Subscribe: eds blog - Neueste Kommentare
http://www.ednong.de/blogs/index.php?tempskin=_rdf&disp=comments
Added By: Feedage Forager Feedage Grade B rated
Language: German
Tags:
als antwort  als  antwort auf  antwort  auch  auf  bei  das  dass  die  ich  internet  ist  nicht  nur  sich  sind  und 
Rate this Feed
Rate this feedRate this feedRate this feedRate this feedRate this feed
Rate this feed 1 starRate this feed 2 starRate this feed 3 starRate this feed 4 starRate this feed 5 star

Comments (0)

Feed Details and Statistics Feed Statistics
Preview: eds blog - Neueste Kommentare

eds blog - Neueste Kommentare





 






Als Antwort auf: Herr, Frau, ... ?

2017-11-09T06:02:43Z

Das mit der Anrede ist kompliziert. Gewünscht wird, dass man einfach fragen soll.

Eine unvollständige Liste der Pronomen:
http://de.nichtbinaer.wikia.com/wiki/Pronomen




Als Antwort auf: Lichtshow zu Halloween

2017-10-31T19:49:34Z

Also Cookies bezog sich hier auf die Browser-Hinweisleiste. Mit einem Cookies hast du da dann einige Wochen Ruhe. Oder du nutzt einfach einen aktuellen Browser (image)
Welche Version von welchem Browser nutzt du denn, bei der der Hinweis erscheint?

Die Captcha-Frage sollte einfach zu lösen sein, es sind unterschiedliche im Pool. Um die Captchas kommst du herum, wenn du dich anmeldest …
Und mit einem Reload sollte der Kommentar eigentlich erhalten bleiben, nur die Frage sich ändern. Da gibt es demnächst wohl auch einen eingebauten Reload-Button beim Captcha.




Als Antwort auf: Lichtshow zu Halloween

2017-10-31T11:03:24Z

Cookies lösche ich nur selten, aber - je nach Einstellungen - laufen die manchmal ab.
Und dein Blog war ja jetzt wirklich längere Zeit nicht verfügbar.

Obwohl ich das letzte Mal ausdrücklich Cookies erlaubt habe, und auch “An mich erinnern” gecheckt habe, sind meine Daten jetzt wieder weg.

Die Captcha-Frage weiß ich nicht. Irgendwas mit Handy. Musste erst googlen. Kann man sich denn da keine andere anzeigen lassen?




Als Antwort auf: Lichtshow zu Halloween

2017-10-30T16:33:08Z

Hehe,
dass du das nicht magst, weiß ich doch nur zu genau …

Den Streifen habe ich geändert - da habe ich wohl noch einen Bug gefunden, vermute ich. Aus dem Grunde gibt es ja auch immer den Original-Link zum Video.

Tja, warum surfst du mit einem Uralt-Browser herum? Und normalerweise gibt es dann einen Cookie nach der Bestätigung, so dass du dann länger nicht darauf hingewiesen wirst. Löscht du die Cookies?




Als Antwort auf: Lichtshow zu Halloween

2017-10-30T06:59:22Z

Da du mich schon ausdrücklich ansprichst, edi, schau’ ich mal, ob deine Kommentarfunktion ihren Urlaub in Bad Gateway inzwischen beendet hat.

Dass ich kein Halloween-Fan bin, sollte eigentlich bekannt sein.
Diese Lichtshow ist auf deinem Blogeintrag nur als schmaler senkrechter Streifen sichtbar und nicht abspielbar.
Außerdem nervt die Blogsoftware, dass ich meinen Browser ändern soll.







Als Antwort auf: 250 Tage

2017-10-06T08:20:43Z

Gibt es in eurer Region kein Wohnungsamt? Bei uns kann man zum Amt gehen, welche so etwas klären.




