Subscribe: Kommentare zu: Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri lateralis)
http://landarzt.wordpress.com/2008/04/15/tennisellenbogen-epicondylitis-humeri-lateralis/feed/
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language:
Tags:
auch  auf  bei  bin  das  die  eine  einer  habe  ich  ist  kann  mir  mit  nach  nicht  tennisellenbogen  und ich  und  von 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare zu: Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri lateralis)

Kommentare zu: Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri lateralis)



Ein Allgemeinarzt vom Land denkt über Gesundheit und Krankheit nach



Last Build Date: Sun, 25 Mar 2018 16:00:38 +0000

 



Von: Britta, Kremp

Mon, 21 Oct 2013 22:32:55 +0000

Tja, hatte vor einigen Jahren das erste mal Beschwerden bezüglich links Tennisellenbogen. Bekam Wärmebestrahlung, dem folgte eine Tablettenkur Ibu 400, Ibu 600, Ibu 800, dann versuchten wir es mit einer Spritzenkur. Alles nur Schmerzdämpfer für geraume Zeit. So und nun seit einigen Monaten habe ich beidseitig Schmerzen im Ellenbogenbereich = Tennisellenbogen re & li . Zur Entlastung trage ich bei der Arbeit Bandagen, aber die Schmerzen sind ja dadurch nicht wegzubekommen, rechts ist schlimmer als links, naja bin Rechtshänder. Habe keine Lust auf eine der Therapien die mir schon bekannt sind & deswegen habe ich einer OP (erstmal re.) zugestimmt. Hoffentlich ist das eine gute Entscheidung und ich werde der Arbeit nicht allzulange fern bleiben müssen.



Von: Günter Schütte

Mon, 21 Oct 2013 13:03:47 +0000

Deine Fragen sind schwer zu beantworten, wenn man weder Deinen Ellenbogen untersucht hat noch Deine Arbeit kennt. Das einzige was hier helfen kann, ist ein Besuch bei Deinem Hausarzt /Deiner Hausärztin. Ich drücke die Daumen!



Von: helga vrenken

Mon, 21 Oct 2013 09:56:11 +0000

bin vor 5 wochen operiert worden ( Epicondylitis humeri lateralis ).habe immernoch schmerzen und starkes brennen im arm.bewegungen leicht eingeschrängt.soll ab nächste woche arbeiten.auf grund meiner beschwerden stell ich mir die frage,ob das nicht zu früh ist? was kann ich tun ?ist das brennen normal?



Von: rosella

Sun, 08 Sep 2013 18:44:36 +0000

also ich gehe regelmässig ins fitness mache viel mit meine arme und dehne auch...aber als ich dann eine neue arbeitstelle bekahm ging es los schon nach ca. vier wochen....und ich hatte nix mit computer und maus zu tun sondern putzen in einer großküche....hochdruckpistole, einschäumen und abtrocknen schwer lüpfen usw. schmerztabletten nicht vertragen und weiter gearbeitet....nach drei monate eine spritze bekommen und der schmerz ist weg....aber was ist danach...ich treibe kraftsport und bin auch noch nebenher fitnesstrainerin das ist wirklich ärgerlich!!! mein patner ist auf dem bau muss schwer körperlich arbeiten er hat das seit jahren....also das hat nix mit büro arbeit zu tun sonder auch mit wirklich körperliche schwere arbeit...und auch sport kann zu einer überbelastung führen...also immer schön dehnen...:-))



Von: website templates for mac

Mon, 08 Apr 2013 16:17:51 +0000

Hi there just wanted to give you a quick heads up. The words in your post seem to be running off the screen in Chrome. I'm not sure if this is a formatting issue or something to do with web browser compatibility but I figured I'd post to let you know. The design look great though! Hope you get the problem resolved soon. Cheers



Von: cariba29

Sat, 06 Apr 2013 18:38:14 +0000

hab den tennisellenbogen seit ca. 2 Jahren und war schon bei mind. 5 od. 6 Krankengymnastiken (hat leider wenig bis gar nichts geholfen). Weiß nicht was ich als nächstes machen soll. Mein Arzt sagt, dass er bei so jungen Menschen wir mir (16 Jahre) am liebsten keine OP machen möchte. Ich bin echt ratlos. Naja, vielleicht kann mir jemand von euch sagen was ich machen könnte. Danke schön :D



Von: Matthias Beck

Mon, 05 Nov 2012 23:00:15 +0000

Hallo, ich bin nun schon bei 4 verschiedenen Orthopäden gewesen und jeder schlägt mir was anderes vor. Ich hab den Tennisellenbogen jetzt schon ca. 8 Monate da ich es am Anfang völlig unterschätzt habe und erst zum Arzt bin als ich nicht mehr richtig greifen konnte. Von den Op´s hab ich bis jetzt nichts gutes gehört. Auch die sanftere Variante nach Hohmann wo die Nerven weitestgehend undurchtrennt bleiben soll als negativen Beigeschmack haben das man dann nach einer Weile durch die Verlagerung der Sehnen auf der in meinem Fall Innenseite (dem sog. Golferarm) die Schmerzen und Probleme bekommen kann. Cortisonspritzen und Dehnen hat bei mir so gut wie nichts gebracht, ebensowenig die Physiotherapie - hier zumindest kein lang anhaltender Erfolg. Nachdem ich nun versuche die rechte Seite auf der ich es hauptsächlich habe zu entlasten fängt es bei mir nun auch auf der anderen Seite wahrscheinlich durch Überlastung an. Ich bin am Ende und total verzweifelt aber eine OP kommt für mich eigentlich aus Angst vor den Folgen nicht in Frage.



Von: Alex

Tue, 17 Jul 2012 17:52:55 +0000

Hallo again, ca. 2 Monate nach meinem Eintrag meinte mein Hausarzt das weitere Spritzen nicht förderlich wären, da diese zu einer Mikroverkalkung führen könnten. Ich bekam eine Gummibandage, die ich zu Anfang mit einem Klettband von ALDI an dem gewünschten Punkt des größten Schmerzes verengte. Abends ohne Arbeitsbewegung brachte die Linderung. Die Damen in dem Sanitätshaus wo ich die Bandage kaufte, erklärten mir auch die Dehnübungen. Was soll ich sagen, der Schmerz ließ wirklich nach. Mittlerweile ist es für mich normal diese Dehnübungen zu machen und ich merke dass es mir gut tut, denn an manchen Tagen fängt " die Stelle " wieder an zu pochen.Vielleicht ist das ein Votum für die "wait and do " Variante ?



Von: Andrea Kietzer

Sun, 13 May 2012 09:25:50 +0000

Ich habe einen Tennisarm seit gut 7 Monaten,nach 3 Monaten konnte ich noch nicht mal mehr eine Tasse Kaffee halten oder einen Stecker in die Steckdose drücken-es blieb nur die OP!! War 4 Monate krank,fang jetzt langsam wieder an mit arbeiten.Ich kann nur jedem raten,geht rechtzeitig zum Doc!!!! Andrea



Von: karsten

Sat, 28 Jan 2012 09:51:21 +0000

ich habe jetzt seit gut 1,5 Jahre einen tennisellenbogen..leider habe ich nie richtig ruhe rein bekommen und werde demnächst operiert..hatte manchmal einen monat ruhe und sobald ich aber mit maschinen zu tun hatte kam der schmerz wieder und mein arm schwoll an und ich konnte teiweise nicht mal mehr das werkzeug halten,so das es mir aus der hand viel..hoffe das es nach der OP besser wird