Subscribe: Spicks & Specks
http://mcdustsucker.blogspot.com/feeds/posts/default
Added By: Feedage Forager Feedage Grade C rated
Language: German
Tags:
aber  als  auch  bee gees  bee  das  dass sie  die ist  die platte  die  ein  gees  gibbs  ist  man  sie  und die  und  von  yeah 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: Spicks & Specks

Spicks & Specks



News und Meinungen zu den Bee Gees



Updated: 2017-11-15T06:44:21.625+01:00

 



Letztes Warner Bee Gees-Release zum Record Store Day 2016

2017-10-27T07:17:16.080+02:00

Bei dem 3. Buch handelt es sich um das bereits vor 3 Jahren erschienene Werk Yeah Yeah Yeah: The Story of Modern Pop von Bob Stanley, der sich ja schon früher als Bee Gees-Freund und -Kenner geoutet hat. Sein Werk ist ein fast 800 Seiten schwerer Wälzer, in dem den Bee Gees ein eigenes Kapitel gewidmet ist. Darin wirft er den Gibbs vor, dass sie in ihrer Karriere einige gravierende Fehlentscheidungen getroffen haben - womit er nicht nur ihre Filmprojekte meint, sondern auch die Dominanz Barry Gibbs in ihrer kommerziellen Hochzeit Ende der 70er. Und auch ihre oft ungeschickten Aussagen in unzähligen und z.T. unsäglichen Interviews führt er als Beispiel dafür an, dass es recht leicht war, sich die Gibbs als Sündenbock für was auch immer auszuwählen.
Aber er schließt das Kapitel versöhnlich mit den Worten, dass sie irgendwie immer kindlich (aber eben oft auch kindisch) geblieben sind, weswegen man ihnen vergeben solle, denn sie haben ein Dutzend der besten Popsongs des 20. Jahrhunderts geschrieben und schließt: "The Bee Gees were children of the world."

Aber auch darüberhinaus ist dieser Schmöker sehr sehr lesenwert. Und die Bee Gees tauchen natürlich noch an vielen weiteren Stellen auf, denn das Buch behandelt die Popmusik von den 50ern bis in die Neuzeit.

Und, worauf Manfred im Kommentar des vorigen Posts zu Recht hingewiesen hat, kann man die Platte von P.P. Arnold auch über ihre Webseite bestellen, die CD ist dann sogar signiert (https://www.musicglue.com/PP-arnold/). Das Vinyl in rot gibt es aber auch wenn man z.B. über amazon in England bestellt. Da habe ich die Platte her, und die ist wirklich herrlich rot!



(image)