Subscribe: täglich frisch gekehrt, gebohnert und geblogt
http://myblog.de/kehrtraud/rss
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
aber  auf  dann  das  die  ein  einen  habe ich  haben  hat  ich  ist  mir  mit  nicht  noch  schon  sie  und  war  wir 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: täglich frisch gekehrt, gebohnert und geblogt

täglich frisch gekehrt, gebohnert und geblogt





 



Impro-Theater

Wed, 05 Mar 2008 08:03:31 +0100

Eine Freundin hat mich überredet und nun haben wir gestern angefangen: Wir besuchen einen Kurs über Improvisations-Theater. Gestern war der erste Abend. Es hat mir sehr sehr viel Spaß gemacht! Und ist ein wunderbarer Ausgleich zum "Theater" der letzten Wochen.
Fasziniert habe ich gestern festgestellt, wie die Körperhaltung das Denken und Fühlen beeinflusst. Zusammengekniffene Augen oder offene Augen, Füße nach innen oder nach außen gestellt - schon wird dieselbe Szene völlig anders. Ich freu mich schon aufs nächste Mal!



zu viert!

Mon, 03 Mar 2008 09:49:40 +0100

Ein toller Sieg! Wir haben die Zahl der Sitze im Gemeinderat verdoppelt, von zwei auf vier!
Und ich bin auch wieder gewählt.



heute früh um 7

Sun, 02 Mar 2008 12:40:53 +0100

war ich heute schon auf dem Weg zum Wahllokal.
Niemand war auf der Straße. Nur ein alter Mann hat mir vom Balkon gewunken. Und der Specht hat auf der Blechabdeckung gehämmert, dass es eine Freude war.
Als Wahlleiterin hat frau für die Einrichtung des Wahllokals zu sorgen,aber nicht allein - dafür stehen Helfer bereit. Punkt 8 war auch schon der erste Wähler da. Aber dann kamen sie nur tröpferlweise.
Jetzt habe ich Pause bis 5 Uhr - mein Vertreter sitzt auf meinem Platz.
Um 6 Uhr dann beginnt die Auszählung. Ich hoffe, hoffe sehr, dass wir bis Mitternacht fertig sind.



keine guten Aussichten

Thu, 28 Feb 2008 08:52:33 +0100

Da ist einmal die Trockenheit in diesem Winter, die wahrscheinlich zu Ernteausfällen führen wird. Dann bauen viel mehr Bauern Agrosprit an statt gEtreide und kartoffeln, weil sie mehr Geld dafür bekommen. wir werden also noch unsere Überraschung erleben mit den Preisen für Brot und Milch! Aber das ist noch gar nichts verglichen mit anderen Ländern. Da droht wirklich Hungersnot, wie in diesem Artikel geschildert wird.



Regen

Wed, 27 Feb 2008 08:47:49 +0100

Als Gartler sieht man so eine lange Schönwetterperiode nicht ganz positiv: der Garten ist staubtrocken und die wenigen Pflanzen, die noch wachsen, hauptsächlich Feldsalat und Radicchio, verdursten. Deswegen war ich sehr erleichtert als gestern Abend Wolken aufzogen. Gegen Morgen begann es dann leicht zu regnen.
Kaum aufgestanden lief der Ingeniör gleich hinaus um den Kompost aufzudecken. Auch der ist zu trocken. Sofort hat es zu regnen aufgehört.
Dazu muss man wissen, dass "Kompost aufdecken" der Anti-REgen-Zauber des Ingeniörs ist. Kehrtraud macht das anders: Sie stellt ihre Zimmerpflanzen ins Freie. "Die brauchen eine Dusche, müssen sich ihre Blätter abwaschen lassen." Es wär ja so dingend notwendig! die Kumquatist total verlaust und mit klebrigem Läusesaft überzogen. Aber ich fürchte, der Regen ist schon wieder vorbei.



A so a scheena Dag

Sun, 24 Feb 2008 21:41:05 +0100

So ein schöner Tag!
Sonnenschein und warm!
Unsere Solaranlage hat das Wasser auf 60 Grad aufgeheizt. Wir - der Ingeniör und die Kehrtraud - sind im Liegestuhl gesessen und haben dauernd Kaffee getrunken und gelesen.
Die eine Nachbarin hat den Rassen gekehrt, die andere hat vertrocknete Äste gehäckselt. Und der Nachbar hat an seinem Baum gesägt. Aber sonst war es schön.



endlich wieder Wahl!