Als Antwort auf: Acht reiche Männer

2017-02-01T14:32:04Z

Die blanke Gegenüberstellung von Zahlen ist nicht unbedingt zielführend. Es leben eben weitaus mehr Menschen von Subsistenzwirtschaft als akkumulativ wirtschaftend. Und von einem Kleinbauern (der keine Überschüsse produziert) jwd irgendwo in Afrika auf mindestens zweitweltliche Investivproduktion zu schließen macht sich nicht so gut.
Übrigens, die Einkommenssteigerung bei den ärmsten 10% ist nicht schlecht. Das zeigt, daß die Ärmsten eigentlich über die Zeit im Verhältnis weniger geworden sind (im Zeitraum von 88 bis 11 ist die Menschheit um eine Milliarde gewachsen - und der Zuwachs fand vor allem im unterem Drittel der Reichtumspyramide statt und diese ist trotzdem nicht breiter geworden).




Als Antwort auf: Länder-Vergleichsportale

2017-01-21T19:37:18Z

Schon nicht schlecht, danke. Ich suche aber noch einige weitere Portale, die etwas mehr Info haben, bspw. zur Kranken- und Rentenversicherung, zum Gesundheitssystem etc. Das wäre dann richtig gut.




Als Antwort auf: Länder-Vergleichsportale

2017-01-21T19:32:18Z

Ja, ich trage mich mit dem Gedanken. Deutschland wird sich in spätestens 10 Jahren soweit runtergewirtschaftet haben, dass ich ganz unten stehen werde und an Altersarmut eingehen werde.

Und momentan bin ich hier maßlos überqualifiziert oder mir mangelt es an Qualifikation - abhängig davon, wo ich mich bewerbe. Passend scheint hier nix zu sein. Und ich bin es leid, rumzukämpfen. Bin müde und kaputt.







Als Antwort auf: Länder-Vergleichsportale

2017-01-19T20:35:55Z

Willst du etwa auswandern??? Ich hatte mich auch mal mit dem Gedanken getragen…




Als Antwort auf: Fahrradfahrer-Tölpel

2017-01-10T12:58:47Z

Ja,
Licht ist enorm wichtig. Allerdings sind die meisten Fahrer (und wohl auch Fussgänger) merkbefreit. Oder befinden sich im NATO-Modus …

Und das Fahrradlicht immer richtig einstellen - Autofahrer blenden, um die Fahrbahn frei zu bekommen ist nicht gut …




Als Antwort auf: Fahrradfahrer-Tölpel

2017-01-10T06:35:50Z

Nachdem ich mich all Autofahrer schon fürchterlich erschrocken habe über schwarz gekleidete Fußgänger, die bei schlechtem Winter-Schmuddel-Wetter fast unsichtbar über die Straße huschen, trage ich als Fahrradfahrer Warnweste, Reflektorbänder und habe das stärkste Licht, das Geld kaufen kann. Es lebe der Nabendynamo! Eine der besten Erfindungen, seit geschnittenem Brot.(image) (image)




Als Antwort auf: Winter

2016-12-10T07:29:54Z

Aua, das tut ja weh!




Als Antwort auf: WMF: Spaltet das Internet die Gesellschaft?

2016-11-12T11:12:55Z

Hm,
schwierig. Ich denke, Nachdenken über Quellen im Allgemeinen findet selten statt. Man geht einfach davon aus, dass sie vertrauenswürdig sind. Und hat heute mit dem Internet wesentlich mehr Möglichkeiten aufzudecken, dass dem nicht so ist. Und vielleicht auch schnellere Möglichkeiten, so wie auch die Informationen heute mittels Internet wesentlich schneller transportiert wird. Auch Zeitungen haben einen Nutzen davon, nicht nur in der Textberichterstattung, sondern auch in der Bildwiedergabe. Ebenso das Fernsehen.

Einen Spiegel der Gesellschaft sehe ich auch nicht unbedingt darin, sondern nur ein Abbild der unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Wobei ich nicht weiß, allerdings vermute, dass das kein 1:1-Abbild ist. Es fallen ja schon die heraus, die sich dem Internet verweigern oder nicht nutzen können.

