Subscribe: Kommentare fuer Medizinische Nachrichten
http://www.blogmed.de/comments/feed/
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language:
Tags:
das  die  eine  haar von  haar  habe  ich  ist  kommentar lichtes  kommentar  lichtes haar  lichtes  nicht  und  von  werden 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare fuer Medizinische Nachrichten

Kommentare für Medizinische Nachrichten



Blogmed informiert über aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Gesundheit



Last Build Date: Thu, 21 Dec 2017 09:39:46 +0000

 



Kommentar zu Bio-Bettwäsche gegen Ihre Allergie von Anne H-

Thu, 21 Dec 2017 09:39:46 +0000

Ich leide leider auch an Laktoseintoleranz und habe deswegen auch einen Laktoseintoleranz Test gemacht um sicher zu sein. Ich habe auch noch andere Allergien, daher überlege ich mir die Bio-Bettwäsche mal anzulegen. Ist bestimm keine schlechte Idee.



Kommentar zu Lichtes Haar? von Marco

Sun, 22 Oct 2017 22:10:12 +0000

Sie sollten für die FUE-Methode gehen, die FUT ist das alte System.



Kommentar zu Doppelter Festzuschuss bei Zahnersatz von Silvia

Thu, 12 Jan 2017 07:30:21 +0000

In diesem Bereich gibt es ja doch immer wieder Veränderungen. Vor einer Behandlung sollte man sich in jedem Fall immer ausführlich über die Kosten informieren.



Kommentar zu Bakterium Clostridium difficile – gehäufte Todesfälle in den USA von Tim Müller

Sun, 11 Dec 2016 15:53:34 +0000

Ein Update zum Thema CD - Bin 22 Jahre alt. Mein Erfahrungsbericht: Habe mich während eines Krankenhausaufenthaltes und der mehrmaligen Gabe von Antibiotika (Cefuroxim, Cotrim, Ciprofloxacin) mit Clostridien Difficile angesteckt. Vorgehen: Toxinnachweis festgestellt, Hausarzt verschrieb mir 7 Tage Vancomycin (danach direkt 1. Rezidiv) - diese Therapie war viel zu kurz, Gastroenterologe sprach von mindestens 21 Tagen Einnahme. Daraufhin Metronidazol eingenommen - 21 Tage jeweils 4 Tabletten pro Tag. Danach waren keine Toxine mehr feststellbar. Dennoch habe ich nach wie vor Probleme mit der Verdauung! Viele Lebensmittel, die man vorher vertragen hat, sind nicht mehr bekömmlich und führen zu Durchfall. Hausarzt spricht von ausgelöstem Reizdarm-Syndrom (RDS). Ich glaube nicht daran, aber musste meine Essgewohnheiten komplett umstellen, um die Toilettengänge zu reduzieren (3-6 pro Tag) im Vergleich zur akuten CD-Infektion (10-20 pro Tag). Perenterol, Probiotika usw. haben mir trotz langer Einnahme nicht geholfen. Habe für mich selbst herausgefunden, dass die beste Therapie eine Ernährungsumstellung ist und der Darm einfach eine lange Zeit brauch, um sich zu erholen (1-2 Jahre Minimum) Stand der Forschung (Heilung): Studien haben gezeigt, dass Stuhltransplantationen bei 90-95% der erkrankten CD-Patienten helfen. Diese werden u.a. in Unikliniken angeboten, jedoch muss ein aktiver Toxinnachweis vorhanden sein, um in den Genuss der Transplantation zu kommen. Die Uniklinik Frankfurt bietet eine solche per Darmspiegelung an, dennoch muss ein verwandter, gesunder Spender gefunden werden und das Screening selbst bezahlt werden (1000€+). Eine einfachere Variante wird von der Uniklinik Köln angeboten, welche eine Stuhltransplantation mit Kapseln durchführt. In Anlehnung an eine "Samenbank" gibt es dort eine "Stuhlbank", welche eingefrorene Kapseln von gesunden, anonymen Spendern beinhaltet. Das Programm ist derzeit eine Studie und man kann lediglich teilnehmen, falls bereits eine Therapie mit Dificlir® (Fidaxomicin) vorausging. Die Einnahme gestaltet sich in einer mehrtätigen Einnahme von Stuhlkapseln, die mit Jod geschluckt werden. Inzwischen häuft sich die Zahl der Probanden und es können eindeutige Erfolge bei CD-Patienten nachgewiesen werden (über 90% Heilungsrate). Die Stuhltransplantation kann bei Scheitern erneut durchgeführt werden, da keine Nebenwirkungen auftreten. Dennoch wird darauf verwiesen, dass die langfristigen Folgen einer Stuhltransplantation nicht bekannt sind und eine Übertragung von Veranlagungen zu bestimmten Krankheiten und Allergien nicht ausgeschlossen ist.



Kommentar zu Bewährte Hausmittel gegen Kinderkrankheiten von Madeleine

Sun, 20 Nov 2016 16:55:23 +0000

Tja, wenn die Kleinen kränkeln, ist das für uns Erwachsene fast schlimmer als wie für die Knirpse selber. Sehr gerne würde man Ihnen die altbekannten Leiden doch abnehmen. Liebe Grüße und weiter so. Für wertvolle Tipps bin ich immer dankbar.



Kommentar zu Lichtes Haar? von René Walter

Fri, 04 Nov 2016 19:31:27 +0000

Hallo mich würde interessieren welche Methode öfter angewendet wird FUE oder FUT? Wird eine der beiden Methoden in einem bestimmten Fall bevorzugt angewendet? Danke



Kommentar zu Rückbildungsgymnastik: Gut für den Beckenboden von Ingrid

Wed, 15 Jun 2016 20:09:38 +0000

Danke für den Bericht. Vom Datum nicht mehr aktuell, für mich allerdings schon. Ich stehe 8 Wochen für der Niederkunft, die Rückbildungsgymnastik folgt anschließend.



Kommentar zu Lichtes Haar? von Marcel F.

Tue, 07 Jun 2016 17:37:30 +0000

Gibt es spezielle Produkte bei lichtem Haar, welche ausprobiert worden sind?



Kommentar zu Lichtes Haar? von Propecia

Fri, 03 Jun 2016 07:08:18 +0000

Warum zunächst nicht versuchen, Pillen oder auf Kräuter basierte Medikamente? Es gibt viele moderne Methoden, die Haare helfen, oder besser gesagt die Haarwurzeln stärker zu sein



Kommentar zu Lichtes Haar? von Bettina

Sat, 19 Mar 2016 12:14:54 +0000

Haare können auch wieder kräftig werden und nachwachsen, wenn man die Ursachen des Haarverlustes ansieht und dem entgegen wirkt. Das ist natürlich etwas anstrengender...