Subscribe: Global 3000: Das Globalisierungsmagazin
http://rss.dw-world.de/xml/podcast_global-3000?forceFLV=1
Added By: Feedage Forager Feedage Grade A rated
Language:
Tags:
als  auf  aus  das  dem  des  die  ein  eine  global  immer  ist die  ist  mit  noch  sich  sie  sind  und  wie  wird 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Global 3000: Das Globalisierungsmagazin

Global 3000: Das Globalisierungsmagazin



Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.



Published: Sat, 24 Feb 2018 18:12:03 GMT

Last Build Date: Sat, 24 Feb 2018 18:12:03 GMT

Copyright: 2018 DW.COM, Deutsche Welle
 



Der große Ausverkauf - Landhandel in Peru

Mon, 19 Feb 2018 18:10:00 GMT

Abholzung des Regenwaldes, Landhandel, Korruption: Nirgendwo in Peru ist das so weit verbreitet wie in der Provinz Ucayali. Ausländische Investoren verschaffen sich massenhaft Land, während lokale Bauern mit dubiosen Methoden ihr Land verlieren.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180219_PERUHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42600626&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Einmal arm, immer arm?

Mon, 19 Feb 2018 18:07:00 GMT

In Großbritannien leben immer mehr Kinder unterhalb der Armutsgren ze. Seit 2014 ist die Zahl enorm gestiegen. Immer mehr Familien können die steigenden Mieten nicht mehr bezahlen, verschulden sich, sind auf Lebensmittel-Spenden angewiesen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180219_GB_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42600624&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Was denken Reiche über die wachsende Ungleichheit?

Mon, 19 Feb 2018 18:02:00 GMT

Rund 80 Prozent des in 2017 erwirtschafteten Vermögens ging an das reichste Prozent der Weltbevölkerung. Wie sehen reiche Bürger diese Entwicklung? Einige Vermögende appellieren sogar an die Politik, Reiche durch Vermögensabgaben stärker zu belasten.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180219_reiche_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42600623&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Obdachlos in den USA

Mon, 19 Feb 2018 18:00:00 GMT

In Los Angeles schlafen Tausende in kleinen Zelten. Alte und immer öfter junge Menschen, Suchtkranke, Arbeitslose: Sie alle landen auf der Straße. Die Reichen der Stadt schimpfen über die Politik und deren Versagen, die Behörden scheinen überfordert.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180219_LA_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42600622&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Was passiert, wenn meine Plastikflasche leer ist?

Tue, 13 Feb 2018 08:56:00 GMT

Plastikflaschen zu kaufen, ist einfach, sie loszuwerden nicht. Sie begegnen uns wieder - als Müll auf Straßen und in der Natur, als Fleecepullover und gelegentlich sogar in unserem Essen! Wir brauchen Alternativen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20180213_PlastikFlascheHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41700554&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Ecuador: Sterben der Bananen

Mon, 12 Feb 2018 10:51:00 GMT

Rund 55 Millionen Tonnen Bananen werden jährlich geerntet. Wichtigstes Exportland ist Ecuador, wo die Banane ursprünglich zu Hause ist. Die Indios kennen mindestens 50 verschiedene Sorten. Exportiert wird jedoch nur eine einzige: Cavendish. Die Fortpflanzung der Banane erfolgt über Klone. Diese geschlechtslose Reproduktion ist gefährlich, denn ein Pilz bedroht die weltweite Bananenproduktion.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180212_ecuadorbananen_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42498841&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Wiederaufforstung im "Land der Bäume"

Fri, 9 Feb 2018 18:27:00 GMT

Guatemala heißt in der Maya-Sprache "Land der Bäume". Mittlerweile ist allerdings nur noch ein Drittel der Fläche von Regenwald bedeckt. Zuckerrohr- und Palmöl-Plantagen fressen sich in den Wald. Nun wird aufgeforstet - und viele packen mit an.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180209_Guatemala_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=37271528&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Schutz für die letzten Giraffen im Niger

Fri, 9 Feb 2018 18:22:00 GMT

Nur noch knapp 600 Giraffen leben in Westafrika. Schuld sind im Niger Wilderei und der Klimawandel. Eine neue Schutzzone ist errichtet worden. Sie soll langfristig auch Touristen in die Region locken.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180209_Niger_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=37951322&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kenias vergifteter See

