Subscribe: Kommentare für Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgA)
http://www.lagatom.de/?feed=comments-rss2
Preview: Kommentare für Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgA)

Kommentare für Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom (LAgA)



...erst die Menschenkette und dann?



Last Build Date: Thu, 23 Nov 2017 21:38:13 +0000

 









Kommentar zu HZG-Dialog: Begleitgruppe muss trotz konstruktivem Dialog eine Einwendung erheben, um ihr Klagerecht nicht zu verlieren. von Sonja Barthel

Mon, 06 Feb 2017 15:28:09 +0000

GELD REGIERT DIE WELT !!!!! Leider erleben wir heutzutage immer wieder, dass nicht DER MENSCH wichtig ist, sondern die Einnahmen, über die sie doch eigentlich verfügen könnten, aber... das Geld, das wir als "Steuer" abgeben müssen, dient nicht zum Wohl des Menschen, sondern nur zur Vermehrung des Vermögens der Atomindustrie. DESHALB: Schluss mit dem Bau radioaktiver Anlagen!









Kommentar zu Und er bewegt sich doch: Kieler Umweltminister Habeck geht auf Kritik am eigenen Konzept zum Umgang mit AKW-Schrott ein von Karsten Hinrichsen

Thu, 01 Dec 2016 10:12:19 +0000

Bei allem Frust über sein bisheriges Verhalten sollte mensch doch anerkennen, dass Minister Habeck nun auch andere Lagermöglichkeiten für den gering radioaktiven Atommüll ins Auge fasst. Allerdings musste dem Minister gehörig nachgeholfen werden: Die Deponiebetreiber in SH haben die Annahme jeglichen Materials aus den Atomanlagen konsequent verweigert, so dass Lagerengpässe auf den AKW-Geländen ins Haus stehen und Umweltverbände, Entsorger, kommunale Verbände wollen einen "Dialog auf Augenhöhe" zum Rückbau der AKW initieren und die Bügermeister der Städte Geesthacht und Brunsbüttel können sich eine Alternativlagerung auf den AKW-Geländen vorstellen, ein mutiger Schritt, den sie gegenüber ihrer Bevölkerung begründen müssen (was aus Sicht des Strahlenschutzes aber vernünftig ist). Wenn nun auch noch die von Vattenfall für den Rückbau beantragten jährlichen Freisetzungen an flüssigen und festen Stoffen über Schornstein und mit dem Abwasser um den Faktor 1000 (eintausend; das entspricht den tatsächlich im Leistungsbetrieb getätigten Emissionen) in den Genehmigungsbescheiden für den Rückbau gesenkt werden, könnte ich gut mit deren Rückbau leben.



Kommentar zu Kommentar: Tabletten gegen Abschaltung… von Georg

Mon, 02 May 2016 17:12:15 +0000

Ja, da hast Du völlig Recht, Maxi! Und dieses "Spiel" läuft im Grunde seit der ersten "zivilen" Atomspaltung so. Das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit scheint hier nach den Interessen der Atomindustrie eingeordnet zu werden. Liebe Grüße Georg



Kommentar zu Kommentar: Tabletten gegen Abschaltung… von Maxi

Mon, 02 May 2016 06:44:59 +0000

Es ist so menschenverachtend: Die Verantwortlichen verkünden damit 'Ja, wir nehmen einen Störfall in Kauf - Hauptsache, die Vertreter der Kapitalinteressen klagen mich nicht zu Lebzeiten an die Wand'. Interesse an der nebenbei anfallenden Stromerzeugung hat doch schon längst keiner mehr.






Kommentar zu HZG-Dialog von Anti-Atom-initiativen gehen mit Positionspapier zum Rückbau von Atomanlagen an die Öffentlichkeit » Falken-Nordniedersachsen

Tue, 08 Sep 2015 13:21:15 +0000

[…] in dem auch wir Falken aktiv sind, unterstützt diese Forderungen und bringt sich im Rahmen des HZG-Dialog in diesem Sinne […]