließt mich in seine Arme und hat wirklich ungelogen nur noch Augen für mich. Er ist sichtlich nervös. Fährt sich ständig durch die Haare. Einmal gesehen und es ist sofort wieder um mich geschehen. Wir haben uns letzte Woche durch Zufall in einem Spielparadies in einer anderen Stadt getroffen. Wie so oft war er natürlich am Wochenende mit den Kindern allein unterwegs. Ich war mit zwei Freundinnen unterwegs und natürlich den Kindern. Er allein. Also habe ich ihn natürlich an unseren Tisch gebeten, da er sonst auch allein ist. Meine Freundinnen sagten hinterher, wenn er nicht absolut auf dich abfährt. Ich fragte daraufhin wie sie darauf kommen. Er setzte sich wie gewohn[...]