Mon, 5 Feb 2018 18:44:00 GMT

Das Blumenbeet Afrikas, so wird das Gebiet um den Naivasha-See in Kenia genannt. Das Blumen-Geschäft beschert Kenia fünf Prozent seiner Wirtschaftsleistung - und hinterlässt extreme Verschmutzung. Düngemittel gelangen ungefiltert in den Naivasha-See.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20180205_KeniaHDNeu_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42396693&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Snack Brasilien: Acaí mit Fisch

Mon, 5 Feb 2018 10:04:00 GMT

Wer in der Millionenstadt Belém im Amazonasgebiet etwas Regionales essen möchte, muss nicht lange suchen. Auf dem berühmten "Mercardo Vero Peso" gibt es Acaí, eine Palmfrucht, säuerlich und vitaminreich. Am besten mit frittiertem Fisch.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180205_acaibrasilien_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42396727&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Ideas: Vietnam - Wetterextreme

Tue, 30 Jan 2018 14:48:00 GMT

Stürme, verheerende Fluten, Hitzewellen und Kälteeinbrüche. Die Wetterextreme in Vietnam nehmen zu. Weitab der Großstädte kämpft die oft arme Landbevölkerung um ihre Ernte. Wie kann es ihnen gelingen, sich an die Veränderungen anzupassen?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180129_VietnamHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42292900&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Teen: Burkina Faso

Mon, 29 Jan 2018 14:24:00 GMT

Beatrice Kaboré wohnt in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos. Sie hat fünf Geschwister und möchte später einmal Anwältin werden.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180129_burkina_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42292897&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Aus dem Käfig in den Dschungel

Mon, 22 Jan 2018 13:55:00 GMT

Orang-Utan-Schulen sind Teil eines Schutzprojektes der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF). Sie kämpft für den Erhalt der Orang-Utans im Bukit-Tigapuluh-Nationalpark in Sumatra. Ihr Ziel: Der Aufbau einer neuen Population.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20180122_FrankfurtZooHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42193204&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Flucht in der Zentralafrikanischen Republik

Mon, 15 Jan 2018 13:53:00 GMT

30.000 Menschen leben im Flüchtlingslager von Kaga-Bandoro. Sie flüchten vor der Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik. Attacken auf die Zivilbevölkerung sind an der Tagesordnung. Etwa 600.000 Menschen sind Flüchtlinge im eigenen Land.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180115_Flucht_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42107632&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Teen: Arnol Musayón aus Peru

Mon, 15 Jan 2018 13:53:00 GMT

Arnol Aarón Purizaca Musayón ist 15 Jahre alt und lebt im Norden Perus. Er hat zwei Brüder, er ist der Älteste. Später möchte er einmal Arzt oder Lehrer werden. Seine Hobbys sind Surfen und Gitarre spielen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180115_Teen_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42107578&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Wildtiere in bewaffneten Konflikten

Mon, 15 Jan 2018 13:52:00 GMT

Der Krieg leert die zentralafrikanische Wildnis. Konfliktparteien ernähren sich von dem Land oder verkaufen Elfenbein, Gold und Diamanten, um Waffen zu finanzieren. Luis Arranz ist seit Anfang 2017 Chef des WWF im Dzanga-Sangha-Schutzgebiet.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180115_ZARDHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42107622&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Rosa Flussdelfine in Gefahr!

Tue, 9 Jan 2018 01:00:00 GMT

Im Amazonas blockieren Wasserkraftwerke ihre Wege, Quecksilber aus Goldminen vergiftet ihre Organe. Bis heute gibt es kaum Daten zum Zustand der Populationen in der Region. Der WWF will das nun ändern.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20180108_Globalideas_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=42028328&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kampf um die junge Demokratie in Tunesien

Mon, 25 Dec 2017 20:47:00 GMT

Es waren die Proteste der jungen Generation, die den arabischen Frühling überhaupt erst möglich gemacht haben. Sieben Jahre später ist die Demokratie in Tunesien noch immer jung und fragil. Die Nichtregierungsorganisation Raj engagiert sich.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170925_tunesien_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=40624638&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Mitbestimmung beim Klimaschutz in Senegal?