Manipulation findet überall statt - selbst bei Rundfunk, Fernsehen und Presse. Ich habe mal in einer Redaktion gearbeitet - es gibt unglaublich viele Meldungen pro Tag. Und du als Redakteur selektierst, was gesendet/berichtet wird. Auch das ist ja quasi Manipulation - im großen Stil, wenn alle Redaktionen das Selbe selektieren würden. Machen sie aber seltenst, aber natürlich gibt es da auch Mißliebiges, was nicht gebracht wird.

Man muß sich dieser Manipulation bewußt sein und durch möglichst viele unterschiedliche, allerdings vertrauenswürdige Quellen, informieren.

Und ja, Internet läßt sich wohl nicht mehr rückgängig machen …




Als Antwort auf: WMF: Spaltet das Internet die Gesellschaft?

2016-11-11T15:02:06Z

Insgesamt ist mir deine Haltung zu Internet-freundlich. :-) Kein Wunder, ich bin, was das Internet anlangt, sehr viel skeptisch. Ich sehe in ihm auch keinen Spiegel der Gesellschaft, sondern eine intransparente Manipulationsmaschine erster Güte. Das klingt furchtbar. Ich weiß. Alle, die das Internet lieben - wie ich früher auch - werden sich meine Sichtweise kaum zu eigen machen. Die angesprochene Quellenkritik findet weitestgehend gar nicht statt. Nicht, weil die Leute zu dumm wären. Sondern, glaube ich, weil sie das immer noch nicht gelernt haben. Selbst die Digital Natives offenbaren teilweise Lücken, die nur erschreckend sind.

Toll finde ich, dass wir uns Informationen aus dem Internet holen können, zu denen wir früher keinen Zugang hatten. Aber was, wenn diese Informationen falsch sind? Auch bei Wikipedia sollen Infos vergraben sein, die mehr als fragwürdig sind.

Trotzdem nutze ich das Internet immer noch gern. Ich weiß nur nicht, was das aus unserer Gesellschaft machen wird. Ändern oder abstellen kann man es ja ohnehin nicht. Wir sind ja nicht in Erdogan - Land.




Als Antwort auf: Schlüssel werden oft einfach überbewertet

2016-10-30T13:04:39Z

Du wirst lachen. Exakt das ist nem Freund vor nem Monat passiert.




Als Antwort auf: Apothekerpreise

2016-10-20T17:52:31Z

Klr. Willst du meine Kristallkugel,um zu erfahren, wie das gehen soll? (image)




Als Antwort auf: Apothekerpreise

2016-10-20T11:07:18Z

Die Pharmama hat auch schon was dazu gesagt!
Guckst Du: www.pharmama.ch - aber das weißt Du ja bestimmt schon….




Als Antwort auf: Apothekerpreise

2016-10-19T14:11:09Z

Hi,

man soll sich die Begründung mal auf dr Zunge zergehen lassen: wir sollen verstärkt DEFIZITÄRE Dienstleistungen anbieten um dann mirakulös mehr Gewinn zu haben.
Klasse ist auch die “Begründung", daß Apotheken mit Monopolstellung ja höhere Preise verlangen können…(image) ..(image)




Als Antwort auf: Kundenservice à la REWE

2016-10-19T14:02:09Z

Hm, nicht wirklich.

Der Leergutbon hat sicherlich eine längere und meines Wissens nach unbegrenzte Gültigkeit. Wenn ich allerdings schon auf die Korrektur entsprechend lang warte, dann will ich nicht nochmal zur Auszahlung wiederkommen.

