Subscribe: Kommentare für Edition Flint
http://www.edition-flint.de/comments/feed/
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language:
Tags:
das  die  eins von  ich  ist  kommentar kreide  kommentar  kotzen –  kreide kotzen  noch  römisch eins  und  von  – römisch 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Kommentare für Edition Flint

Kommentare für Edition Flint



Bloggen mit Migränehintergrund - Die Kanzlerin hat mir nie ihr Vertrauen ausgesprochen.



Last Build Date: Sun, 17 Sep 2017 16:50:11 +0000

 



Kommentar zu Kreide kotzen – Römisch Eins von Miri

Sun, 17 Sep 2017 16:50:11 +0000

Auch fünf Jahre später kann ich von ähnlichen Erfahrungen berichten, habe vor zwei Monaten das Referendariat erfolgreich beendet (=überlebt). Besonders frustriert hat mich die Diskrepanz zwischen den Erwartungen an meinen Unterricht und meiner Ausbildung. Menschen, die mir beibringen wollen, Kriterien guten Unterrichts zu erfüllen und zu reflektieren, sollten dazu auch selbst in der Lage sein. Es fehlt wirklich noch an allen Ecken an einer Evaluation der Lehrerausbildung. Lehrkräfte, die als Mentoren bzw. Ausbildungslehrkräfte fungieren sollen, werden kaum auf ihre Eignung überprüft. Ob man an jemanden gerät, der sich selbst auf den aktuellen Stand von Pädagogik und Didaktik bringt und Verständnis für die Herausforderungen des Referendariats zeigt, oder aber an jemanden, den nur die Entlastung von seinen Unterrichtspflichten lockt oder der seinen Ruf an der Schule nicht aufs Spiel setzen möchte, ist Glückssache. Da guter Unterricht auf einer Vielzahl von Kriterien basiert, lässt sich eigentlich für jede Note eine Begründung finden - je nachdem, worauf jeweils der Schwerpunkt gelegt wird. Eine Standardisierung fehlt. In meinem Examen wurde der Schwerpunkt auf Aspekte gelegt, die sonst in Ausbildungsberatungen kaum eine Rolle gespielt hatten. Ich versuche nun, langsam wieder einen "normalen" Blick aufs Unterrichten zu entwickeln und die negativen Denkmuster aus dem Referendariat abzulegen. Es ist unglaublich schade, dass viele Lehrkräfte diese Ausbildungszeit als die schlimmste Zeit ihres Lebens in Erinnerung behalten - obwohl sie als Pädagogen von Pädagogen ausgebildet werden und es eigentlich alle Beteiligten besser wissen müssten.



Kommentar zu Kreide kotzen – Römisch Eins von Flint

Tue, 15 Mar 2016 09:30:51 +0000

Da würde mich doch glatt mal interessieren, wie denn der Arbeitsalltag jetzt, ein Jahr nach den Strapazen so ist.



Kommentar zu Kreide kotzen – Römisch Eins von David

Mon, 14 Mar 2016 20:30:40 +0000

Ich lese diesen Artikel ein Jahr nach meinem Referendariat. Ich habe nicht abgebrochen. Tatsächlich habe ich das Referendariat noch schlimmer erlebt, als es in diesem Artikel beschrieben wurde. Es war wirklich, wirklich schlimm! Ich kann es nicht in Worte fassen und hätte bis dato nicht gedacht, wie schlecht man sich fühlen kann.



Kommentar zu Christdemokraten und Frau von Flint

Sun, 10 Jan 2016 11:29:23 +0000

fixed. ;)



Kommentar zu Christdemokraten und Frau von madcynic

Sat, 09 Jan 2016 21:29:48 +0000

Was -mir- jetzt erst auffällt: Da fehlt ein "ch" in Hochschulpolitik. Also in deinem Text.



Kommentar zu Von Würstchen (Update: 31. März) von Laternen und dumme Menschen | Edition Flint

Fri, 06 Nov 2015 21:32:19 +0000

[…] Alternative zur Wurst, die aber keine Wurst ist, ist ja aber für Deutsche keine Alternative. So inhaltslos der Artikel auch ist, bei Facebook reicht es für einen Aufreger der […]



Kommentar zu Täglicher Rassismus [Achtung: Rant] von Laternen und dumme Menschen | Edition Flint

Fri, 06 Nov 2015 21:30:54 +0000

[…] eine Fußnote. Vor fast genau zwei Jahren. Heute konnte man bei NWZonline […]



Kommentar zu Kreide kotzen – Römisch Eins von Jan M.

Thu, 27 Aug 2015 15:26:59 +0000

Liebe Bioreferendarin, du könntest versuchen, über ein Praktikum bei einem der Schulbuchverlage einen Job zu bekommen oder an einem der Umweltbildungszentren oder eventuell auch im Bereich der Nachhilfe oder der Erwachsenenbildung. Viel Erfolg!



Kommentar zu Kreide kotzen – Römisch Eins von Julian

Wed, 20 May 2015 15:19:30 +0000

Hi, der Beitrag ist zwar schon älter, aber die Probleme sind immer noch aktuell. Oder eventuell sogar noch aktueller durch die Verkürzung des Referendariats. Ich bin selber seit einem halben Jahr auszubildende Bildungsmaschine, und bin mittlerweile komplett gefrustet. Ich habe echt das Gefühl, dass ich in den letzten Monaten überhaupt nichts dazugelernt habe, was die Unterrichtsdurchführung und -planung betrifft. Das Studium habe ich zwar etwas länger als von der Regelstudienzeit vorgesehen, aber dennoch relativ erfolgreich gemeistert. Vor allem das Biologie-Studium und der 10-wochenstündige Nebenjob haben mich schon recht gefordert. Aber das, was im Ref verlangt wird, übersteigt langsam ernsthaft meine psychische und körperliche Belastungsgrenze. Man steht ständig auf dem Präsentierteller, und man bekommt nahezu jeden Tag zu hören, dass man -durch die Blume gesagt- nichts kann. Der Erniedrigungsfaktor ist schon extrem hoch, und dabei machen Fachleiter nicht unbedingt besseren Unterricht, oftmals nur routinierteren. Zusätzlich leidet meine Ehe extrem unter dem Vorbereitungsdienst, da wir seit einiger Zeit, aufgrund des hohen Workloads an Vor- und Nachbereitung, nur noch mehr oder weniger eine WG führen. Ich bin mittlerweile mit meiner Konzentration so am Boden, dass ich ernsthaft tendiere, das Referendariat abzubrechen. Auch Kommentare der Altreferendare, wie: "Ihr werdet eh keinen Job mehr finden" (womit sie wahrscheinlich auch noch Recht haben), sorgen noch für den letzten Nachschub an Demotivation. Ein Abbruch wäre für mich wahrscheinlich sogar psychisch sehr befreiend. Ich habe ja trotzdem ein abgeschlossenes Studium, das darf man nicht vergessen. Ich weiß nur gerade nicht, wie ich außerhalb der Schule Fuß fassen kann. Vielleicht liest das hier noch jemand und kann mir entsprechende Tipps geben.



Kommentar zu Barbra Streisand von Flint

Wed, 13 May 2015 08:34:41 +0000

Die "Instrumentalisierung" hängt schlicht mit der "Parteizugehörigkeit" des einen Schülersprechers zusammen ;)