Mon, 25 Dec 2017 07:21:00 GMT

Dass der Klimawandel Demokratie fördern würde, hätten sich im Senegal wohl die wenigsten gedacht. Doch wer wüsste besser, welche Folgen steigende Meeresspiegel oder unregelmäßige Regenfälle auf die Ärmsten haben als die betroffenen Menschen selbst?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170925GLObioSenegal_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=40624652&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Die effizienten Kühe von Los Lagos

Mon, 18 Dec 2017 13:21:00 GMT

In der Region Los Lagos im Süden Chiles produzieren viele Landwirte noch auf traditionelle Art. Die Initiative "Smart Energy Concepts" versucht vor allem den Milchbauern energieeffiziente Lösungen für die steigenden Energiekosten aufzuzeigen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20171218_ChileHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41791664&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Mauretanien: Rückkehr der Vögel

Mon, 11 Dec 2017 14:02:00 GMT

In den Diawling-Nationalpark sind Vögel, Fische und Krokodile zurückgekehrt. Dabei galt das Gebiet lange als verloren für Natur und Anwohner. Erst die Schaffung des Nationalparks und ein durchdachtes Wassermanagement haben die Situation verbessert.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20171211_MauretanieDHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41688117&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Modischer Müll

Thu, 7 Dec 2017 16:23:00 GMT

In einigen afrikanischen Ländern wurden Plastiktüten verboten, um die Umwelt zu schonen. In Nigeria sind sie dagegen noch legal. Dort fertigen Frauen aus alten Plastiktüten modische Accessoires.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20171207_plasticbag_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41701056&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Plastik aus Algen

Thu, 7 Dec 2017 15:48:00 GMT

Ein französisches Unternehmerpaar nutzt die Biodiversität der Küste ihres Landes, um eine umweltfreundliche Alternative zu Plastik herzustellen - und zwar aus den heimischen Braunalgen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20171207_algenHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41699986&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Senegal: Zuhören statt wegschauen

Tue, 5 Dec 2017 10:06:00 GMT

Frauen und junge Menschen, die sich und ihre Ideen einbringen - das ist die Idee der "Dimitra-Clubs", die es in mehren Ländern Afrikas gibt. In demokratischen Abstimmungen einigen sich die Bewohner etwa darauf, ihre Böden vor Erosion zu schützen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=globalideas_de/globalideas_de20171204_SenegalHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41587048&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Flussschildkröten vor dem Aus in Peru

Mon, 27 Nov 2017 13:28:00 GMT

Die Flussschildkröte in der Region Bahuaja Sonene steht kurz vor dem Aussterben. Wie gegensteuern? Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt kämpft gemeinsam mit der lokalen Naturschutzbehörde um den Erhalt der Schildkröte und des gesamten Ökosystems.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171127_PeruHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41486371&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Snack: Burek aus Bosnien

Mon, 27 Nov 2017 13:27:00 GMT

Besuchen Sie eine beliebte Snackbude in Sarajewo, in der Burek angeboten wird. Burek ist eine Teigspirale, die mit Fleisch, Spinat oder Kartoffel gefüllt und mit Joghurt-Soße serviert wird. Dazu trinkt man Tee oder frischen Joghurt.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171127_bosnien_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41486369&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Açaí - die Superbeere aus Brasilien

Mon, 20 Nov 2017 16:22:00 GMT

Sie ist DIE angesagte Frucht aus dem Amazonas-Regenwald. Die Beere wird international als sogenanntes Superfood gehandelt. Ihr nachhaltiger Anbau schützt den Regenwald und lohnt sich auch wirtschaftlich.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171120_globalideasHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41397160&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Comic-Buch als Therapie

Mon, 20 Nov 2017 11:07:00 GMT

Hamid Sulaiman hat Syrien schon Ende 2011 verlassen, war zuerst in Paris und kam dann nach Berlin. Über den syrischen Bürgerkrieg hat er ein Comic-Buch verfasst, das war wie eine Art Therapie für ihn. Hamid Sulaiman mag die Künstlerszene in Berlin.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171120_hamid_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41397161&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Wasserkraft statt Dieselmotoren in Uganda

Mon, 13 Nov 2017 15:53:00 GMT

Bis 2040 wird sich der weltweite Energiebedarf gegenüber 2015 verdoppelt haben. In Afrika ist das Potential riesig, mit sauberer Energie durchzustarten. In West-Uganda, am Fluss Lubilia, entsteht gerade ein neues Laufwasserkraftwerk.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171113_ugandaHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41315854&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Klimagelder und Korruption in Bangladesch

Mon, 13 Nov 2017 00:00:00 GMT

In Bangladesch sind die Folgen des Klimawandels drastisch. Ein Drittel der Landesfläche liegt nur knapp über dem Meeresspiegel. Transparency International beobachtet, wie im Land mit internationalen Klimageldern umgegangen wird.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171106_bangladeshNEU_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41073432&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Die jordanische Wüste stoppen