Und wenn ich an der Kasse anstehe, dann gehe ich nicht. Ich kann ja nicht abschätzen, wie lang es dauern wird (Kristallkugel ist nicht dabei) (image)

Und es hätte ja schneller gehen können - nicht nur bei mir, sondern auch bei den mnir nachfolgenden Kunden …




Als Antwort auf: Apothekerpreise

2016-10-19T13:57:37Z

…das Ptachen ist davon verständlicherweise gar nicht begeistert. Den passenden Artikel dazu gibt es aber erst morgen. Es war ja leider zu befürchten, dass es so weit kommt…




Als Antwort auf: Kundenservice à la REWE

2016-10-18T05:25:05Z

Wäre ein andermal wiederzukommen keine Option gewesen?
Der Leergutbon dürfte längere Gültigkeit haben, und wenn du öfter dort einkaufst, hättest du ihn das nächsten Mal einlösen können, und einige Zeit und Nerven gespart.




Als Antwort auf: Kundenbindung à la Citipost

2016-10-16T16:22:14Z

@Philipp
Das “Problem” besteht lediglich darin, mehr kaufen zu müssen als zu wollen.

Die privaten Postdienstleister-Kosten enthalten Mehrwertsteuer. Das ist ein Vorteil. Des weiteren sind sie manchmal tatsächlich schneller. Und in der Post standen alle Schlange. Und deren Automaten geben kein Rückgeld.

Und wow, du schleppst ja reichlich Briefmarken mit dir rum. Das sehe ich allerdings nur als totes Kapital, was ich (momentan) nicht übrig habe.

Und das K? Ganz einfach, das steht für Black, also schwarz. Wenn du einen Tintenstrahler haben solltest, weißt du das sicher (image) Ist aber im Druck - CMYK - die übliche Bezeichnung. Im deutschen sagt man fälschlicherweise auch manchmal Kontrast. Eine Verstärkung desselben ist die Wirkung der Verwendung eben dieser Farbe.




Als Antwort auf: Kundenbindung à la Citipost

2016-10-16T16:03:46Z

So ganz verstehe Ich das Problem ehrlich gesagt auch nicht.

Ich hab immer ein ganzes Sortiment an Briefmarken in der Brieftasche: 145er, 85er, 70er, 45er. Von jeder Sorte immer so 10 bis 20 Stück So hat man immer welche da wenn man eine braucht.

Ich seh den Sinn in diesen privaten Postdienstleistern eh nicht. Geh doch zur Post, da bekommst du die Marken auch einzeln. Und wenn du im Jahr eh nur drei Briefe versendest kommts auf die paar Cents die es dann teurer ist eh nicht, an, oder?

Grüße aus Dresden

Philipp.

P. S. Deine Captchas sind manchmal reichlich doof: Wofür steht das K bei den Druckerfarben? Hä???




Als Antwort auf: Kundenbindung à la Citipost

2016-10-15T14:02:06Z

Dafür müßte ich 10 Briefumschläge haben. Und außerdem nach dem Kauf direkt nach Hause. Und die Marken auf meine Kosten lagern.

Ich hatte genau einen Brief - und den wollte ich frankiert haben. Ich finde es einfach dreist, die nur im 2er-Pack anzubieten. Und unpraktisch. Zumal es auch keinerlei Rabatt gibt. Und ich bei der nächsten Preiserhöhung dann auch ergänzen darf.




Als Antwort auf: Lockvogelangebote bei Netto

2016-10-15T13:58:12Z

Wenn ich mich bei Netto beschwere, bringt das rein gar nichts. Und beim nächsten Angebot stehen wieder zu wenige Artikel in der Filiale.

Ich werde das mittels UWG lösen. Die sollen schließlich auch ein wenig zu tun bekommen.




Als Antwort auf: Lockvogelangebote bei Netto

2016-10-15T11:42:41Z

Du kannst dich bei der Netto-Zentrale auch beschweren, ohne einen Beweis vorlegen zu müssen, dass das Waschpulver ausverkauft war. Die wissen doch selbst, das nur 10 Packungen an jede Filiale ausgeliefert wurden und diese nicht ausreichen.

PS: So günstig ist der Preis aber nicht. Bei Vollwaschmittel verwende ich Aldi-Tandil, bei Colorwaschmittel Edeka-G&G, beide kosten 12 Cent je WL, und belegten beim Stiftung-Warentest-Test Platz 2.