Sat, 23 Feb 2008 16:34:38 +0100

Endlich mal wieder eine Wahl. Endlich mal wieder ein Wahlkampf. Ich hab schon keinen Kugelschreiber mehr, der noch schreibt. Doch diesmal scheint es keine Kugelschreiber zu geben. Alle Infostände habe ich abgeklappert.
Die Grünen! Seifenblasen und grünen Tee! Grüner Tee ist ja gesünder als schwarzer oder roter – da hab ich gleich ein paar Teebeutel abgestaubt. Von ihrem klapprigen Tisch, wie sie grad mal nicht hingeschaut haben.
Die Schwarzen verteilen weißblaue Schals. Klar weißblau, weil ja die CSU den weißblauen Himmel erfunden hat. Sogar einen winzig kleinen grünen Streifen haben sie mit draufgedruckt. Man stelle sich vor! Grün! Auf einem CSU-Schal! Trotzdem - mit so einem Prollteil kann ich mich doch nirgends sehen lassen. Und Einkaufstaschen mit dem Bild ihrer Kandidatin. Nein! Da sag ich nur: Jute statt Plastik!
Bei den Roten ist alles rot: Kappi und Schlüsselband und die Rosen. Die lassen allerdings nach zwei Stunden schon den Kopf hängen. Ich hätte ja erwartet, dass sie rote Socken tragen, die Sozen. Aber nein, die Socken sind schwarz. Wetten, ihre roten T-Shirts sind innen auch schwarz. Einen roten Kugelschreiber hätte ich ja genommen, weil ich mir sicher bin, dass der tiefschwarz schreibt. Aber nein, haben sie nicht rausgerückt. Einen Fahrplan haben sie mir angeboten. Der hat nur einen kleinen Fehler: Da stehen mehr S-Bahnen drin als tatsächlich fahren.
Ich bin wieder zum Stand der Grünen zurückgegangen. Sie haben mir ein Tütchen Himbeerbrause geschenkt. Warum Himbeere habe ich sie gefragt, warum nicht Waldmeister? Ich hab sie dann ein bisschen geärgert und gesagt, ich würde überhaupt niemanden wählen. Ein Typ im Parka hat dann auf mich eingeredet, bis mir fast die Ohren abgefallen sind von wegen kleine Parteien als Korrektiv und den Großen keine Übermacht. Dann war er heiser. Sollte einen Becher grünen Tee zur Hand haben, der gute Mann.
Den Kugelschreiber hab ich doch noch gekriegt, bei der FDP. Außerdem noch einen Kochlöffel. Die hatten sie noch von der letzten Wahl übrig. Ob sie diesmal alle los werden? Wählen werde ich sie trotzdem nicht. Ich wähle – Sie werden es nicht glauben – ich wähle diesmal Grün! Ja, Grün! Nein, nicht wegen dem Tee und den Seifenblasen. Ich hab den Eindruck, die haben tatsächlich was drauf! Auch ohne Kugelschreiber.



der kaiser von Schexing

Mon, 11 Feb 2008 09:17:14 +0100

Nach meinen schlechten Erfahrungen mit theater bin ich zum Fernsehen übergelaufen. Leider geht seit Einführung des digitalen Fernsehens unser Video-Rekorder nicht mehr. Einen neuen Rekorder kaufen? Doch da hat mir mein Schwiegersohn etwas geschickt: einen online Rekorder. Man meldet sich an, meldet die Sendungen, die man sehen will, rechtzeitig und dann wird die Sendung aufgezeichnet. Am nächsten Tag kann man sie herunterladen. Danach muss sie dekodiert werden. Mein erster Versuch war die neue bayrische Serie - und es hat wunderbar geklappt.



Pech

Sun, 10 Feb 2008 08:59:56 +0100

Wir haben ja ein gemischtes Abo in unserem Kulturpalast: Konzerte, Theater, Kabarett - von allem etwas. Aber irgendwie habe ich kein gutes HÄndchen mit der Auswahl. (Oder unsere Kulturtante, die das Programm zusammenstellt?) Jetzt waren wir in letzter Zeit dreimal hintereinander schwer enttäuscht: Das Flöten-Quietsch-Konzert, bei dem ich nicht geklatscht habe. Beim Kabarett sind wir in der Pause gegangen. Gestern war ein Theaterstück, das aufgewertet wurde, weil wir in der Pause nette FReunde getroffen haben. Sehr moralisch, aber ohne Happyend. Vielleicht ist Fernsehen doch nicht so schlecht?



fast wie im Frühling

Sat, 09 Feb 2008 08:45:28 +0100

Heute früh hat eine Amsel gesungen. Der Specht hämmert wieder an der alten Antenne.