Mon, 30 Oct 2017 09:25:00 GMT

In Jordanien sind nur 4% des Landes landwirtschaftlich nutzbar. Der Rest ist weitgehend Wüste – und sie wächst. DW Reporterin Mabel Gundlach hat sich Projekte angesehen, die dem Einhalt gebieten sollen.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170522_BioJordanHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=38875680&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Ein Armband rettet Leben in Indien

Mon, 30 Oct 2017 09:05:00 GMT

Eine einfache wie geniale Erfindung schützt in Indien Neugeborene vor Unterkühlung und senkt die Kindersterblichkeit: Ein Armband, das bei sinkender Körpertemperatur Alarm schlägt.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170522_indien_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=38875673&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Ökostrom auf El Hierro

Mon, 23 Oct 2017 10:24:00 GMT

100% Ökostrom – die kleinste Kanareninsel El Hierro wollte sich als erstes Eiland der Welt von fossilen Brennstoffen verabschieden. Das Wind-Wasserkraft-Projekt ist zwar fertiggestellt. Doch noch immer kommt mehr als die Hälfte des Stroms vom alten Kraftwerk.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170508_globalideas_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=38679608&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Global Snack: Mexikanische Austern

Mon, 23 Oct 2017 10:23:00 GMT

In mexikanischen Gewässern wächst eine begehrte Spezialität heran: Austern. Ein Jahr müssen sie reifen, bevor sie geerntet werden können. Das Dorf Boca de Camichin ist bekannt für seine Austern. Anderswo sind sie teuer, hier ein schneller Snack für zwischendurch.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20170508_austern_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=38679596&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Ökolabel - Malaysias Zukunft wird grün

Fri, 20 Oct 2017 12:21:00 GMT

Hoher Energieverbrauch, Ressourcenverschwendung und starke Umweltbelastung: Ein neues Öko-Label soll dafür sorgen, dass Malaysia grüner wird. Mit Hilfe der deutschen GIZ sollen Umwelt und Ressourcen geschont und Malaysias Wirtschaft fit gemacht werden.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171020_MalaysiaDHDneu2_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=40502881&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kostbarer „Dreck“: unser Boden

Thu, 19 Oct 2017 11:18:00 GMT

Im Boden pflanzen wir unser Obst und Gemüse, er ist die Grundlage unserer Ernährung. Die Erde filtert auch unser Grundwasser. Viele Lebewesen finden darin ihr Zuhause. In welchem Zustand sind unsere Böden?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171019_boden_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41031901&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kostbares Nass: unsere Meere

Thu, 19 Oct 2017 11:14:00 GMT

Das Meer übt auf viele von uns eine besondere Faszination aus. Es gibt uns Nahrung und Erholung, kann aber auch unberechenbar sein. Und viele Dinge müssen erst noch erforscht werden. Doch wie steht es um das Ökosystem?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171019_ueberfischung_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41031851&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kostbares Gut: unser Trinkwasser

Thu, 19 Oct 2017 11:11:00 GMT

Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde – keine Menschen, keine Tiere, keine Pflanzen. Es ist unsere wichtigste Ressource, jegliches Wachstum hängt von ihr ab. Doch gibt es genug Wasser?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171019_trinkwasser_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41031848&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Kostbarer Sauerstoff-Produzent: unser Wald

Thu, 19 Oct 2017 11:01:00 GMT

Im Wald spazieren gehen, ist etwas unglaublich Schönes. Wir können die Seele baumeln lassen, Sauerstoff tanken und die Ruhe genießen. Der Wald liefert auch viele Rohstoffe. Doch sind unsere Waldgebiete noch intakt?


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171019_wald_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=41031745&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss




Suriname: Den Faultieren schwindet der Wald

Tue, 17 Oct 2017 13:19:00 GMT

Mehr als 90 Prozent kaum berührter Regenwald bedeckt das südamerikanische Suriname. Doch der ursprüngliche Wald wird immer kleiner und mit ihm schwindet der Lebensraum zahlreicher Tiere. Besonders betroffen ist das Faultier.


Media Files:
http://www.dw.de/static/stills/player/flash/flash_widgets/tv.swf?fms=rtmpt://tv-od.dw.de/flash&file=gld/gld20171016_SurinameDHD_sd&playertype=ondemand&playersize=681&avContentID=40909988&mediatype=video&maca=de-podcast_global-3000-2738-xml-mrss